Laden...
Berlin
Gesetz

Jetzt noch schnell die Hecke schneiden: Stutzen ist ab 1. März verboten!

Hobbygärtner aufgepasst: Von März bis Oktober ist das Beschneiden von Hecken und Bäumen im Sinne des Naturschutzes gesetzlich verboten. Wer trotzdem zur Schere greift, muss womöglich mit einer hohen Geldstrafe rechnen.
 

Die derzeit milden Temperaturen animieren den einen oder anderen Gartenbesitzer bereits, wieder im Grünen aktiv zu werden.

Aber Achtung: Hecken und Bäume dürfen nur noch bis zum 29. Februar gestutzt werden. Dann beginnt für sie eine Schonzeit, die bis Ende September andauert. Festgelegt ist diese im Bundesnaturschutzgesetz. (§ 39 BNatSchG).

Preis-Leistung top: Einhell Heckenschere bei Amazon anschauen

Warum ist das Schneiden von Hecken und Bäumen ab März verboten?

Das Bundesnaturschutzgesetz regelt, dass das grundlose Schneiden von Hecken und Bäumen ab März verboten ist, da Bäume und Sträucher Lebensraum für Wildtiere und Pflanzen bieten. Der Lebensraum darf nicht zerstört werden - Ausnahmen sind besondere Gründe. Grundsätzlich verboten ist aber das "auf den Stock setzen" von Hecken, Bäumen und Sträuchern.

Sollten Vögel in einem Baum oder Strauch nisten, darf zu keiner Zeit ein Hecken- oder Baumschnitt vorgenommen werden.

Was darf ich in meinem Garten tun?

Gartenbesitzer dürfen Bäume fällen, auch zwischen März und Oktober, wenn die kommunale Baumsatzung es gestattet. Kranke Gehölze dürfen immer entfernt werden. Kleinere Zuschnitte für Form und Pflege dürfen auch zwischen März und Oktober vorgenommen werden, allerdings nur, um den Zuwachs einzugrenzen. Die wild wuchernde Hecke etwas zurückschneiden, ist also auch im Sommer erlaubt. Aber Vorsicht: Immer nach Nistplätzen Ausschau halten!

Wenn die Verkehrssicherheit gefährdet ist, muss man hingegen tätig werden. Ist ein Baum nach einem Unwetter umgefallen oder droht er auf den Gehweg zu stürzen, muss das Gehölz entfernt werden.

Welche Strafe droht mir, wenn ich gegen das Verbot verstoße?

Verstöße gegen das Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) sind eine Ordnungswidrigkeit. Die Geldstrafe hierfür beträgt bis zu 10.000 Euro.

Preis-Leistung top: Einhell Heckenschere bei Amazon anschauen

 

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.