Franken
Gartentrends

Allerheiligen: Grabschmuck und Gestecke für zu Hause

Für Allerheiligen und Allerseelen in der kommenden Woche heißt es das Grab mit einem Gesteck zu schmücken. Floristin Sabine Gründler aus der Gärtnerei Böhmerwiese erklärt, wie man selbst Gestecke fürs Grab oder dekorativen Schmuck für die Haustür selbst gestalten kann.
Artikel drucken Artikel einbetten
+2 Bilder

Überall bieten Discounter, Gartenzentren und Gärtnereien derzeit Grabschmuck für die Feiertage an. Doch die Gestecke eignen sich nicht immer nur für ein Grab. Mit ein paar modernen Elementen wird aus dem schlichten Grabgesteck ein toller Hingucker für den Hauseingang, den Wintergarten oder auch den Balkon. Sabine Gründler ist Gärtnerin und Floristin in der Gärtnerei Böhmerwiese in Bamberg und teilt ihre Erfahrungen für ein gelungenes Gesteck.

Gestecke für Grab und Friedhof

"Für unsere Gestecke verwenden wir am liebsten Naturmaterialen" erklärt Floristin Sabine Gründler. Diese sehen nicht nur natürlich aus, sondern sind oft auch winter- und wasserfest.

Je nachdem wie groß das Gesteck werden soll, sollte eine geeignete feste Unterlage gewählt werden. Für größere Dekogestecken für zu Hause eignet sich beispielsweise ein Kranz aus Schwemmholz oder Reisig, für kleinere Tischgestecke ein beispielsweise ein Teller.

Auf die Unterlage wird Steckmasse geklebt und angefeuchtet, damit das Steckmaterial mit Feuchtigkeit versorgt wird und länger frisch bleibt. Die Steckmasse kann zudem regelmäßig nachgegossen werden.

Die Alternative zur - noch - nicht so umweltfreundlichen Steckmasse gibt es auch in Pappe. Diese hält etwa 1-2 Jahre und ist kompostierbar.

Grundlage

Für die Grundlage des Gestecks eignen sich Zweige von Tanne und Kiefer am besten, da diese einen schönen Farbton haben, und sich circa bis Ostern frisch halten.

Umrandet werden kann das Gesteck von Kokosschalen, diese sind eigentlich ein Abfallprodukt, finden in der Floristik aber immer mehr gefallen, da sie dem Gesteck einen moderne Note geben.

Akzente

Akzente setzt man ebenfalls durch eine wilde Mischung von Naturmaterialien. Entweder sammelt man sich diese auf einem Spaziergang durch Wald und Wiesen zusammen oder man schaut in seiner lokalen Gärtnerei vorbei. In der Gärtnerei Böhmerwiese gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Dekomaterialien.

Besonders beliebt sind behandelte exotische Hölzer und Pflanzen. Eine kleine Auswahl sehen Sie hier:

Sabine Gründler verwendet gerne Proteas in verschiedenen Größen und Farben, aber auch Zapfen, Eukalyptus, Luffa und Lotusblüten findet man häufig in ihren Gestecken.

Besonders extravagant sind beispielsweise behandelte Bananenstile, Leucospermum, gefärbte Sabulosum Zapfen, Froschmaul und Protea Rosetten.

Der Einsatz von Gaultherien eignet sich besonders gut im Hinblick auf Weihnachten. Will man sein Gesteck nach den Feiertagen weihnachtlich dekorieren, kann man herbstliche Elemente wegnehmen und sie durch Kugeln und einen Lichterkette ersetzen. Auch der Einsatz von rotem Fleeceband ist bestens geeignet.

Ein extra Tipp von Sabine Gründler: "Wenn es auf Weihnachten zugeht oder man sein Gesteck, sieht es toll aus, wenn man verschiedene Dekoelemente mit einem metallischen Lack besprüht. Wir haben verschiedene metallische Hölzer, aber auch Schneckenhäuser oder Kugeln."

 

Gestecke für zu Hause

Gestecke für zu Hause baut man nach dem selben Prinzip auf wie die Gestecke fürs Grab. Je nach gewünschter Größe kann man die Menge und den Umfang der Materialien variieren. Wer nicht so viel Platz hat, kann beispielsweise auch einfach eine Heide in Kokosfasern, Fleece oder Jute wickeln und diese je nach Geschmack mit Lichterkette, Kugeln, Hölzern oder Bändern verzieren. Auch hier gilt: Je mehr Naturmaterialien, desto besser.

Sabine Gründler, Mitinhaberin der Gärtnerei Böhmerwiese ist Floristin und Gärtnerin aus Leidenschaft. Schwerpunkte der Gärtnerei sind die Floristik für alle Fälle, insbesondere Veranstaltungsfloristik und Grabgestaltung und Grabpflege, sowie Gartengestaltung und deren ganzjährige Pflege.

Weitere Tipps von Sabine Gründler: Der Herbst im Glas - Dekoideen zum Selbermachen

Außerdem: Auf trauer.inFranken.de findet Sie Grabpflege-Spezialisten ganz in Ihrer Nähe

Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.