Auch wir, die Schülerinnen der Klasse 7cG, haben daran teilgenommen. Auf Klassenebene konnten wir unser Wissen in den unterschiedlichen Bereichen der Geografie unter Beweis stellen und unsere Kenntnisse im geografischen Alltagswissen über Deutschland, Europa und die Welt sowie bei Fragen aus dem Bereich der Allgemeinen Geografie und bei einer anspruchsvollen Kartenaufgabe testen.

Knifflige Schätzfragen

Auch Neues konnten wir dazulernen. Denn beim Wettbewerb geht es nicht nur um die Abfrage von Schulwissen, sondern auch um knifflige Experten- und Schätzfragen, deren Beantwortung uns viel Spaß machte. Wer hätte zum Beispiel gedacht, dass fast 2500 Liter Wasser für die Herstellung eines Rindfleisch-Burgers benötigt werden? Des Rätsels Lösung liegt im Verbrauch des virtuellen Wassers. Das ist das Wassers, das bei der Herstellung der einzelnen Komponenten verwendet wird.

Ermittlung der Schulsiegerin

In der ersten Runde des Wettbewerbs wurde jeweils eine Schülerin Klassensiegerin. Die Klassensiegerinnen nahmen an der nächsten Runde des Wettbewerbs zur Ermittlung der Schulsiegerin teil. Den Sieg auf Schulebene erlangte unsere Mitschülerin Lilia Ziegler. Sie qualifizierte sich somit für den Landesentscheid. Wir wünschen ihr viel Erfolg und weiterhin viel Begeisterung für das Fach Geografie, welches die großen Herausforderungen unserer Zeit wie den Klimawandel oder die Endlichkeit von Ressourcen thematisiert und damit das Zukunftsfach schlechthin darstellt.

von der Klasse 7CG des Maria-Ward-Gymnasiums und Elke Bürklen