Laden...
Bamberg
Tipps & Tricks im Garten

Kein Frühling ohne Tulpen: Tipps direkt vom Gärtner

Tulpen, Hyazinthen und Narzissen gehören im Frühling einfach dazu. Bereits im Herbst werden Blumenzwiebeln ins Beet gesetzt. Doch wie läuft das eigentlich in einer Gärtnerei ab? Und auf was sollte man zu Hause achten?
Artikel drucken Artikel einbetten
Stolz präsentiert Micheal Böhmer von der Gärtnerei Blumen Hohe seine Tulpen. Bild: Redaktion
Stolz präsentiert Micheal Böhmer von der Gärtnerei Blumen Hohe seine Tulpen. Bild: Redaktion
+1 Bild

Die Gärtnerei Blumen Hohe ist Profi, wenn es um den eigenen Anbau von Schnittblumen und Topfpflanzen geht. Für den kommenden Frühling wurden bereits im Herbst Tulpenzwiebeln gelegt.

Winterruhe im Kühlhaus

Anders als beim Hobbygärtner verbringen die Zwiebeln Ihre Winterruhe allerdings nicht in der Erde, sondern im Kühlraum. Das Lagern im Kühlraum gibt Böhmer die Möglichkeit, Kontrolle über den Aufwuchs und die Qualität der Tulpe zu haben. In der Kälte des Kühlraums bilden sich zwar kleine Triebspitzen, jedoch beginnt die Zwiebel nicht komplett auszutreiben. Michael Böhmer kann so den Blühzeitpunkt der Tulpe kontrollieren und gezielt steuern. In Kisten werden die Zwiebeln dann zum Austreiben ins Gewächshaus gebracht und können nach ein paar Wochen geschnitten werden. In der Gärtnerei Blumen Hohe beginnt der erste Tulpenschnitt bereits im Dezember.

Achtung vor Nässe

Doch für den Hobbygärtner ist dieser Prozess meist deutlich schwerer und nicht aus allen Tulpenzwiebeln entstehen im Frühling dann tatsächlich schöne bunte Tulpen. "Das Hauptproblem mit den jungen Zwiebeln im Herbst ist, dass der Boden im Garten meist zu nass ist und die Zwiebel nicht langsam austreibt, sondern fault" erklärt Michael Böhmer. Schwere Böden lassen sich durch das Untermischen von Sand durchlässiger machen, damit die Pflanzen nicht so nass stehen.

Qualität der Tulpen

"In der Regel kann man sagen, je größer die Tulpenzwiebel, desto größer auch die Blüte der Tulpe" weiß Floristmeister Böhmer. Tulpen sind an sich sehr robust und pflegeleicht. Da sie ursprünglich aus Persien stammen, halten sie unseren kalten Winter und unseren warmen Sommer in der Regel gut aus. Es gibt zahlreiche Arten und Sorten. Die verschiedenfarbigen Blüten können einfach oder gefüllt, glocken- bis napfförmig sowie gefleckt oder gestreift sein. Streifen und Flecken in der Tulpe, sind auf den Tulpen-Mosaikvirus zurückzuführen. Dieser ist in der Zwiebel eingeschlossen und sorgt für die farbige Abwechslung in der Blüte.

Michael Böhmers Profitipp: Die Qualität der frisch geschnittenen Tulpen erkennt man am Geräusch, das sie machen, wenn man die Stile aneinander reibt. Ertönt dabei ein Quietschgeräusch kann man sich sicher sein, dass die Tulpen von guter Qualität sind, und dementsprechend in der Vase auch länger stehen und halten.

Die Tulpe zu Hause in der Vase

Egal ob frisch aus dem Garten geschnitten, oder frisch im Blumenladen gekauft: Bevor die Tulpen in die Vase kommen, sollte man sie unbedingt anschneiden. Am wohlsten fühlen sich Tulpen in einer Tulpenvase. Sie ist unten möglichst bauchig, und oben möglichst hoch. Ist die Vase unten bauchig, fasst sie ein großes Wasservolumen und muss nicht bis oben hin mit Wasser gefüllt werden. Anders als bei manch anderen Schnittblumen, mögen es Tulpen nicht, wenn das Wasser komplett ausgewechselt wird. Michael Böhmer empfiehlt frisches Wasser nachzugießen, sobald es weniger wird.

Zudem erklärt er, dass man die Blätter der Tulpe nicht entfernen sollte. Das ist nur bei Blättern mit Spaltöffnung von Vorteil.

Noch keine Tulpenvase zu Hause? Hier gibt's welche...

Schwierige Kombi

Wer frische Frühlingsblumen mag, kombiniert in einem Strauß gerne mal Osterglocken und Tulpen. Michael Böhmer hält diese Kombi allerdings für äußerst bedenklich. "Osterglocken wollen sich gegen ihre potenziellen Angreifer, wie zum Beispiel Wühlmäuse, behaupten und schmecken deshalb giftig. Auch der Saft, der aus den abgeschnittenen Stilen den Osterglocken kommt, ist daher giftig. Stellt man die Osterglocken ins Wasser, kann man das ganz deutlich an einem schmierigen Stil erkennen" erklärt er. Es ist daher besser, Tulpen mit anderen Frühlingsblühern oder verschiedenem Grün zu kombinieren.

Michael Böhmer führt die Gärtnerei Blumen Hohe in Bamberg und rückt den ökologischen Anbau von Schnittblumen und Topfpflanzen in den Vordergrund. Die Gärtnerei bietet Pflanzen für Garten, Balkon und Terrasse. Das ganze Jahr über läuft die Produktion von eigenen Schnittblumen. Im Frühjahr und Herbst in den Glashäusern. Im Sommer auf der Freilandfläche. Die meisten, im Laden verarbeiteten Schnittblumen, stammen aus eigenem Anbau.

Das bedeutet der Einkaufswagen: Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Im Sinne der Nachhaltigkeit und zur Unterstützung der lokalen Gärtner zeigen wir keine Angebote zu Samen, Setzlingen oder Pflanzen. Bitte nutzen Sie dafür das reichhaltige Angebot und die Fachberatung Ihrer Gärtnerei.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.