Laden...
Anzeige
Qualität aus der Region

Fränkischer Genuss zu jeder Zeit

Vom Bauernbrot bis zum Bier: In Franken kann man zahlreiche lokale Spezialitäten genießen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: ines39 - stock.adobe.com
Foto: ines39 - stock.adobe.com

Genuss wird in Franken groß geschrieben. So lohnt es sich, beim Einkauf auf regionale Produkte umzusteigen. Was zunächst nach Einschränkung klingen mag, bietet die Möglichkeit, die Vielfalt der fränkischen Produkte im Wechsel der Jahreszeiten zu genießen. Denn zu jeder Saison hat die Region Unmengen an Köstlichkeiten zu bieten. Egal ob in Gaststätten, beim Bauer, Metzger, Bäcker und vielen anderen Anbietern: auf der Karte stehen regional erzeugte Lebensmittel in bester Qualität.

Saisontypische Produkte

Eine geringere Umweltbelastung, kürzere Transportwege und ein intensiverer Geschmack sprechen unter anderem dafür, Obst, Gemüse und Salat in der passenden Jahreszeit zu verzehren. Zu jeder Saison werden verschiedene Sorten angeboten. Besonders in den Monaten Juni bis Oktober ist die Auswahl an Obst und Gemüse groß. So bieten regionale Obst- und Gemüsebauern im Sommer beispielsweise Blumenkohl, Kohlrabi, Tomaten, Zucchini oder auch Heidelbeeren, Pflaumen und Kirschen an. Typische Wintergemüse sind Kohl, Kürbis oder Feldsalat. An Obst sieht es in den kälteren Monaten etwas schwierig aus. Heimische Äpfel sollten vorzugsweise den Großteil des Obstverzehrs im Winter ausmachen.

Spargel ist in Bayern, insbesondere in Franken, sehr beliebt. Im vergangenen Jahr wurden laut dem Statistischen Bundesamt allein in Bayern 16 900 Tonnen, im Jahr 2018 sogar 23 354 Tonnen Spargel geerntet. Grundsätzlich wird das edle Gemüse von April bis Juni geerntet. Das Wetter ist allerdings für die Vitalität der Spargelpflanzen ausschlaggebend, wodurch die Erntezeiten abweichen können. Bei mildem Klima kann der Spargel schon früher im Jahr, bei kalten Temperaturen erst später geerntet werden.

Traditionell endete in früheren Zeiten das Brauwirtschaftsjahr am 30. September. Im Sommer konnte damals aufgrund hoher Temperaturen, die dem wärmeempfindlichen Bier zu stark zugesetzt hätten, nicht gebraut werden. Erst im Oktober begann man mit den frisch geernteten Rohstoffen Hopfen und Malz wieder mit dem Brauen. Auch wenn sich die Erntezeiten von Hopfen auf Ende August oder September beschränken, kann man heutzutage dank moderner Kühlgeräte ganzjährig Bier brauen. Die rund 300 Brauereien in Franken sorgen zu jeder Jahreszeit für Qualität im Bierglas und garantieren dabei eine umfangreiche Biersortenvielfalt.

Wein aus Franken

Auch Weinliebhaber werden von Anbietern in Franken saisonunabhängig versorgt. Ab etwa Ende August werden die frühreifen Traubensorten frisch vom Stock geerntet. Damit der Wein vollstes Aroma, geringe Säurewerte und die nötige Dichte erreicht, benötigt die Weinbereitung jedoch oft höhere Reifegrade. So werden die spätreifenden Sorten meist erst gegen Ende September geerntet.

Einkaufen auf dem Bauernhof

Vielfältig engagierte Bauern sowie Betreiber von Hofläden und Manufakturen tragen ihren nennenswerten Teil dazu bei, dass gewisse regionale Produkte nicht nur saisonbezogen, sondern das ganze Jahr über in Franken angeboten werden können. So haben beispielsweise Bäcker stets für ihre Kunden aus der Region geöffnet. Brötchen und Brot gibt es tagtäglich in vielen Variationen. Das Besondere an regionalen Bäckereien ist zudem, dass ihr Sortiment durch saisonale Spezialitäten wie Faschingskrapfen, Weihnachtsplätzchen und eine Auswahl an Torten passend zur Jahreszeit ergänzt wird. So sind stets abwechslungsreiche und vielfältige Backwaren zu finden. Auch Metzger haben das ganze Jahr über eine große Auswahl an Fleisch- und Wurstwaren an der Theke anzubieten. Sie legen viel Wert auf Frische und Qualität, was geschmacklich deutlich zum Ausdruck kommt.

In idyllischen Hofläden findet man darüber hinaus alles, was das Herz begehrt - unter guten Bedingungen und mit Liebe hergestellt. Eier von glücklichen Hühnern, Milchprodukte von selbst aufgezogenen Kühen, fruchtige Konfitüren, Meerrettich oder auch edle Schnäpse und Liköre - rundum verlockende Waren. Es lohnt sich also, Erzeuger aus der Heimat zu unterstützen.

Für Feinschmecker haben die Lokalitäten in Franken viel zu bieten - von saisonalen Köstlichkeiten bis hin zu alltäglichen Gerichten. Tagtäglich werden in fränkischen Gastwirtschaften Kartoffel- und Fleischgerichte, eine Auswahl an Braten, gesunden Beilagen und süßen Verführungen angeboten.

Saisonale Küche in Franken

Saisonal kommt darüber hinaus frischer Fisch aus Weihern und Bächen auf den Tisch. Trotz der Tatsache, dass die Lokalitäten eine große Essensauswahl bereitstellen, werden zur Zubereitung fast nur regional bezogene Produkte verwendet.

So wissen die Inhaber der Lokalitäten die Qualität der fränkischen Produkte zu schätzen und pflegen langjährige Beziehungen zu ihren regionalen Anbietern. Luisa Staudigel

Verwandte Artikel