Deutschland
Spiele-Empfehlungen

Würfelspiele im Test: Noch mal!, Würfelhelden, Tiefseeabenteuer

Alles Kniffel oder was? Seit etwa zehn Jahren feiern Würfelspiele ein anhaltendes Comeback, entsprechend groß ist die Vielfalt an Titeln mit dem (meist) sechsseitigen Spielgerät in der Hauptrolle. Wir haben mehrere Würfelspiele ausprobiert und unsere aktuellen Empfehlungen zusammengetragen.
Spiele-Test: Würfelspiel "5er finden" von Haba
Erfordert phasenweise hohe Konzentration: das Würfel-Rätsel-Spiel "5er finden". Foto: Stefan Lutter/inFranken.de
+22 Bilder

Würfelspiele gibt es schon seit der Antike, in neuzeitlichen Spieleregalen waren sie aber lange Zeit unterrepräsentiert. Die Ausnahme: Kniffel* (aka Yatzy in unterschiedlichen Schreibweisen*), das wohl bekannteste Würfelspiel der vergangenen Jahrzehnte.

Würfelspiele: Roll-and-Write ist der neue (alte) Trend

Hierzulande hat ein Spiel vor zehn Jahren eine Renaissance des Genres ausgelöst. Qwixx* (aus dem Nürnberger-Spielkarten-Verlag, NSV) holte durch eine innovative Idee auch Spielehasser ab – und sich beinahe den Titel Spiel des Jahres 2013. Das Alle-spielen-gleichzeitig-Prinzip war so erfolgreich, dass Qwixx bis heute acht Folgespiele* hervorgebracht hat. Seitdem kommen gefühlt monatlich neue "Roll-and-Write-Spiele"* ("Schreiben und würfeln")auf den Markt – eine nur scheinbar neue Kategorie, schließlich wurde (und wird) auch bei Kniffel nach dem Würfelrollen geschrieben.

Entsprechend enorm ist die Bandbreite der in der jüngeren Vergangenheit erschienenen Würfelspiele. Von Kniffel-Doppelgängern über Würfelversionen von Erfolgsspielen bis hin zu anspruchsvolleren Genrevertretern (Als Kennerspiel des Jahres 2018 nominiert: „Ganz schön clever“*).

Um eine Orientierungshilfe zu haben, haben wir Spiele getestet, in denen Würfel die Haupt- oder zumindest eine wichtige Rolle spielen. Das sind unsere aktuellen Lieblinge unter den Würfelspielen: 

1. 5er finden 

Beim Würfelspiel "5er finden" suchen die Spielenden gleichzeitig unterschiedliche Fünfer-Formen und umranden sie auf ihrem Tableau mit einem Stift. Lehrreich und familienkompatibel, aber keine Stimmungskanone.

5er finden von Haba: Das Spiel bei Amazon ansehen
  • Infos zu 5er finden im Überblick:
    • Spieleranzahl: 1 bis 4 
    • Altersempfehlung: ab 7 
    • Dauer: 20 Minuten
    • Verlag: Haba
    • Autor: Jürgen P. K. Grunau
  • Pro: 
    • durchdachtes Material
    • schult räumliches Vorstellungsvermögen
    • viele Modi
    • kurzweilig und schnell gespielt
  • Contra:
    • keine Interaktion
    • Konzentration senkt Spielspaß
  • Redaktionswertung: 7 von 10 Punkten

Hier geht es zur ausführlichen Rezension von 5er finden.

2. Chance it 

Wer nach einem Spiel sucht, das Würfelglück, Kartentaktik und Risikobereitschaft unter einen Hut bringt, liegt mit "Chance it" goldrichtig. 

Chance it: Das Spiel bei Amazon ansehen
  • Infos zu Chance it im Überblick:
    • Spieleranzahl: 3 bis 6 
    • Altersempfehlung: ab 10 
    • Dauer: 30 Minuten
    • Verlag: Zoch
    • Autor: Eli Thomas Wolf
  • Pro: 
    • Originelle Spielidee
    • Interessante Zock- und Kauf-Mechanismen
    • Wertiges Material
  • Contra:
    • In größeren Runden  repetitiv
    • Einfallslose Illustrationen
  • Redaktionswertung: 8 von 10 Punkten

Den detaillierten Test zu Chance it findest du hier.

3. Heckmeck deluxe

Mit Heckmeck deluxe spendiert der Zoch-Verlag seinem Klassiker Heckmeck am Bratwurmeck* eine Sonderausgabe inklusive Erweiterung. Der Spielspaß bleibt dabei natürlich erhalten: Wer ein leicht zugängliches Spiel mit hohem Glücks- und Ärgerfaktor sucht, das noch dazu in vielen Konstellationen bestens funktioniert, wird von Heckmeck begeistert sein.

Heckmeck Deluxe: Das Spiel bei Amazon ansehen
  • Infos zu Heckmeck Deluxe im Überblick:
    • Spieleranzahl: 2 bis 7
    • Altersempfehlung: ab 8
    • Dauer: 20 bis 30 Minuten
    • Verlag: Zoch
    • Autor: Reiner Knizia
  • Pro: 
    • leichter Zugang
    • Immer wieder spannend
    • gutes Spielmaterial
    • Kinder üben addieren
  • Contra:
    • Dose sehr schön gestaltet, aber viel zu groß für den Inhalt
  • Redaktionswertung: 8 von 10 Punkten

Ausführlich besprochen wird Heckmeck Deluxe hier.

4. Lama Dice

Das vor einigen Jahren veröffentlichte Kartenspiel mit dem Lama war so ein großer Erfolg, dass der Amigo-Verlag jetzt schon die zweite Variante seines Hits kreiert hat.  Lama Dice erweitert das Original um ein Würfelelement, das für mehr Abwechslung sorgt, aber den Glücksfaktor nochmals erhöht. Wer damit leben kann, bekommt ein spaßiges Spiel für die Hosentasche und für nahezu alle Altersklassen.

Lama DICE: Das Spiel bei Amazon ansehen
  • Infos zu Lama Dice im Überblick:
    • Spieleranzahl: 2 bis 6 
    • Altersempfehlung: ab 6 (Verlagsangabe: ab 8) 
    • Dauer: 20 Minuten
    • Verlag: Amigo
    • Autor: Reiner Knizia
  • Pro:
    • sehr schneller Einstieg
    • kurze Spieldauer
    • auch für jüngere Kinder geeignet
    • ausgeprägtes Zockerelement
  • Contra:
    • sehr hoher Glücksfaktor
  • Redaktionswertung: 7 von 10 Punkten

Hier geht es zum ausführlichen Test von Lama Dice.

5. Noch mal!

Bei Noch mal! ist der Name ist Programm, eine Partie dauert nicht lange, und gerne wird gleich die nächste gestartet. Die Regeln sind simpel, und ein/e Neueinsteiger*in kann gut mithalten. Würfelglück und Taktik halten sich die Waage, denn es gilt einige Entscheidungen zu treffen. Noch mal! ist eines unserer derzeit liebsten Würfelspiele. 

Noch mal! - Das Spiel bei Amazon ansehen
  • Infos zu Noch mal! im Überblick:
    • Spieleranzahl: 1 bis 6
    • Altersempfehlung: ab 8 
    • Dauer: 20 Minuten
    • Verlag: Schmidt Spiele
    • Autor*innen: Inka und Markus Brand
  • Pro: 
    • Einfache Regeln
    • Abwechslungsreich
    • Kurz und knackig
    • Suchtpotenzial
  • Contra:
    • Würfelqualität nicht so toll
  • Redaktionswertung: 9 von 10 Punkten

Zur Einzel-Rezension von Noch mal! geht es hier entlang.

6. Sebastian Fitzek Safehouse – Das Würfelspiel

Ein Roll-and-Write-Spiel, so spannend und schnell wie ein Mini-Krimi zum Würfeln. Wenn das Team sich gut abspricht, lässt sich das Safehouse mit etwas Glück vor einem verrückten Killer erreichen. Funktioniert auch in der Solo-Variante gut.

Sebastian Fitzek SafeHouse - Das Würfelspiel bei Amazon ansehen
  • Infos zu Sebastian Fitzek Safehouse – Das Würfelspiel im Überblick:
    • Spieleranzahl: 1 bis 4
    • Altersempfehlung: ab 10 (Verlagsangabe: ab 12)
    • Dauer: 20 Minuten
    • Verlag: Moses Verlag
    • Autoren: Marco Teubner nach einer Idee von Sebastian Fitzek
  • Pro:
    • Viele Aufgabenblätter
    • Verfolgeraspekt gut umgesetzt, bringt Spannung ins Spiel
    • gemeinsame taktische Überlegungen notwendig (ungewöhnlich für ein Würfelspiel)
    • als Reisespiel geeignet
  • Contra:
    • Hoher Glücksfaktor
    • Auf lange Sicht eintönig
  • Redaktionswertung: 7 von 10 Punkten

Hier geht es zum ausführlichen Test von Safehous - das Würfelspiel.

7. Splitter

Unscheinbar, aber genial: Splitter ist ein Spiel für die ganze Familie, bei dem das Würfelglück nur beim Einsatz von etwas Taktik zum Sieg verhilft. Es ist schnell gespielt und eignet sich daher gut zur kurzen Unterhaltung, bis die Kaffeetafel aufgetischt wird, vor dem Sonntagsausflug oder zum Aufwärmen vor dem Spieleabend. Kauftipp für Roll-and-Write-Fans!

Splitter: Das Spiel bei Amazon ansehen
  • Infos zu Splitter im Überblick:
    • Spieleranzahl: 1 bis 12 
    • Altersempfehlung: ab 8 
    • Dauer: 15 Minuten
    • Verlag: NSV (Nürnberger-Spielkarten-Verlag)
    • Autor: Stefan Nikolic
  • Pro: 
    • Einfache Regeln
    • Schnelles Absackerspiel
    • Kein reines Glücksspiel
    • Geeignet für kleine und große Runden
  • Contra:
    • Blöcke etwas dünn
  • Redaktionswertung: 9 von 10 Punkten

Hier geht es zur ausführlichen Besprechung von Splitter.

8. Tiefseeabenteuer

Hier schlüpfen die Spielenden in die Rolle konkurrierende Schatztaucher*innen, die von einem U-Boot aus versuchen Schätze aus der Tiefsee zu holen. Jeder will den größten Schatz bergen, muss sich aber den knappen Sauerstoff mit der restlichen Besatzung teilen. Ein schneller und (buchstäblich) kleiner Tauch-Wettkampf mit Ärgerfaktor und gutem Spannungsbogen. Mit „Tiefseeabenteuer“ bietet Oink Games so viel maximalen Spielspaß in einer Mini-Box, dass einem die Luft wegbleibt.

„Tiefseeabenteuer“: Das Spiel bei Amazon ansehen
  • Infos zu „Tiefseeabenteuer“ im Überblick:
    • Spieleranzahl: 2 bis 6 
    • Altersempfehlung: ab 8 
    • Dauer: 30 Minuten
    • Verlag: Oink Games
    • Autor: Jun Sasaki
  • Pro: 
    • Fieses Push-your-luck-Spiel
    • simples, schnelles Spiel
    • gewisser Spannungsfaktor, da die Spielweise der Gegner eigenes Spiel beeinflusst
    • für große Runden gut geeignet
  • Contra:
    • Zu zweit nicht empfehlenswert
    • Ungewohnte minimalistische Optik 
  • Redaktionswertung: 8 von 10 Punkten

Hier geht es zur Detail-Rezension von Tiefseeabenteuer.

9. Wurf & Weg

Ein kleines Familienspiel nach dem Alle-spielen-gleichzeitig-Prinzip, das uns nicht übermäßig begeistert hat - am ehesten noch die Kleinsten am Spieletisch. Das pure Draufloswürfeln brachte wenig Spielspaß, sondern vor allem Hektik an den Tisch. „Wurf & weg“ eignet sich höchstens als Absackerspiel, wenn keiner mehr Energie zum Taktieren und Kombinieren hat.

„Wurf & weg“: Das Spiel bei Amazon ansehen
  • Infos zu Wurf & weg im Überblick:
    • Spieleranzahl: 2 bis 6 
    • Altersempfehlung: ab 6 (Verlagsangabe: ab 8)
    • Dauer: 10 bis 15 Minuten
    • Verlag: Haba
    • Autor: Andreas Schmidt
  • Pro: 
    • Zum Mitnehmen geeignet
    • Kaum Regeln
    • keine Wartezeit, alle spielen zugleich
  • Contra:
    • Hektisch
    • basiert ausschließlich auf Würfelglück
    • Lädt ein zum Schummeln
  • Redaktionswertung: 5 von 10 Punkten

Hier geht es zur Wurf&Weg-Besprechung.

10. Würfelhelden

Auch wenn es der erste Eindruck vermuten lässt - Würfelhelden ist kein Rollenspiel für die Familien, sondern ein kurzweiliges Würfelspiel mit Fantasy-Anstrich. Es eignet sich für Zocker*innen ebenso wie für Personen, die mit einem hohen Glücksfaktor kein Problem haben. Dass in jeder Runde erneut Entscheidungen zu treffen sind, bei guten Würfen gelbe und rote Würfel dazukommen können oder bei einer Pechsträhne wieder verschwinden, erhöht den Reiz. Das Spiel dauert nicht zu lange, und so werden Freunde eines schnellen Würfelspiels gerne eine zweite Partie folgen lassen.

Würfelhelden: Das Spiel bei Amazon ansehen
  • Infos zu Würfelhelden im Überblick:
    • Spieleranzahl: 2 bis 4 
    • Altersempfehlung: ab 8 
    • Dauer: 30 Minuten
    • Verlag: Amigo
    • Autor: Richard Garfield
  • Pro: 
    • Leicht verständliche Regeln
    • Am besten für drei bis vier Personen
  • Contra:
    • Reines Zockerspiel
    • Rollenspiel-Element kaum vorhanden
  • Redaktionswertung: 7 von 10 Punkten

Hier entlang zur ausführlichen Würfelhelden-Rezension.

11. Würfelkönig 

Gerade wenn Kinder und Erwachsene gemeinsam spielen, ist das Haba-Spiel in der Tat ein König unter den Würfelspielen: ein echtes "Generationenspiel" für die ganze Familie mit einfachen Regeln und rasantem Verlauf. Perfekt mit Kindern, als Absacker oder für zwischendurch.  

Würfelkönig von Haba: Das Spiel bei Amazon ansehen
  • Infos zu Würfelkönig im Überblick:
    • Spieleranzahl: 2 bis 5
    • Altersempfehlung: ab 6 Jahren (Verlagsangabe: ab 8)
    • Dauer: 20 bis 30 Minuten
    • Verlag: Haba
    • Autor: Nils Nilsson
  • Pro: 
    • Schön gestaltetes Material
    • sehr schneller Einstieg
    • eingängige Regeln
  • Contra:
    • kaum taktische Möglichkeiten
    • sehr hoher Glücksfaktor
    • Verwechslungsgefahr der dunklen Farben
  • Redaktionswertung: 8 von 10 Punkten

Hier findest du die ausführliche Rezension von Würfelkönig.

12. Würfelwelten 

Würfelwelten ist eigentlich eine Spiele-Sammlung, die während der Corona-Pandemie als Videokonferenz-Projekt entstanden ist. Jetzt können die Mini-Games mit Würfelwurf und Knobelei auch im Brettspiel-Format gelöst zu werden. Uns gefällt die Idee, mehrere größere Spiele auf das Wesentliche zu reduzieren und daraus eine eigene Spielwelt zu machen - und auch die Umsetzung.

Würfelwelten: Das Spiel bei Amazon ansehen
  • Infos zu Würfelwelten im Überblick:
    • Spieleranzahl: 1 bis 6 (als Videokonferenz theoretisch unbegrenzt)
    • Altersempfehlung: ab 12 (Verlagsangabe: ab 14)
    • Dauer: 30 Minuten
    • Verlag: Feuerland
    • Autor: Jamey Stegmaier
  • Pro:
    • abwechslungsreiche Runden
    • gutes Spielmaterial
    • (für ein Würfelspiel) niedriger Glücksfaktor
    • gut durchdachte Solovariante
    • im Internet spielbar
  • Contra:
    • sperriger Einstieg
    • keine Interaktion
  • Redaktionswertung: 8 von 10 Punkten

Hier geht es zur ausführlichen Rezension von Würfelwelten.

Mehr zum Thema:

Transparenzhinweis: Für das Testen der Spiele haben uns die Verlage Rezensionsexemplare ohne weitere Auflagen zur Verfügung gestellt (Amigo: Lama Dice, Würfelhelden; Feuerland: Würfelwelten; Haba: 5er finden, Wurf & Weg, Würfelkönig; Moses: Sebastian Fitzek SafeHouse - Das Würfelspiel; NSV: Splitter; Oink Games: Tiefseeabenteuer; Schmidt-Spiele: Noch mal!; Zoch: Chance it, Heckmeck Deluxe).

Versionshinweis: Dies ist keine endgültige Version des Spiele-Überblicks zu diesem Thema. Solange dieser Hinweis im Text zu lesen ist, werden ihm regelmäßig neue Spiele hinzugefügt.

Angebot ausverkauft? Jetzt bei idealo.de den besten Preis für Gesellschaftsspiele finden
 Artikel enthält Affiliate Links