Bamberg
DIY-Anleitung

Der Herbst auf dem Balkon: Clevere Do it yourself Idee

Der Herbst ist meistens grau. Das muss nicht sein. Dass der Blick aus dem Fenster über den Balkon nicht grau bleibt, dafür sorgt dieser Blumenkasten. Unser "Do it yourself"-Tipp für den Herbst von Gärtnerin Sabine Gründler aus der Gärtnerei Böhmerwiese in Bamberg.
Artikel drucken Artikel einbetten

Um dem Balkon herbstlich bunt zu gestalten bietet sich am besten eine neue Bepflanzung der Balkonkästen an. Wichtig dabei ist, dass man dafür neue Erde nimmt. "Die Erde der Sommerpflanzen ist verbraucht und ausgelaugt. Auch die Pflanzen im Herbst brauchen neue Nährstoffe in der Erde" erklärt Sabine Gründler von der Gärtnerei Böhmerwiese.

Gedüngt werden sollte jedoch in keinem Fall mehr. Die frische Blumenerde enthält in der Regel bereit Dünger und würde die Pflanzen bei zusätzlichem Düngen zu sinnlosem Wachstum anregen.

Schritt 1: Die Basis

Die Basis für den herbstlichen Balkonkasten besteht aus Steinsubstrat. Dieses bildet eine kleine bodendeckende Schicht zur Feuchtigkeitsregulierung. Darüber kommt frische Erde, die locker etwas 2-3 cm unter den Rand gefüllt wird.

Nun pflanzt man winterfeste Pflanzen in den Kasten. Da die Pflanzen im Herbst nicht mehr so dicht austreiben empfiehlt es sich, enger und dichter zu Pflanzen, damit es dennoch nach Fülle aussieht.

Am besten eignen sich dafür einfache Gräser, wie zum Beispiel Seggen, aber auch Heide und Erika sowie Gaultheria sind sehr beliebt und bringen Farbe auf den Balkon. Die Winteraster bringt durch ihre farbigen Blüten ebenfalls einen tollen Farbakzent in den Blumenkasten.

So lange es noch nicht friert, eignen sich auch Alpenveilchen. Diese sind nicht 100 % winterfest, können aber vor Weihnachten zum Beispiel durch eine große Kugel ersetzt werden.

Ist alles eingepflanzt, sollte man gut angießen und einen Gießrand von etwa zwei Fingern am Rand um den Kasten lassen, damit das Wasser auch zu den Pflanzen läuft.

Der Wasserhaushalt der Pflanzen ist im Herbst essenziell. Man sollte darauf achten, dass ausreichend, aber nicht zu viel gegossen wird. Sabine Gründler rät daher zu Balkonkästen mit Wasserregulierung.

Schritt 2: Die Deko

Nachdem der Kasten bepflanzt wurde, kann man ihn zusätzlich mit verschiedenen Elementen dekorieren. Der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Gärtnerin und Floristin Sabine Gründler verwendet gerne Physalis, Hölzer und andere getrocknete Blumen. Aber auch mit einer Lichterkette, Stecklichtern, Kugeln, Tannenzapfen und Bändern kann man dem herbstlichen Blumenkasten das besondere etwas verleihen.

Sabine Gründler, Mitinhaberin der Gärtnerei Böhmerwiese ist Floristin und Gärtnerin aus Leidenschaft. Schwerpunkte der Gärtnerei sind die Floristik für alle Fälle, insbesondere Veranstaltungsfloristik und Grabgestaltung und Grabpflege, sowie Gartengestaltung und deren ganzjährige Pflege.

Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.