Laden...
Franken
Gartensprechstunde

Gartenarbeit im Herbst: 5 Tipps für die neue Jahreszeit

Es gibt einige Aufgaben im Garten, die auch im Herbst noch anfallen. Denn nur wenn der Garten auch im Herbst richtig gepflegt wird, kann er im nächsten Jahr wieder richtig blühen.
 
Laub im Garten
Der Hebst ist da! Das ist jetzt im Garten noch zu erledigen... Bild: encierro/pixabay.com Foto: encierro
Kostenfreie Garten-App
Jetzt installieren
Tipps für Garten & Balkon lesen!

Die Tage werden kürzer, die Temperaturen immer niedriger und die Bäume bunter. Es wird Herbst draußen und Zeit sich vom Sommer zu verabschieden.  Aber die neue Jahreszeit bringt auch neue Aufgaben mit sich. Wir wollen Ihnen erklären, was jetzt noch zu tun ist.

#1 Rasenpflege

Im Herbst schreit der Rasen förmlich nochmal nach einer rundum Pflege, um gewappnet in den Winter gehen zu können. Zunächst sollte jegliches Unkraut entfernt werden. Vertikutieren ist eine Möglichkeit, um auch den Rasenfilz, also die Reste von abgestorbenen Gras und Wurzeln, zu entfernen.

Mit einem Herbstdünger kann der Rasen vor Frost geschützt werden. Aber aufgepasst: Ein normaler Rasendünger enthält zu viel Stickstoff. Ihr Rasen soll nicht mehr wachsen, sondern nur gestärkt werden. Deshalb ist unbedingt darauf zu achten, dass es sich um einen Herbstdünger hält. Dann sollte Ihr Rasen bis ungefähr Ende November noch regelmäßig abgemäht werden. Lassen Sie aber mindestens 5 cm erhalten!

 

#2 Laub entfernen

Neben dem Unkraut sollte der Rasen auch regelmäßig von heruntergefallenem Laub befreit werden. So können auch noch die letzten Sonnenstrahlen ihr Wunder wirken.
Unser Gartenexperte Jupp Schröder empfiehlt hier, dass ein Laubhaufen in einer Ecke im Garten nicht fehlen sollte. Er bietet verschiedenen Nützlingen wie Igeln und Spitzmäusen ein Platz zum Überwintern.
Das eingesammelte Laub kann auch auf den Beeten verteilt werden und dient im Winter als Frostschutz. 


 

#3 Das Beet

Auch das Gemüse- oder Blumenbeet sollte im Herbst nicht vernachlässigt werden. Sobald das letzte Gemüse abgeerntet und die letzte Blume verwelkt ist, gilt es sich der Überwinterung zu widmen. Das Beet sollte von jeglichem Unkraut befreit werden. Es bietet sich auch an, das Beet bis in den Winter hinein zu benutzten. Die Beetbepflanzung für das Frühjahr kann schon eingepflanzt werden. Es ist sogar vorteilhaft jetzt schon Zwiebeln für frühe Blumen einzubetten.
Auch unser Gartenexperte Jupp Schröder empfiehlt auf Stauden oder Gehölze zurückzugreifen. Jetzt hat die neue Bepflanzung noch Zeit sich vor dem Winter im Beet fest zu verwurzeln.

Wer seinem Beet eine Pause gönnen möchte, sollte es aber keinesfalls leer lassen. Denn ein leeres Beet ist dem Frost im Winter gnadenlos ausgesetzt. Eine natürliche Option für Bodenschutz ist die Gründüngung. 

#4 Den richtigen Schnitt setzten

Durch den herbstlichen Schnitt kann die Gesundheit von vielen Pflanzen vorgebeugt werden. Besonders werden Bäume und Sträucher, die Laub abwerfen und verholzende Triebe haben zurückgeschnitten. Hierbei werden abgestorbene Zweige, von Krankheit befallende Teile und verzweigte Äste entfernt. Ein guter Schnitt begibt die Bäume und Pflanzen in die Winterpause.

Doch unser Gartenexperte warnt davor Stauden wie Pfingstrosen oder Phlox im Herbst zuschneiden. Die Äste und Zweige können den Stauden im Winter noch Kraft geben und sollten erst im Frühjahr vorsichtig zwischen den neuen Trieben herausgeschnitten werden.

 

Für den richtigen Baumschnitt finden Sie hier die passende Gartenschere

 

#5 Sichern was zu Überwintern ist

Manche Bepflanzungen können dem Winter nicht standhalten, darunter zählen häufig sogenannte Kübelpflanzen. Sie sind im Herbst ab bestimmte Temperaturen reinzuholen, um geschützt werden. Je nach Kübelpflanze wird auch anders überwintert. Immergrüne Kübelpflanzen sollten ins Haus geholt werden und vor einem Fenster platziert werden, damit Sie das Sonnenlicht weiterhin aufnehmen können. Laubabwerfende Kübelpflanzen brauchen kein Licht zur Überwinterung und sollten vor dem Standortwechsel zurückgeschnitten werden.

Neben der Überwinterung von Pflanzen sollten Sie Ihre Gartengeräte nicht vergessen. Achten Sie darauf, dass Ihre Wasserschläuche vor dem ersten Frost leer sind und alle Geräte im Trockenen verstaut sind.

 

In drei Jahrzehnten als Kreisfachberater für Gartenbau in Lichtenfels hat Jupp Schröder mit fast jedem Gartenproblem schon einmal zu tun gehabt. Sein Lebensmotto lautet auch heute noch: "Wenn man die nötige Geduld aufbringt, stellt sich der Erfolg von selber ein".

 

Das bedeutet der Einkaufswagen: Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.
Im Sinne der Nachhaltigkeit und zur Unterstützung der lokalen Gärtner zeigen wir keine Angebote zu Samen, Setzlingen oder Pflanzen. Bitte nutzen Sie dafür das reichhaltige Angebot und die Fachberatung Ihrer Gärtnerei.