Forchheim
-- ANZEIGE --

Volksbank feiert 125-jähriges Jubiläum

Einweihung in Kirchehrenbach der neuen Filialräume mit Tag der offenen Tür
Artikel drucken Artikel einbetten
Die neuen Räume der Volksbank in Kirchehrenbach sind modern und regional zugleich. Am Sonntag lädt sie die Bevölkerung zum Tag der offenen Tür ein.   Fotos: Volksbank Forchheim
Die neuen Räume der Volksbank in Kirchehrenbach sind modern und regional zugleich. Am Sonntag lädt sie die Bevölkerung zum Tag der offenen Tür ein. Fotos: Volksbank Forchheim
+1 Bild

Der 1894 gegründete "Darlehenskassenverein Kirchehrenbach" war der erste seiner Art in der Fränkischen Schweiz. Dieses Wochenende feiert er als Filiale der Volksbank Forchheim sein 125-jähriges Jubiläum und die Einweihung der neuen Geschäftsräume. Die Volksbank-Filiale in Kirchehrenbach ist fester Bestandteil des dichten Filialnetzes, das die Volksbank rund ums Walberla hat.

Im landwirtschaftlich geprägten Umfeld der Region ums Walberla stieß die genossenschaftliche Grundidee von Friedrich Wilhelm Raiffeisen "Was einer nicht schafft, schaffen viele" auf fruchtbaren Boden.

Die örtlichen Landwirte schlossen sich hier zusammen, um unter dem Motto der Selbsthilfe bessere Finanzierungsbedingungen zu schaffen. Wichtige Geschäftspartner hatte die Bank mit dem Obstgroßmarkt und der BayWa. Eine Besonderheit war der "Kirschenscheck". Die Obstbauern, die den Großmarkt belieferten, holten im September ihren Erlös ab.

Individuelle Beratungszeiten - früher und heute

Noch in den 50er Jahren waren die sogenannten "Rechner" von ihren Wohnstuben aus tätig; separate Filialräume gab es erst ab den 70er Jahren, zumal die meisten Bankangelegenheiten vor Ort beim Kunden erledigt wurden.

Sie waren stark in die Landwirtschaft eingebunden und daher dankbar, dass die Bankmitarbeiter abends oder am Wochenende zu ihnen nach Hause kamen.

Individueller Service, der sich an den Bedürfnissen der Kunden orientiert, zeigt sich heute an den individuellen Beratungszeiten der Volksbank. "Unsere Kunden können montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr individuelle Termine mit uns vereinbaren. Auf Wunsch sind wir auch samstags für sie da", berichtet Filialbereichsleiter Christian Hopfengärtner. Bankberatung in modernem Ambiente

Aus den Darlehenskassenvereinen der Gründerjahre entwickelten sich später die Raiffeisenbanken. 1969 wurde die Raiffeisenbank Kirchehrenbach mit der Raiffeisenbank Pretzfeld zusammengeschlossen. "2002 folgte die Fusion mit der Volksbank Forchheim", berichtet deren stellvertretender Vorstandsvorsitzender, Joachim Hausner. "Heute werden im Filialbereich Kirchehrenbach 1.415 Kunden betreut", so Hausner. Ende Oktober 2018 hat die Volksbank in der Hauptstraße 26 in Kirchehrenbach neue, moderne Geschäftsräume bezogen. Axel Froese und Janine Jäckisch sind als Ansprechpartner für die Kunden vor Ort. Die neuen Filialräume bieten dem Kunden ein modernes Ambiente mit einem SB-Geldautomaten mit Auszahl- und Kontoauszugsdruckerfunktion, einen Thekenbereich für die Kunden zur komfortablen Bearbeitung von Kontoserviceleistungen und ein separates Beratungszimmer in ruhiger, diskreter Atmosphäre. Die Volksbank feiert ihre Einweihung und ihr Jubiläum in Kirchehrenbach am Sonntag, den 14. April 2019 von 11 bis 16 Uhr.

Jubiläumsfeier für die Bevölkerung am Sonntag Festgelände ist der Gemeindeparkplatz neben der Pfarrkirche. "Wir möchten gemeinsam mit unseren Kunden feiern und uns für ihr Vertrauen bedanken", so Axel Froese, der seit über 10 Jahren Ansprechpartner in der Filiale in Kirchehrenbach ist. Bei einem Gewinnspiel für kleine und große Teilnehmer winken ein echter Goldbarren und andere attraktive Preise. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen zum gemütlichen Zusammensein bei Bratwürsten, Bier, Kaffee und Gebäck. Für Kinder ist mit einer Hüpfburg, Torwandschießen, T-Shirts bemalen und Aktionen des THW für Unterhaltung gesorgt. Die "Ehrabocher Musikanten" des Musikvereins Kirchehrenbach umrahmen die Veranstaltung musikalisch.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.