Bamberg
Apfelbaum

Streitthema Apfelbaum: Wem gehört das abgefallene Obst?

Es gibt immer wieder Streit unter Nachbarn, wem das Obst gehört, das auf die andere Seite des Grundstückes fällt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Apfelbaum: Schöne Pflanze, aber oft Streitthema zwischen Nachbarn. Bild: Josef Schröder
Der Apfelbaum: Schöne Pflanze, aber oft Streitthema zwischen Nachbarn. Bild: Josef Schröder

Die Sachlage ist gesetzlich geregelt. Es heißt im bürgerlichen Gesetzbuch: "Früchte, die von einem Baum oder Strauch auf ein Nachbargrundstück hinüber fallen, gelten als Früchte dieses Grundstückes".

WMF Gourmet Obstschneider/Apfelausstecher/Birnen- und Apfelschneider

Sie dürfen aber nicht von den Zweigen, die vom Nachbar herüberhängen, geerntet werden. Ein Betreten des fremden Grundstückes ist ohne die ausdrückliche Erlaubnis des Besitzers nicht gestattet. Wenn aber ein öffentliches Grundstück angrenzt, gehört das Fallobst, welches dort landet, weiterhin dem Besitzer des Baumes.

Mehr Nachrichten zum Thema Garten finden Sie hier



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.