Deutschland
Es wird toxisch

Gründe und Anzeichen für Emotionale Erpressung – so kannst du dich wehren!

Niemand hat es verdient, emotional erpresst zu werden. Denn emotionale Erpressung ist manipulativ und unfair. Opfer fühlen sich schuldig, traurig und sind überfordert. Doch wie kannst Du erkennen, ob Du von Deinem Partner oder Deiner Partnerin emotional erpresst wirst? Wir gehen der Sache auf den Grund.
Niemand hat es verdient, emotional erpresst zu werden. Denn emotionale Erpressung ist manipulativ und unfair.
Niemand hat es verdient, emotional erpresst zu werden. Denn emotionale Erpressung ist manipulativ und unfair. Foto: Foto von Andrea Piacquadio/pexels

Emotionale Erpressung ist die bewusste Manipulation mit Hilfe von Gefühlen. Meist ist diese Form von Erpressung in Beziehungen zu finden. Für Betroffene ist es anfangs gar nicht so leicht, zu erkennen, dass sie emotional erpresst werden. Doch nicht nur in romantischen Beziehungen zwischen Partnern oder Partnerinnen wird emotional erpresst, auch Beziehungen mit Eltern, Geschwister oder Freunden sind anfällig für diese Manipulation. Wie Du sie erkennen und Dich aus diesem Teufelskreis befreien kannst, erfährst du hier. 

Was bedeutet emotionale Erpressung? 

Die emotionale Erpressung ist definiert als der Versuch einer Person, einen seiner Mitmenschen über Gefühle strategisch zu manipulieren. Entsprechen Betroffene nicht den Ansprüchen und Forderungen des Partners oder der Partnerin, wird ihnen mit Hilfe negativer Gefühle ein schlechtes Gewissen eingeredet. Für die Opfer stellt das Verhalten eine enorme Belastung dar, denn immerhin sind in den Beziehungen Gefühle und Liebe im Spiel. Niemand enttäuscht gern seine liebsten Mitmenschen. Sätze wie "Wenn du mich wirklich lieben würdest, dann tust du so etwas nicht." oder "So etwas hätte ich niemals von dir gedacht." gehen direkt ins Mark und hinterlassen beim Gegenüber tiefe Spuren. 

In einigen Fällen kann die emotionale Erpressung zu schwerwiegenden psychischen und körperlichen Störungen führen. Anfängliche Folgen sind Unzufriedenheit aufgrund ständigen Streitens bis hin zu Beziehungsangst und Einsamkeit. Spätere Auswirkungen können sogar Depressionen, Essstörungen und Suizidgedanken sein. Das Erschreckende: Obwohl die Erpressung eine Form psychischer Gewalt ist, ist sie im Sinne des Strafgesetzbuches bisher nicht strafbar. Grund genug, aufzuklären, wie sich Betroffene davon lösen können.  

Was sind die Gründe für emotionale Erpressung? 

Warum sollte uns jemand erpressen, der uns angeblich liebt und wertschätzt? Was bewegt die Person dazu, seinen Liebsten oder seine Liebsten emotional zu manipulieren? Geht man diesen Fragen auf den Grund, wird schnell ersichtlich: Es geht nicht um Hass, ganz im Gegenteil. Die Gründe sind meist vielschichtiger: 

  • Fehlende Kommunikation - Mangelt es in der Beziehung an ehrlicher Kommunikation, können schnell Missverständnisse entstehen. Rasch kann sich die Manipulation auf emotionaler Ebene entwickeln.  
  • Beide haben ihren Anteil: Auch wenn es die Erpressung nicht rechtfertigt, kann sie nur entstehen, wenn sich die andere Person erpressen lässt.  
  • Verlustangst - Oft haben die „Erpresser“ Verlustängste und wollen den anderen nicht verlieren. 
  • Angst vor Vernachlässigung: Entsteht das Gefühl, vom Partner oder der Partnerin vernachlässigt zu werden, kann die emotionale Erpressung eine Folge sein. 
  • Mangelnde Unterstützung: Der Erpresser oder die Erpresserin hat das Gefühl, unfair behandelt zu werden und zu wenig unterstützt zu werden. 

10 Anzeichen für die emotionale Erpressung  

Sowohl den Betroffenen als auch den Erpressern fällt es oft viel zu spät auf, dass in der Beziehung manipuliert und erpresst wird. Immerhin sind Gefühle im Spiel und erschweren oft einen klaren Durchblick. Worin liegt der Unterschied zu normalen Diskussionen und Auseinandersetzungen? Woran kannst du die emotionale Erpressung erkennen?  

4 Anzeichen, dass Du deinen Mitmenschen emotional erpresst 

Es schadet nie, sich selbst zu reflektieren. Manchmal fällt uns gar nicht auf, dass wir uns unfair und manipulativ gegenüber unseren Liebsten verhalten. Deshalb stellen wir vier Anzeichen vor, mit denen Du erkennen kannst, dass Du emotional erpresst:  

  • Du hast große Verlustängste
  • Du denkst, dass Du eigentlich jemand Besseren verdient hättest. 
  • Du hast das Gefühl, Du gibst mehr, als Du bekommst 
  • Du fühlst Dich im Unrecht und ungerecht behandelt 

6 Typische Anzeichen, dass Du Opfer von emotionaler Erpressung bist: 

  • Du fühlst Dich unter Druck gesetzt und vom anderen gestresst.  
  • Du hast Angst davor, falsche Entscheidungen zu treffen. 
  • Du hast das Gefühl, nicht gut genug zu sein und dem anderen nicht gerecht zu werden. 
  • Du fühlst dich in Deiner Beziehung gefangen
  • Dein Partner/Deine Partnerin macht Dir oft ein schlechtes Gewissen, sodass Du Schuldgefühle bekommst. 
  • Du handelst ständig so, dass Du deinen Partner oder Deine Partnerin nicht enttäuschst und Dein Verhalten den Erwartungen des anderen entspricht.  
Wie Sie in Ihren Gefühlschaos einen kühlen Kopf behalten, erfahren Sie hier!

Mit diesen 6 Tipps kannst Du Dich aus der emotionalen Erpressung befreien 

Du hast eingesehen, dass die Beziehung ungesund ist und Dir auf Dauer schadet. Auch wenn Du das Verhalten des anderen nicht akzeptieren willst, hast Du dennoch Angst, Deinen Partner oder deine Partnerin zu verlieren. Was Du tun kannst, um zukünftig nicht mehr manipuliert und emotional erpresst zu werden, erfährst Du hier: 

  • Selbstvertrauen stärken – Bist Du selbstbewusst und selbstsicher, lässt Du Dich nicht so einfach manipulieren. Du stehst für Deine eigenen Bedürfnisse ein und versuchst nicht um jeden Preis, dem anderen gerecht zu werden.  
  • Wahrgenommene Gefühle äußern – Mache Deinem Partner oder Deiner Partnerin deutlich, was Du von seinem oder ihrem Verhalten hältst. Manchmal öffnet erst ein ehrliches Feedback Deinem Gegenüber die Augen und ihm wird sein unfaires Verhalten bewusst.  
  • Grenzen frühzeitig setzen – Kenne Deine Grenzen und stehe für diese ein. Kommunizierst Du frühzeitig, dass Du dich nicht bedingungslos aufopferst, kannst Du die Manipulation unter Umständen verhindern.  
  • Stelle Regeln auf – Verhaltensmuster und Angewohnheiten abzustellen kann uns vor große Herausforderungen stellen. Setzt Euch gemeinsam an den Tisch und stellt Regeln auf, die Euch bei der späteren Wahrnehmung helfen werden. 
  • Therapie – Wollt Ihr beide das Problem in den Griff bekommen, kann eine gemeinsame Therapie mit professioneller Hilfe der letzte Ausweg sein. 
  • Distanz oder Schlussstich – Reize Dein Nervenkostüm nicht bis zu Ende aus. Hast Du bereits die obig genannten Punkte ausprobiert, es ist jedoch keine Besserung in Sicht, solltest Du Dich von der Person distanzieren und wenn nötig, einen Schlussstrich ziehen.  

Fazit: Emotionale Erpressung darf nicht unterschätzt werden. 

Die Folgen emotionaler Erpressung können schwerwiegend sein und das manipulative Verhalten zerrt an unseren Nerven. Hast Du das Gefühl, in einer Beziehung unfair behandelt zu werden, solltest Du Dir unsere Warnsignale zu Herzen nehmen und frühzeitig Grenzen setzen. Manchmal fällt es uns zu Beginn nicht auf, dass wir selbst manipulieren. Deshalb sind ein ehrliches Feedback und regelmäßiges Kommunizieren in Beziehungen so wichtig.