Lichtenfels
Tomaten

Tomaten von Kraut- und Braunfäule befallen - was ist jetzt zu tun?

Wann sollte man mit der Aufzucht von Tomaten beginnen und was ist zu tun, wenn sie von der Kraut- und Braunfäule befallen sind? Hier gibt es Wissenswertes.
Artikel drucken Artikel einbetten

Bei Tomaten sollte die Aufzucht der Jungpflanzen nicht zu früh erfolgen. Zum Pflanztermin im Mai kommt es nicht auf die Länge der Pflanzen an. Es ist sehr wichtig, dass die Pflanzen kräftig und gedrungen sind. Hierzu wird nicht nur Wärme benötigt, sondern auch viel Licht. Wer zu früh mit Anzucht beginnt, dem fehlt die so wichtige Helligkeit. Erst Mitte März ist es genügend hell für gute Wachstumsbedingungen.

Es ist dann der richtige Zeitpunkt zur Aussaat gekommen, wenn sich die Natur spürbar auf den Frühling zu bewegt. Mit genügend Wärme und Licht dauert es von der Aussaat bis zur pflanzfertigen Jungpflanze nicht länger als acht Wochen. Bei einem Pflanztermin Mitte Mai genügt deshalb die Aussaat am 10. bis 15. März. Selbst Aussaaten Ende März sind noch gut möglich, da sich die Dauer der Anzucht dann nochmals verkürzt.


Saatgut verliert nicht an Keimfähigkeit

Tomatensaatgut verliert auch nach mehreren Jahren meist kaum an Keimfähigkeit. Zur Keimung ist neben der Feuchtigkeit eine Temperatur von 20 bis 25 Grad anzustreben. Sehr wichtig sind eine möglichst konstante Temperatur (auch nachts) und gleichbleibende Feuchtigkeit, aber keine Nässe. Der Platz auf der Fensterbank über dem Heizkörper mag tagsüber ideal seien.

Nachts jedoch bei ausgeschalteter Heizung ist es der kühlste Platz im Raum. Ein sehr guter Schutz vor schwankender Feuchtigkeit ist es, die Saatschalen in eine offene Plastiktüte zu stellen. Diese wird oben locker und noch luftdurchlässig mit einem einfachen Knoten versehen. So mit entsteht ein Minigewächshaus.


Was hilft gegen die Kraut- und Braunfäule?

Es gibt noch keine wirklich resistenten Tomaten gegen die gefürchtete Kraut- und Braunfäule, auch wenn dies in Katalogen oft behauptet wird. Aber dennoch sind große Unterschiede in der Anfälligkeit zwischen den verschiedenen Sorten vorhanden. Als robust kann man die Sorte Vanessa bezeichnen.

Auch zu empfehlen ist die italienische Fleischtomate mit dem Namen Contry Taste sowie Phantasia und Philovita. Es sollte aber bedacht werden, dass Tomaten wegen der Kraut- und Braunfäule ohne einen Regenschutz im Sommer nicht mehr bei uns gedeihen. Auch ein Platz an der Südseite der Hauswand im Regenschatten der Traufe ist für das Gedeihen günstig.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren