Laden...
Franken
Verzicht

Fastenzeit 2020 beginnt heute: Auf diese 5 Dinge verzichten die Deutschen in der Fastenzeit am häufigsten

Keine Süßigkeiten, kein Alkohol, kein Fleisch oder weniger Zeit am Handy: Fasten liegt bei den Deutschen voll im Trend. Eine Umfrage der DAK hat ergeben, dass die Zahl der Fasten-Befürworter immer weiter steigt. inFranken.de erklärt, auf was die Deutschen am häufigsten verzichten.
Artikel drucken Artikel einbetten

Sieben Wochen lang Verzicht: Auf das Smartphone, auf Süßigkeiten, auf Alkohol und Zigaretten, auf Fleisch - Die Liste lässt sich endlos weiterführen. Viele Menschen in Deutschland wollen ab dem Aschermittwoch (26. Februar 2020) wieder auf jegliche Konsumgüter bewusst verzichten und das bis Ostern - denn solange dauert die Fastenzeit an.

Woher der Brauch des Fastens kommt, lesen Sie hier.

 

 

Umfrage der DAK: Immer mehr Deutsche fasten

Einer Forsa-Umfrage im Auftrag der DAK zufolge, stieg die Zahl der Fastenden in Deutschland in den vergangenen Jahren stetig an. Mehr als 60 Prozent der Befragten gaben an, in der Fastenzeit bewusst auf Fleisch, Alkohol und Co. zu verzichten. Dabei ist das Fasten vor allem bei jungen Menschen (18-29 Jahre) besonders beliebt. Außerdem ergab die Umfrage, dass die Beteiligung an der Fastenzeit in Bayern und Baden-Württemberg besonders hoch ist.

Erfahren Sie mehr über die fränkische Küche und entdecken Sie gesunde und leichte Rezepte für die Fastenzeit.

 

 

Fastenzeit: Die Top 5 der Deutschen

 

  • 1. Alkohol
  • 2. Süßigkeiten
  • 3. Fleisch
  • 4. Fernsehen
  • 5. Rauchen

 

 

 

Ernährung in der Fastenzeit: Der bewusste Verzicht auf Zucker, Fleisch und Kohlenhydrate

Der Verzicht auf bestimmte Lebensmittel spielt in der Fastenzeit eine große Rolle. Im Gegensatz zu Smartphone- oder Computerverzicht, hat die Abstinenz von Süßem, Fleisch oder Kohlenhydraten in der Fastenzeit schon lange Jahre Tradition. Ein gesunderer Lebensstil oder Gewichtsabnahme sind dabei häufig das Ziel. inFranken.de erklärt, auf welche Inhaltsstoffe oder Lebensmittel am häufigsten verzichtet werden.

 

 

Verzicht auf Zucker: Süßigkeiten sind tabu

Ob nur auf Schokolade verzichtet wird oder gleich ganz auf Süßigkeiten: Zuckerfrei bedeutet für jeden etwas anderes. Manche verzichten "nur" auf Süßigkeiten, andere sogar vollständig auf Zucker, das heißt auf Fruchtsäfte, Limonaden und einem Großteil der im Supermarkt erhältlichen Fertigprodukte.

 

Wie aus einem Bericht der Deutschen Gesellschaft für Ernährung hervorgeht, ist der Zuckerkonsum der Deutschen viel zu hoch. Daraus resultieren häufig Übergewicht und im schlimmsten Falle sogar eine Diabetes-Erkrankung. Die Fastenzeit bietet demnach eine Möglichkeit, seinen Zuckerkonsum dauerhaft zu reduzieren.

Rezepte für eine zuckerfreie Fastenzeit:

 

 

 

 

Verzicht auf Fleisch: 40-Tage-Veggie

Ob aus gesundheitlichen Gründen, dem Tierwohl oder dem Schutz des Klimas: Immer mehr Menschen verzichten auf Fleisch oder beschränken ihren Fleischkonsum zumindest auf ein bis zwei Mal die Woche.

In Franken fällt das besonders schwer - Scheuferla, Sauerbraten und Bratwürste machen es einem nicht gerade leicht. Dennoch setzen sich viele das Ziel, 40 Tage lange auf Fleisch und Wurst zu verzichten.

Mit unseren vegetarischen Rezepten, fällt einem der Fleisch-Verzicht direkt leichter:

 

 

 

 

Verzicht auf Kohlenhydrate: Low Carb in der Fastenzeit

Mit Beginn der Fastenzeit, achten auch immer mehr Menschen darauf, wie viele Kohlenhydrate sie zu sich nehmen. Das Intervallfasten, auch bekannt als intermittierendes Fasten, ist besonders beliebt, wenn es darum geht, auf Kohlenhydrate zu verzichten.

Die meisten Menschen fasten Kohlenhydrate, um an Gewicht zu verlieren. Wichtig beim Kohlenhydrate-Fasten ist: Es ist nicht das Ziel vollständig auf Kohlenhydrate zu verzichten. Viel mehr sollten Kohlenhydrate aus Fertigprodukten durch hochwertige Kohlenhydrate ersetzt werden. Für eine ausgewogene Ernährung ist das Verhältnis zwischen Eiweiß, Fetten und Kohlenhydraten entscheidend.

Unsere "Low-Carb-Rezepte" helfen dabei, die Menge an Kohlenhydraten zu reduzieren:

 

 

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.