London
Kurioses Angebot

Eichhörnchen auf der Speisekarte: Eichhörnchen-Lasagne als wahrer Leckerbissen

Aus der Not eine Tugend machen: So könnte man das Angebot eines Restaurants in London nennen. Dort wird nämlich seit einiger Zeit Eichhörnchenfleisch zum Verzehr angeboten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein graues amerikanisches Eichhörnchen, auch Grauhörnchen genannt, sitzt in einem Park. Und steht seit einiger Zeit in London auf der Speisekarte eines Restaurants. Foto: Tim Brakemeier/dpa
Ein graues amerikanisches Eichhörnchen, auch Grauhörnchen genannt, sitzt in einem Park. Und steht seit einiger Zeit in London auf der Speisekarte eines Restaurants. Foto: Tim Brakemeier/dpa

Niedlich und lecker? In einem Restaurant im Londoner Ausgehviertel Borough Market steht seit einiger Zeit immer wieder Eichhörnchenfleisch auf der Speisekarte. Das Restaurant "Native" servierte seinen Kunden dort kürzlich neben anderen lokalen Speisen auch Lasagne mit Eichhörnchen-Ragout.

Verspeist werden ausschließlich Grauhörnchen. Die Tiere wurden Ende des 19. Jahrhunderts aus Nordamerika importiert und werden in Großbritannien als Plage wahrgenommen, weil sie die Population der roten Eichhörnchen gefährden.

Grauhörnchenfleisch gilt als besonders nachhaltig, weil sie eh gejagt und getötet werden. Restaurantbesitzer Ivan Tisdall-Downes sagte dem "Sunday Telegraph": "Es schmeckt fast genau wie Kaninchen."

Lesen Sie auch:Tiefgekühltes Zebrasteak bei Netto: Dieses Angebot sorgte für große Empörung

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.