Bamberg
DIY-Bastelidee

Osterdeko "Straußenei": So werfen Sie Ihre Blumen in Schale

Hühnereier ausblasen und bemalen war gestern! So verwandeln Sie Straußenei und Frühjahrsblüher schnell und einfach in eine außergewöhnliche Osterdekoration.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein echter Hingucker!   Mit diesen Tipps können Sie die Osterdeko ganz einfach selbst gestalten. Foto: inFranken.de
Ein echter Hingucker! Mit diesen Tipps können Sie die Osterdeko ganz einfach selbst gestalten. Foto: inFranken.de
+3 Bilder

Ostern steht vor der Tür und zahlreiche Frühjahrsblüher erstrahlen bereits in ihrer ganzen Farbenpracht. Die perfekte Gelegenheit etwas von der bunten Vielfalt in das eigene Zuhause zu holen. Was eignet sich dafür wohl besser als selbstgemachte Osterdeko? Wir zeigen Ihnen, wie Sie ein Straußenei so dekorieren, dass daraus ein wahres österliches Kunstwerk entsteht.

Wie kann ich ein Straußenei selbst dekorieren?

Zuerst ist es notwendig, das Straußenei auszublasen. Das funktioniert im Prinzip genauso, wie man es noch aus der Kindheit von Hühnereiern kennt. Hierfür einfach das Ei zunächst mit Wasser und Spülmittel abwaschen. Daraufhin mit einem Nagel oder anderem spitzen Gegenstand ein Loch einstechen und durch einen dünnen Strohhalm ausblasen.

Im nächsten Schritt wird das Straußenei behutsam aufgebrochen. Die Gartenexpertin Sabine Gründler rät: "Das entstehende Loch durch vorsichtiges Abpellen der Schale vergrößern und nicht zu grob aufschlagen, da es sonst leicht zerbricht."

Anschließend kann das Ei entweder direkt mit Erde befüllt und Kresse oder Ostergras besät, aber auch mit anderen Blumen bepflanzt werden. Frühjahrsblüher wie Bellis, Traubenhyazinthen und Osterglocken eignen sich dabei perfekt.

Damit sich das Straußenei dann auch gut auf Fensterbank oder Esstisch macht, kann ein Kranz beispielsweise aus gebundenen Birkenzweigen als Stütze dienen. Daran lassen sich zudem weitere österliche Details befestigen. Der Fantasie sind bei der Dekoration keine Grenzen gesetzt. Fügen Sie etwas Stroh bei, stecken Sie einige Federn in die Zweige oder legen Sie halbzerbrochene Wachtel- oder Hühner-Eierschalen hinzu. Auch etwas Moos, Rinde oder Zwiebelchen können sich als kleine Highlights herausstellen.

Wo bekomme ich ein Straußenei her?

Kaufen können Sie die Straußeneier in einigen Gärtnereien sowie im Dekorationseinzelhandel. Alternativ gibt es aber auch Deko-Eier aus Gips, die gleichermaßen bepflanzt und gestaltet werden können.

Rezept-Idee: Löffeleier zu Ostern

Sabine Gründler, Mitinhaberin der Gärtnerei Böhmerwiese ist Floristin und Gärtnerin aus Leidenschaft. Schwerpunkte der Gärtnerei sind die Floristik für alle Fälle, insbesondere Veranstaltungsfloristik und Grabgestaltung und Grabpflege, sowie Gartengestaltung und deren ganzjährige Pflege.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren