Franken
Gartentrends

Ziergräser: Der Blickfang im herbstlich bepflanzten Kübel

Ziergräser haben im Spätsommer und Herbst ihren großen Auftritt und beeindrucken oft durch ihre Herbstfärbung der Blüten oder Blätter. Viele Sorten können mit etwas Winterschutz ganzjährig auf dem Balkon verbleiben, da sie winterhart sind.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei Ziergräsern wirken die  größeren Sorten am besten als Solitär während kleinere Gräser-Arten gerne zusammen mit mehrjährigen Stauden gepflanzt werden können. Bikd: Sigrun Hannemann
Bei Ziergräsern wirken die größeren Sorten am besten als Solitär während kleinere Gräser-Arten gerne zusammen mit mehrjährigen Stauden gepflanzt werden können. Bikd: Sigrun Hannemann

Solitär im Kübel - Miscanthus

Hohe Gräser-Sorten, wie China-Schilf (Miscanthus), pflanzt man am besten einzeln in größere Kübel ab 20 Litern, damit sie nicht jedes Jahr umgetopft werden müssen und andere Stauden nicht bedrängt werden. Gleichzeitig können sie als Sichtschutz auf Balkon oder Terrasse diesen. Dafür eignet sich eine große Auswahl an Chinaschilf-Arten, die horstig wachsen und gerne sonnig bis halbschattig stehen. Eine beliebte Sorte ist das wuchskräftige, schmalblättrige Miscanthus sinensis "Beth Chatto", das 160-180 cm hoch wird - benannt nach der berühmten englischen Staudengärtnerin. Etwas kleiner bleibt die Sorte Miscanthus sinensis "Ferner Osten", beeindruckt aber durch die auffälligen zweifarbigen Blüten, die im Aufblühen tiefrot sind und sich später in ein leuchtendes Rot mit silbrig-weißen Spitzen verwandelt. Eine empfehlenswerte Sorte ist das Zwerg-Chinaschilf "Adagio" , eine niedriger bleibende kompakte Sorte mit silbrig-weißen Blüten.

Planzsack aus Fleece 20L günstig bei Amazon kaufen

Präriegräser von beeindruckender Farbe - Panicum

Zu den höheren Gräser-Sorten gehören auch die Rutenhirsen (Panicum), die sich vom Sommer bis in den Spätherbst mit mit zarten, schleierartigen Blütenständen schmücken. Ihre ursprüngliche Heimat ist die Nordamerikanische Hochgrasprärie. Eine besonders attraktive Herbstfärbung hat die Sorte Panicum virgatum "Hänse Herms" , die Rotbraune Rutenhirse. Sie wird ca. 70 - 120 cm hoch. Gut geeignet für den Kübel ist auch die Blaue Rutenhirse Panicum virgatum "Heiliger Hain", mit bläulich-grünem Laub mit burgunderroten Spitzen.

Auch für sonnige Standorte - Carex

Mit der eher filigranen überhängenden Wuchsform kommen die niedrigen Seggen (Carex) gut in kleineren Pflanzgefäßen ab 3 Litern zur Geltung. Für den sonnigen Standort eignet sich die Fuchsrote Segge, Carex buchananii, die ein sehr auffällig rotbraunes und feines Laub besitzt, das an den Stängelnden verdreht ist. Bei der Neuseeland-Segge, Carex comans "Bronze Form" hängen die schmalen bronzefarbigen Blätter bogig über und bilden mit der Zeit einen dichten Schopf. Die beste Laubfärbung zeigt sich in der vollen Sonne.

Den ganzen Winter attraktiv - Pennisetum

Mit einem sonnigen Balkonstandort kommt auch das Lampenputzergras (Pennisetum) gut zurecht und eignet sich besonders gut zur Kombination mit anderen herbstblühenden Stauden in Kübeln ab 10 Liter. Die überhängenden, weichen Blütenstände sehen sehr dekorativ aus und bleiben auch im Winter attraktiv. Ein frühblühendes und beliebtes Lampenputzergras ist die Sorte Pennisetum alopecuroides "Hameln" mit im Herbst golden verfärbten Blütenbüscheln. Eine sehr schöne goldorange Tönung der flauschigen Blütenstände zeigt die Sorte "Cassian".

Pflanzpartner für Ziergräser - Sedum und Astern

Ein blühender Balkon ist auch im Herbst noch möglich. Während viele einjährige Blumen schon die Segel gestrichen haben, blühen mehrjährige Stauden immer noch bis zu den ersten Frösten und treiben im Frühjahr wieder neu aus. Gute insektenfreundliche Pflanzpartner sind verschiedene Fetthennen-Arten (Sedum), wie Sedum telephium "Herbstfreude" oder "Matrona" mit pupurfarbigen Blättern. Niedrige Sedum-Arten, wie die Rote Polster-Fetthenne, "Rocky" setzen mit leuchtenden Blüten einen tollen Akzent im Kübel. Eine große Farben-Vielfalt erhält man bei den verschiedensten Astern in violett, weiß, blau oder rosa blühend. Kissen-Astern (Aster dumosus) eignen sich besonders gut für den Kübel, da sie robust sind und kompakt wachsen.

Winterschutz - so bleiben die Gräser lange erhalten

Gräser können im Winter über draußen bleiben, wenn sie einen leichten Winterschutz erhalten. Dazu werden die Kübel z.B. mit einem Schafwollvlies eingehüllt und auf eine Erhöhung gestellt, damit der Topf keinen direkten Bodenkontakt mehr hat. Direkte Sonne sollte möglichst vermieden werden. Damit hohe Gräser nicht vernässen, falls sie nicht überdacht stehen, bindet man die höheren Arten zusammen. Geschnitten wird erst im zeitigen Frühjahr.

Über unsere Gartenbloggerin: Sigrun Hannemann vom Bergblumengarten mit dem Fokus auf naturnahes Gärtnern. Frau Hannemann ist Gartenbloggerin und schreibt auf ihrem Blog und im Hortus-Netzwerk.de über ökologisches und insektenfreundliches Gärtnern. Für den Naturgartenverein e.V. testet sie Gärten zum Verleih der deutschen Plakette "Natur im Garten".

Das bedeutet der Einkaufswagen: Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Im Sinne der Nachhaltigkeit und zur Unterstützung der lokalen Gärtner zeigen wir keine Angebote zu Samen, Setzlingen oder Pflanzen. Bitte nutzen Sie dafür das reichhaltige Angebot und die Fachberatung Ihrer Gärtnerei.

Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.