Neunkirchen am Brand
-- ANZEIGE --

VR-Bank eröffnet neues Beratungszentrum

Die neuen Räumlichkeiten des VR-Bank-Beratungszentrums überzeugen mit Stil und Regionalität
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Team der VR-Bank in Neunkirchen freut sich auf seine Kunden.   Fotos: Lukas Pitule
Das Team der VR-Bank in Neunkirchen freut sich auf seine Kunden. Fotos: Lukas Pitule
+2 Bilder

Am 3. April öffnet das neue Beratungszentrum der VR-Bank in der Von-Pechmann-Straße 6, Neunkirchen, erstmals die Türen. "Einkaufen, wohnen, arbeiten ... und mittendrin gleich Bankgeschäfte erledigen" - das verspricht die VR-Bank mit ihrer modernen Filiale seinen Mitgliedern und Kunden. Betritt man die neue Filiale der VR-Bank, überzeugt einen sogleich die gelungene Mischung aus Modernem und Traditionellem. Hier werden vor allem die Nähe zum Kunden, aber auch die regionale Verbundenheit in den Vordergrund gerückt.

Neues Beratungszentrum

Im September 2017 war Spatenstich für das neue Wohn- und Geschäftshaus, das auf einer Gesamt-Grundstücksfläche von 1892 Quadratmetern Platz bietet: für acht Wohnungen, 28 Stellplätze und das neue Beratungszentrum der VR Bank mit einer Fläche von 350 Quadratmetern. Die Filiale soll nun Kopffiliale für das östliche Gebiet sein.

Zentrumsnah und direkt gegenüber vom Busbahnhof erwarten die beiden Vorstandsmitglieder Johannes Hofmann und Hans-Peter Lechner eine hohe Besucherfrequenz: "Digitalisierung ist das eine, aber hier findet Leben und Kundennähe statt!"

Unter diesem Aspekt bietet die VR-Bank auch in Neunkirchen flexible Beratungszeiten von 8 bis 20 Uhr an. Das neunköpfige Team der Filiale in Neunkirchen betreut 5600 Kunden mit 3300 Girokonten, einem Einlagevolumen in Höhe von 130 Mio. Euro sowie einem Kreditvolumen von 50 Mio. Euro. 2600 Kunden betonen die Nähe zur Bank durch ihre gezeichnete Mitgliedschaft.

Gelebte Regionalität

"Wir wollen da sein, wo unsere Kunden sind!", hat Johannes Hofmann, Vorstandsmitglied der VR-Bank Erlangen-Höchstadt-Herzogenaurach eG, bei der Begrüßungsrede während der Einweihung der neuen Filiale gesagt. Nähe und Verbundenheit zum Kunden, direkt vor Ort sein - das ist tragende Philosophie der VR-Bank. Dieser regionale Aspekt spiegelt sich durch und durch in der neuen Filiale der genossenschaftlichen Bank wieder.

Die Bauaufträge wurden vorrangig an Unternehmen im Geschäftsgebiet und an Kunden der Bank vergeben. Doch auch das Design zeigt die regionale Verbundenheit. In den drei Beratungsräumen und im Servicebereich sind auf wandhohen Lichtelementen Fotos eines Hobbyfotografen aus Neunkirchen abgebildet. Die meisten Bilder haben etwas mit dem Ort zu tun. Beispielsweise zeigen sie den Kindergarten der Gemeinde, das Zentrum oder eine Hommage an den örtlichen Oldtimer-Club von Neunkirchen. Matthias Schwandner, Leiter des Beratungszentrums, erklärt: "Besonders in der Planungsphase konnte sich mein Filialteam einbringen, was bei Mitarbeitern und auch Kunden für ein Wohlfühlklima sorgt - auch im 24 Stunden zugängigen SB-Bereich."

Im Beisein geladener Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kirche konnte das Beratungszentrum der VR-Bank Erlangen-Höchstadt-Herzogenaurach eG in Neunkirchen am vergangenen Montag bereits offiziell eingeweiht werden.

So zeigte sich Vorstandsmitglied Johannes Hofmann hocherfreut, unter ihnen auch Bürgermeister, Pfarrer, Handwerker begrüßen zu können: Personengruppen, die sich bereits im Jahr 1878 an die Spitze der genossenschaftlichen Idee gestellt und die Erlanger Genossenschaftsbank gegründet hatten.

Diese 140-jährige Verwurzelung mit der Region unterstrich Leiter Matthias Schwandner: Er übergab an die örtlichen Sportvereine sowie an die gemeinnützigen und kirchlichen Organisationen Spenden in einer Gesamthöhe von über 4.000 Euro. Zur Spendensumme beigetragen hatte Hobbyfotograf Martin Walz, der größtenteils auf sein Bildhonorar für die Lichtelemente verzichtet hatte.

Die zunehmende Digitalisierung hat auch das Banking-Verhalten der Kunden verändert. Die VR-Bank hat sich dem Wandel angepasst und einen vielseitigen und modernen Online-Banking-Auftritt geschaffen. Kunden können von überall aus die vielseitigen und umfangreichen Leistungen der genossenschaftlichen Bank nutzen. Doch Johannes Hofmann weiß, dass sich die VR Bank nicht nur auf dem digitalen Bereich ausruhen will. Die Stärke der Bank liegt vor allem in der individuellen und persönlichen Kundenberatung.

"Unser Filialkonzept greift zum einen den aktuellen Trend unserer Gesellschaft auf: "Immer, alles, überall!" und beweist zum anderen Effizienz: mit einem strategisch gut differenzierten Netz aus vier Beratungszentren, einem Firmenkompetenzzentrum, 13 Beratungsfilialen und zwölf SB-Filialen", so das Vorstandsmitglied. Hier kann das kompetente und bekannte neunköpfige Beraterteam mit dem engagierten Leiter Matthias Schwandner kreativ agieren.

Tag der offenen Tür

Wer die neuen Räumlichkeiten erleben und das Team der VR-Bank kennenlernen möchte, kommt am 6. April zwischen 10 und 14 Uhr in die Von-Pechmann-Straße 6 in Neunkirchen.

Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.