Laden...
Bamberg
Garten To-Do

Zeit für die Grabpflege im Frühling: Tipps vom Profi

Es ist Zeit das Grab vom Winterflor zu befreien und für den Sommer bereit zu machen. Sabine Gründler von der Gärtnerei Böhmerwiese ist Grabpflege Profi und gibt wichtige Tipps rund um das Thema Grabpflege im Frühling.
Artikel drucken Artikel einbetten
Es ist Zeit das Grab vom Winterflor zu befreien und für den Sommer bereit zu machen. Bild: congerdesign/ pixabay.com
Es ist Zeit das Grab vom Winterflor zu befreien und für den Sommer bereit zu machen. Bild: congerdesign/ pixabay.com
Hilfe und Dienstleistungen rund um Trauer und Tod: Unter trauer.inFranken.de

Genau wie im Garten und auf dem Balkon müssen auch Gräber nach dem Winter wieder auf Vordermann gebracht werden. Wind und Wetter hinterlassen ihre Spuren und der Frühling motiviert, diese Spuren zu beseitigen und das Grab auf den Sommer vorzubereiten. Frische Blumen, Sträucher oder Dekoelemente sorgen für frischen Wind. Damit die Pflanzen auch gut anwachsen, ist auch die richtige Bodenvorbereitung wichtig.

Grab abräumen und Erde vorbereiten

Zunächst sollte die Saisonbepflanzung von Herbst und Winter abgeräumt werden. Anschließend kann das Unkraut rund um das Grab herum entfernt werden. Generell entfernt man das Unkraut am besten direkt nach der Austreibung mit der Wurzel, so wächst es nicht so dicht nach.

Nun sollte das Grab einmal umgegraben werden, um die Erde aufzulockern. Dazu mit einer stabilen Harke oder einer Schaufel durch die Erde harken.

 

Eine Harke von Gardena finden Sie hier Kostenfreie Garten-App
Jetzt installieren
Tipps für Garten & Balkon lesen!

Auch hier empfiehlt es sich alle bereits erkennbaren Ansätze von Unkraut zu entfernen. "Je gründlicher man dabei vorgeht, desto weniger Unkraut wird über den Sommer nachwachsen" rät Sabine Gründler. Ebenso wichtig wie das auflockern, ist die Zugabe von frischer Erde, Bodenverbesserer und Dünger. Der Dünger enthält idealerweise einen Bodenaktivator und Naturdünger. Wenn Teile des Grabes mit immergrünen Bodendeckern bepflanzt sind, entfällt die Aufbereitung der Erde an den dicht bewurzelten Stellen natürlich. Dennoch ist es wichtig, auch die Dauerbepflanzung zu düngen. Jetzt ist auch der richtige Zeitpunkt um Rosenstauden zu schneiden. Buchsbäume und Thujen sollte man zunächst austreiben lassen, und erst in ein paar Monaten zurechtschneiden. Die generelle Bestimmung für Bäume und Sträucher auf den meisten Friedhöfen ist eine maximale Höhe von 2 Metern.

Die richtige Blumenkombination

 

 

Bei der Frühjahrsgestaltung des Grabes kann man sich zwischen vielen verschiedenen früh blühenden Pflanzen entscheiden. Damit es auf dem Grab möglichst lang blüht, empfiehlt es sich, Pflanzen mit verschiedener Blütezeit zu kombinieren. Allerdings sollten man darauf achten, wie frost- oder hitzeempfindlich die Pflanzen sind. Sabine Gründler empfiehlt einzelne verblühte Frühjahrsblüher nach den Eisheiligen durch Sommerflor zu ersetzen.

Sehr gut geeignet sind zum Beispiel:

 

  • Bellis
  • Goldlack
  • Windröschen
  • Ranunkeln
  • Vergissmeinnicht
  • Primeln
  • Schlüsselblumen 
  • Hornveilchen
  • Narzissen

 

Bei der Entscheidung für die eine oder andere Pflanze sollte man auch den Standort des Grabes im Hinterkopf behalten. Auf Schattengräbern fühlen sich beispielsweise Narzissen und Buschwindröschen besonders wohl, während Krokusse volles Sonnenlicht bevorzugen.

 

Wer es etwas österlich auf dem Grab mag, kann kleine Schalen mit Palmkätzchen, oder Nestchen aus Zweigen auf das Grab legen und mit verschiedenen Dekoelementen verzieren. Aber aufgepasst: Palmkätzchen sollten jetzt nicht mehr selbst geschnitten werden! Sie gelten als das erste Bienenfutter und sollten daher geschützt werden.

Sabine Gründler, Mitinhaberin der Gärtnerei Böhmerwiese ist Floristin und Gärtnerin aus Leidenschaft. Schwerpunkte der Gärtnerei sind die Floristik für alle Fälle, insbesondere Veranstaltungsfloristik und Grabgestaltung und Grabpflege, sowie Gartengestaltung und deren ganzjährige Pflege.

Im Trauerfall bietet Ihnen inFranken.de unter trauer.inFranken.de hilfreiche Dienstleistungen und Informationen.

Weitere Tipps und Wissenswertes rund um Trauerfälle und Vorsorge:

Das bedeutet der Einkaufswagen: Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Im Sinne der Nachhaltigkeit und zur Unterstützung der lokalen Gärtner zeigen wir keine Angebote zu Samen, Setzlingen oder Pflanzen. Bitte nutzen Sie dafür das reichhaltige Angebot und die Fachberatung Ihrer Gärtnerei.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.