Franken
Soll ich mich trennen?

Soll ich mich trennen? So treffen Sie die richtige Entscheidung 

Sie streiten sich immer mehr, reden kaum ein schönes Wort miteinander und Sex oder gar nur kuscheln kommt auch nicht mehr infrage. Sie fragen sich, wann Sie das letzte Mal etwas gemeinsam unternommen und es genossen haben? Die pragmatischste Lösung scheint die Trennung zu sein. Jedoch haben Sie trotzdem noch eine emotionale Bindung zu Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin und zweifeln an einer Trennung. Sollten Sie es wagen? Was spricht dafür und was dagegen? Und falls Sie zusammenbleiben, wie kann es wieder so werden wie früher? Wir verraten Ihnen die Antworten! 
Soll ich mich trennen? So treffen Sie die richtige Entscheidung 
Sollen Sie sich wirklich voneinander trennen? Wir helfen Ihnen bei Ihrer Entscheidung! Foto: RODNAE Produktions/Pexels

Jede Beziehung hat Ihre Probleme. Es bleibt nicht immer alles idyllisch und perfekt, das wäre auch unrealistisch. Jedoch kommen wir manchmal an einen Punkt, an dem wir uns fragen, ob sich die Partnerschaft überhaupt noch lohnt. Wenn nur noch Streitereien aufkommen und Sie sonst kaum mehr miteinander reden, kommt schnell die Frage auf: Soll ich mich trennen? 

Wie erkenne ich, ob ich mich trennen sollte? 

Wir können schwer sagen, ob Sie sich von Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin trennen sollten. Jede Beziehung ist anders und jeder Mensch hat unterschiedliche Grenzen. Allgemein sollten Sie eine Trennung in Erwägung ziehen, wenn Sie sich unglücklich, bedroht oder unwohl in der Beziehung fühlen. An was genau macht man diese Gefühle fest? Wie das konkret aussieht, erfahren Sie im nächsten Punkt.  

7 Anzeichen einer unglücklichen Beziehung 

Es kommt vor, dass wir in einer unglücklichen Beziehung sind und es überhaupt nicht so richtig bemerken. Es ist eine gewisse Routine entstanden, an die Sie sich gewöhnt haben und Ihre Unzufriedenheit fällt Ihnen überhaupt nicht auf. Wir haben genau für diesen Fall 7 Anzeichen einer unglücklichen Beziehung gesammelt:  

  • Keine Nähe mehr - Hier geht es nicht nur um Sex, sondern auch um die kleinen Dinge, wie Kuscheln, Umarmungen und Küsse. Wenn Sie zusammen einen Film schauen, kuscheln Sie dann? Bekommen Sie zur Begrüßung einen Kuss oder eine Umarmung? Wann hatten Sie das letzte Mal Sex? Und die wichtigste Frage: Wie fühlen Sie sich damit? 
  • Keine gemeinsame Zeit - Date Nights, Ausflüge und gemeinsame Unternehmungen sind wichtig für eine Beziehung. Durch die gemeinsame Zeit stärken unsere Zuneigung und unser Vertrauen zueinander. Wann haben Sie das letzte Mal etwas zusammen unternommen? 
  • Kein Vertrauen - Ihrem Partner gefällt es nicht, wenn Sie alleine mit Freunden weggehen? Die Freundschaft zwischen Ihrer Partnerin und ihrem Arbeitskollegen ist Ihnen ein bisschen zu eng? Das alles sind Zeichen dafür, dass Ihre Beziehung nicht auf genügend Vertrauen basiert. Übertriebene Eifersucht geht mit diesem Punkt oft einher.  
  • Keine Kommunikation - Ähnlich wie Vertrauen ist auch Kommunikation ein wichtiger Grundstein für eine funktionierende Beziehung. Indem Sie über Ihre Probleme, Gedanken und Einstellungen reden, kommen Sie sich nicht nur näher, Sie vermeiden auch Missverständnisse und Unzufriedenheiten. Überlegen Sie, wann genau haben Sie das letzte Mal über ernstere Themen geredet? 
  • Keine Zukunftspläne - Ein sicheres Anzeichen dafür, dass Ihre Beziehung wohl keine Zukunft hat, ist ein Blick in Ihre eigenen Vorstellungen. Wo Ihr Partner oder Ihre Partnerin früher vielleicht noch in Ihren Zukunftsplänen aufgetaucht ist, stört er oder sie jetzt nur noch. Dinge, wie eine gemeinsame Wohnung, Kinder oder auch nur ein Urlaub zu zweit, lösen bei Ihnen ein ungutes Gefühl im Magen aus? Das ist ein Zeichen dafür, dass etwas nicht stimmt.  
  • Fehlende Kompromisse - Kompromisse sind wichtig in einer Beziehung. Wir können nicht immer das bekommen, was wir wollen. Hat Ihr Partner oder Ihre Partnerin sich in der Vergangenheit kompromissbereit gezeigt? Wie steht es mit Ihnen selbst? 
  • Mangelnder Respekt - Eine Beziehung kann nur funktionieren, wenn beide Partner sich auf Augenhöhe begegnen. Wenn der Respekt fehlt, folgen oft Erniedrigungen, Beleidigungen oder emotionaler Missbrauch.  

Sollte ich mich trennen? Der Selbsttest! 

Eine pauschale Antwort auf diese Frage können wir schlecht geben. Aus diesem Grund haben wir einen kleinen Selbsttest entworfen, der Ihnen bei Ihrer Entscheidung helfen soll. Wir haben 10 Aussagen entwickelt, anhand deren Sie sich Ihre Situation vor Augen führen können: 

  1. Meinem Partner oder meiner Partnerin gefällt es nicht, wenn ich mit Freunden abends etwas trinken gehe.  
  2. Wenn wir zusammen ein Film schauen, kuscheln wir nicht und reden auch nicht miteinander über den Film.  
  3. Ich freue mich, wenn ich nach Hause komme und mein Partner oder meine Partnerin nicht da ist.  
  4. Ich erinnere ich mich nicht daran, wann wir das letzte Mal zusammen etwas unternommen haben. Es ist schon sehr lange her.  
  5. Mein Partner oder meine Partnerin ist extrem eifersüchtig.  
  6. Wir hatten seit drei Monaten keinen Sex mehr, obwohl das bei uns nie ein Problem war.  
  7. Wenn ich ein Problem habe, traue ich mich häufig nicht mit ihm oder ihr darüber zu reden.  
  8. Wenn ich mit meinen Freunden/meiner Familie ehrlich über meine Beziehung rede, reagieren Sie nicht positiv darauf. Viele raten mir zur Trennung.  
  9. Wenn ich etwas getan habe, dass ihm oder ihr nicht gefällt, droht er oder sie mir mit der Trennung.  
  10. Schon allein der Gedanke zusammen ein Haustier zu haben, bereitet mir ein ungutes Gefühl im Magen.  

Falls 4 oder mehr Aussagen auf Sie zutreffen, sollten Sie eine Trennung ernsthaft in Erwägung ziehen. Natürlich hat jede Beziehung mal schlechte Phasen, falls das aber Dinge sind, die sich schon länger durch Ihre gemeinsame Zeit zieht, dann ist das ein schlechtes Zeichen.  

Wie gehen Sie mit einem Liebesaus um? Das erfahren Sie hier!

Kann ich meine Beziehung noch retten? 

Falls Sie zu dem Entschluss gekommen sind, dass Sie Ihre Beziehung weiterführen wollen, haben Sie etwas Arbeit vor sich. Denn ja, Sie können Ihre Beziehung meistens noch retten, jedoch bedarf das Arbeit. Und zwar nicht nur Bemühungen von Ihrer Seite, auch Ihr Partner oder Ihre Partnerin muss bereit dazu sein, Zeit und Arbeit in Ihre Partnerschaft zu stecken. Nur so kann gewährleistet sind, dass es funktioniert.  

Damit die “Rettung” Ihrer Beziehung auch Erfolg hat, haben wir hier 4 Tipps für Sie:  

  • Kommunikation – Legen Sie alle Karten offen auf den Tisch. Was hat Ihnen zuletzt an Ihrer Beziehung nicht mehr gefallen? Welche Probleme haben Sie? Hören Sie einander aufmerksam zu, auch wenn es manchmal verletzend sein kann. Versuchen Sie sich in die Lage Ihres Gegenübers zu versetzen und seine/ihre Punkte nachzuvollziehen. Unser Tipp: Es kann helfen, wenn Sie alle Konfliktpunkte aufschreiben. So haben Sie sie direkt vor den Augen und können sich besser darauf konzentrieren.  
  • Zeit zu zweit – Gemeinsame Unternehmungen, Ausflüge und Date Nights stärken nicht nur das Vertrauen und die Zuneigung zueinander, sie ermöglichen es auch einander noch besser kennenzulernen. Das heißt nicht, dass Sie sofort einen gemeinsamen Urlaub planen müssen, denn schon die kleinen Dinge können hier sehr von Hilfe sein: Wöchentliche Dates, gemeinsame Abendessen oder tägliche Spaziergänge um den Block, all das hilft Ihrer Beziehung.  
  • Klare Grenzen – Jeder Mensch hat seine Grenzen. Es passiert, dass Ihre Grenzen mit denen Ihres Partners oder Ihrer Partnerin nicht übereinstimmen. Wichtig ist es vor allem dann, dass Sie Ihre Grenzen jeweils respektieren und nicht überschreiten. Das kann sich jedoch als schwierig gestalten, wenn Sie nie wirklich über Grenzen geredet haben. Machen Sie einander deutlich, was für Sie okay ist und was nicht. So lassen sich Missverständnisse und Eifersucht vermeiden.  
  • Paarberatung – Eine Paarberatung oder Paartherapie kann Ihnen dabei helfen Ihre Probleme in der Beziehung und auch mit Ihnen selbst besser zu verstehen. Paartherapien werden auch heute noch zweifelnd angeschaut, jedoch ist es nicht verwerflich sich eine professionelle Meinung einzuholen. Ein Therapeut oder eine Therapeutin kann als neutrale Person zwischen Ihnen vermitteln und Ihnen Methoden zeigen, mit denen Sie in Zukunft Konflikte vermeiden können.  

Fazit: Soll ich mich trennen? 

Keine Beziehung ist perfekt und es wird nicht immer alles glatt laufen. Das wäre auch unrealistisch, denn der ein oder andere Konflikt ist normal und sogar gesund für die Zweisamkeit. Wenn die Streitigkeiten und Probleme jedoch die Liebe zueinander übertrumpfen, dann stimmt etwas nicht. Natürlich ist es möglich die Beziehung zu retten und einer Trennung aus dem Weg zu gehen. Wenn Ihnen jedoch mehrere der oben genannten Punkte sehr bekannt vorkommen, wäre eine Trennung wahrscheinlich das kleinere Übel.