Laden...
Franken
Eier färben

Ostern: So färben Sie Ostereier mit Lebensmitteln

Ostern steht vor der Tür und Sie haben kein Färbemittel daheim? Trotzdem müssen die Ostereier nicht braun oder weiß bleiben. Mit Zutaten aus dem Haushalt lassen sich Eier ohne viel Aufwand bunt färben.
 

Bunte Ostereier gehören für die meisten zum Osterfest dazu. Am besten greift man dabei nicht auf die bereits gefärbten Eier im Supermarkt zurück, sondern färbt selbst. Um sich den Weg in die vollen Geschäfte zu ersparen, kann man das auch mit Lebensmitteln machen, die man schon daheim hat.

Damit die Farbe besser auf den Eiern hält, reibt man sie zuerst mit etwas Essig ab. Dann bereitet man den Sud fürs Färben vor. Wer seine Ostereier in einem rötlich-pinken Ton färben möchte, muss Rote Beete in Wasser aufkochen.  Durch Kochen von frischem Rotkohl entsteht eine blaue Farbe. Auch mit Kaffeepulver und Kurkuma lassen sich Eier färben. Das "Wundermittel" kann man übrigens noch für weitaus mehr verwenden.

Kochzeit: Die Farbintensität lässt sich variieren

Bevor die Eier in den Sud kommen, muss er mit der jeweiligen Zutat etwa 30 bis 45 Minuten kochen. Je länger er kocht, desto intensiver wird auch die Farbe. Mehr dazu sehen Sie in dem Video. Tipp: Auch mit Pflanzen aus dem Garten lassen sich Eierfarben herstellen.