Auf die schockierende Nachricht, dass am 10. November bei einem Bombenanschlag in Nigeria 47 Schüler in den Tod gerissen wurden, reagierten Schüler des Q11-Kunstkurses von Ulrich Nowak am Bamberger Dientzenhofer-Gymnasium: Mit ihrer Aktion "Mensch" drückten sie ihre Betroffenheit über dieses sinnlose Selbstmordkommando aus. Sie schnitten menschliche Silhouetten aus Stoff aus und legten sie überall in der Schule aus - versehen mit dem Hinweis "sinnlos ermordete Schüler in Nigeria". Nur wenige Tage später töteten Extremisten in Pakistan 135 Schüler.