Franken
Muttertag

Geschenkideen zum Muttertag

Damit die Mütter an ihrem speziellen Tag ein Geschenk erhalten, das viel Freude bereitet, haben wir einige Tipps gesammelt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Children's hands hold gift box on a wooden table-top.A concept b
Foto: Fotolia

Muttertag löst Jahr für Jahr das gleiche Phänomen aus: Menschen jeden Alters fluten die Geschäfte der Stadt und suchen fieberhaft nach einem Last-Minute-Geschenk. Doch mit welchen Präsenten kann man der Mutter eigentlich eine Freude machen? Hilfreich ist es, wenn man weiß, mit welchen kleinen Geschenken sie sich im Alltag ab und zu verwöhnt.

Der kleine Luxus

Das kann ein Saunabesuch, ein Kinoabend, ein Besuch in der Konzerthalle oder ein Einkauf im Reformhaus sein. Dieses Jahr  kann man der Mutter genau diesen kleinen Luxus schenken. Egal ob 5er-Ticket für das Lieblingskino, einen Gutschein für die Therme oder eine Dauerkarte für das städtische Theater, so kann sie sich einmal mehr etwas Gutes tun. Natürlich sollte es etwas Sinnvolles sein, denn unnötige Gutscheine verschwinden gerne auf Nimmerwiedersehen in der nächsten Schublade.

Gemeinsame Zeit

Der Klassiker und die ewige Antwort auf die Frage „Was wünschst du dir eigentlich?“ ist gemeinsame Zeit. Und trotzdem nehmen sich die wenigsten diesen Wunsch wirklich zu Herzen. Ein gemeinsamer Ausflug, Essen gehen oder eine Beauty-Behandlung – es kommt nicht darauf an, was man tut, sondern allein darauf, dass man es gemeinsam tun. Ausgiebig quatschen, Neuigkeiten und alte Geschichten austauschen, zusammen schweigen und einfach beisammen sein, das tut mit Sicherheit nicht nur der Mutter gut. Außerdem profitieren beide Parteien von einem guten Verhältnis, schließlich gibt es Enkel, Haustiere oder Blumen, um die man sich ab und zu einfach nicht selbst kümmern kann oder möchte.

Blumen mit Mehrwert

Das klassische Geschenk ist mit Sicherheit ein farbenfroher Blumenstrauß. Aber auch Topfpflanzen haben ihre Vorteile: Sie blühen beispielsweise ebenso schön wie ein Blumenstrauß, begleiten die Frau Mama aber eine ganze Weile länger. Etwas ausgefallener sind Nutzpflanzen. Gerade für Mütter, die gerne kochen oder einen Garten haben, sind nützliche Pflanzen ein tolles Geschenk. Wie wäre es beispielsweise mit einem großen Topf mit verschiedenen Küchenkräutern oder einem kleinen Johannisbeerstrauch? Diese Geschenke bereiten der Beschenkten noch lange Freude und sind trotzdem irgendwie traditionell.

Selbstgemachtes punktet

Schon die allerersten Geschenke, die man seiner Mutter präsentiert hat, waren selbstgemacht. Bilderrahmen mit Nudelverzierung, Schlüsselanhänger aus Korken, gebastelte Karten und Herzen aus Knete wechselten Jahr für Jahr den Besitzer und entlockten der Mama ein Freudestrahlen. Warum also nicht auch im Erwachsenenalter zu Schere und Kleber greifen? Einfache Basteleien, die auch Menschen mit zwei linken Händen nicht überfordern, sind beispielsweise Fotoalben, mit Sprüchen oder Bildern bemalte Tassen, selbstgegossene Seifen oder etwas selbst Genähtes. Im Internet finden sich unzählige Anleitungen und Videos mit Schritt-für-Schritt-Erklärungen zu allem, was einem so einfällt.

Es muss nicht perfekt werden, die Hauptsache ist, dass man mit Liebe und den eigenen zwei Händen etwas hergestellt hat Jedoch sollte auch hier darauf geachtet werden, dass die Beschenkte das Präsent tatsächlich brauchen kann. Ein Fotoalbum oder eine Seife werden immer gerne „benutzt“, während Badebomben beispielsweise nur an Leute verschenkt werden sollten, die tatsächlich eine Badewanne haben und diese frequentieren.

Egal für welches Geschenk man sich letztendlich entscheidet, es sollte mit viel Liebe geschenkt und eine Karte mit netten Worten für die Mutter beigelegt werden.

Vanessa Höfner



Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.