Deutschland
Pflanzenkunde

Orchideen in Deutschland: Unsere 5 schönsten einheimischen Pflanzen

Orchideen findet man nicht nur in der Südsee oder in den Tropen: Es gibt auch bei uns in Deutschland wunderschöne Orchideen, die nur darauf warten, von dir entdeckt zu werden.
 
Wer exotische Schönheiten in Form von Orchideen gut findet, kann sie mit etwas Glück sogar bei uns in der Natur finden.
Wer exotische Schönheiten in Form von Orchideen gut findet, kann sie mit etwas Glück sogar bei uns in der Natur finden. Foto: suju-foto/Pixabay
+5 Bilder
  • Rund 300 Orchideen-Arten in Europa
  • Alle Orchideen stehen unter strengem Schutz
  • Fotografieren ja, ausreißen nein!
  • Wilde Orchideen gehen im Garten schnell kaputt

Orchideen sind nicht automatisch tropische Pflanzen aus fernen Ländern: Auch bei uns in Deutschland gibt es etwa 60 Orchideen-Arten, die mit etwas Glück zu finden sind. Insgesamt gibt es in ganz Europa rund 300 verschiedene Orchideenarten in 40 bis 60 verschiedenen Gattungen. Die meisten der Orchideenarten auf der Welt stehen unter Schutz, so auch unsere Einheimischen in Deutschland. Ihre Bestände sind gefährdet durch unkontrolliertes Sammeln, zunehmende landwirtschaftliche Nutzung von Lebensräumen, Veränderung und Überformung von Landschaften, Rückgang von Beweidungsflächen und die damit einhergehende Verbuschung von Wiesen und Trockenrasen, auf denen wilde Orchideen wachsen. Das Absammeln und Ausgraben von Orchideen für den heimischen Garten ist zudem eine Straftat. Da die Orchideen sehr spezielle Ansprüche an ihr Erdreich haben und meistens symbiotisch mit einem Pilz leben, werden sie im Garten ohnehin nicht lange leben.

Heimische Orchidee #1: Der Gelbe Frauenschuh

Der Gelbe Frauenschuh ist eine der spektakulärsten Orchideenarten in Deutschland. Die besondere Blume ist eine wahre Rarität.

Aus diesem Grund wurde sie schon mehrfach zur "Orchidee des Jahres" gewählt. Einmal im Jahre 1996 und einmal 2010. Dies sollte auf die besondere Gefährdung dieser Orchideenart hinweisen.

Innerhalb der FFH-Richtlinie steht der Gelbe Frauenschuh mit Anhang II unter Schutz. Bei uns in Deutschland findet man lokale Vorkommen des Gelben Frauenschuhs im Allgäu, in Niedersachsen, Osthessen und in Thüringen.

Heimische Orchidee #2: Die Bienen-Ragwurz

Eine spätblühende Orchideenart ist die Bienen-Ragwurz. Die Orchidee bevorzugt nicht zu trockene Magerwiesen, bis hin zu lichten Wäldern. Eine Besonderheit dieser Art ist, dass sie sich selbst bestäuben kann.

Um auf ihre besondere Schutzwürdigkeit hinzuweisen, wurde sie zur "Orchidee des Jahres" 1995 gewählt.

Die Art ist in Deutschland selten, bis sehr selten und lokal in Niedersachsen, dem Saarland, Thüringen und noch am häufigsten in Baden-Württemberg zu finden.

Heimische Orchidee #3: Das Kleine Knabenkraut

Das Kleine Knabenkraut ist eine heimische Orchideen-Art und erreicht eine Wuchshöhe von bis zu 50 Zentimetern.

Bei uns in Deutschland wächst das Kleine Knabenkraut hauptsächlich in Süddeutschland, beispielsweise in den Allgäuer Alpen. In Norddeutschland gibt es die meisten Bestände mittlerweile nicht mehr.

Es bevorzugt magere Wiesen, sowie lichte Wälder, die nicht allzu trocken sind. 1991 wurde das Kleine Knabenkraut zur "Orchidee des Jahres" gewählt, um auf seine Bedrohung hinzuweisen.

Heimische Orchidee #4: Die Braunrote Stendelwurz

Die Braunrote Stendelwurz kann eine Wuchshöhe von bis zu 80 Zentimeter erreichen. Sie blüht von Juni bis August.

Die Braunrote Stendelwurz mag trockene und sonnige Lagen, bis hin zu lichten Wäldern. Sie bevorzugt steinige, sandige und nährstoffarme Böden.

Auch die Braunrote Stendelwurz steht unter Naturschutz, sie ist aber nicht so stark gefährdet wie ihre verwandten Vertreter unserer einheimischen Orchideenarten.

Heimische Orchidee #5: Der Fliegen-Ragwurz

Der Fliegen-Ragwurz wurde aufgrund seines Gefährdungsstatus zur "Orchidee des Jahres" 2003 gewählt.

Der Fliegen-Ragwurz gehört zu den Insektentäuschblumen. Das heißt, die Orchidee imitiert optisch mit ihrer Blüte eine Fliege und sendet Botenstoffe aus, die wiederum echte Fliegen anlocken, um die Blume zu bestäuben.

Der Fliegen-Ragwurz besiedelt gerne kältere Gebiete. Er wächst bevorzugt auf kalk- und lehmhaltigen Böden auf trockenen Flächen.

Orchideen pflegen: Schritt für Schritt zu exotischer Pflanzenpracht bei Amazon ansehen
Artikel enthält Affiliate Links

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegenzulassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.