Franken
Freibadsaison

Badespaß kann losgehen

Ob aufblasbares Luftsofa, wasserdichte Handyhüllen oder spaßige Strandspiele - so starten Sie vorbereitet in die Freibadsaison!
Artikel drucken Artikel einbetten
Freibadsaison
Foto: Fotolia

Im Mai öffnen endlich die Freibäder wieder ihre Tore. An Sommertagen gibt es kaum etwas Schöneres, als sich mit einem Sprung ins kühle Nass zu erfrischen oder auf einer Wiese die Sonne zu genießen. Damit Ihre kleine Auszeit im Freibad perfekt wird, haben wir für Sie die schönsten Accessoires und kleinen Helfer zusammengestellt. 

Große Strandtücher

Sommerlich, groß und flauschig - so sollte das perfekte Strandtuch sein. Ob Blümchen, Punkte oder Schriftzüge – die Auswahl an verschiedenen Designs ist riesig. Besonders angesagt sind in diesem Jahr runde Strandtücher – zum Beispiel im Design einer Melone.

Schöne Schattenspender

Falls Sie immer mal zwischen Sonne und Schatten wechseln möchten, dann ist ein Sonnenschirm perfekt für Sie, da Sie den Schirm einfach auf-und zuklappen können. Ein Schirm in knalligen Farben sorgt außerdem dafür, dass Sie Ihren Liegeplatz nach dem Baden garantiert ganz schnell wiederfinden.

Aufblasbares Luftsofa

Wer es gerne bequem mag, für den ist ein Luftsofa eine tolle Option. Es kann ohne Pumpe und Pusten einfach nur durch Schwenken mit Luft gefüllt werden, lässt sich kompakt zusammenfalten und ist somit super einfach zu transportieren.

Sonnenschutz für Haut und Haar

Damit der Sommertag nicht mit einem fiesen Sonnenbrand endet, sollten Sie auf jeden Fall an den richtigen Schutz denken. Neben der Sonnencreme für die Haut sollten Sie bei längeren Aufenthalten in der Sonne auch Ihre Haare schützen. Da das Haar sich im Gegensatz zur Haut nicht selbst regenerieren kann, droht ein Ausbleichen der Haarfarbe  und die Schädigung des natürlichen Haarschutzes, was zum Austrocknen führen kann. Der simpelste Schutz für die Haare ist ein Sonnenhut, mit dem Sie gleichzeitig auch noch super aussehen und zusätzlich Ihre Kopfhaut schützen. Alternativ gibt es auch verschiedene Sun Protection Sprays für die Haare, die vor Sonnenschäden schützen sollen.

Erfrischungsspray

Die perfekte Erfrischung können Sie sich ganz einfach selbst machen. Füllen Sie eiskaltes Wasser gemeinsam mit ein paar Eiswürfeln in eine Sprühflasche (z.B. im Gartencenter erhältlich). Für den Extra-Frischekick können Sie noch Minzblätter hinzufügen, die den kühlenden Effekt verstärken. Je nach Lust und Laune können Sie das Spray dann unterwegs auf die gewünschten Körperpartien aufsprühen.

Handventilator

Wenn mal wieder die frische Brise fehlt, dann ist ein Handventilator perfekt. Der kleine Windmacher passt in jede Tasche und sorgt für eine tolle Erfrischung.

Schwimmtiere

Die super angesagten Schwimmtiere sind nicht nur sehr schön anzusehen, sie sind auch eine spaßige Alternative zur normalen Luftmatratze. Ob Schwan, Einhorn oder Flamingo – die Auswahl der fröhlichen Wasserbegleiter ist groß.

Strandmuschel

Eine Strandmuschel ist perfekt, um vor Wind und Sonne geschützt zu sein. Außerdem bietet eine Strandmuschel einen Sichtschutz nach hinten und zur Seite.

Wasserdichte Handyhülle

Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, dass Ihrem Handy nichts passiert, dann sollten Sie Ihr Smartphone mit einer wasserdichten Handyhülle ausstatten. Die Hülle sieht aus wie eine Art Beutel und schützt das Handy von allen Seiten, sodass selbst ein Fall ins Wasser dem Gerät nichts ausmachen würde. Bedienen können Sie Ihr Smartphone weiterhin, auch wenn es sich in der Hülle befindet.

Sonnenbrillen

Eine Sonnenbrille sieht nicht nur toll aus, sie schützt Ihre Augen auch vor UV-Schäden. Deshalb sollten Sie bei der Wahl Ihrer Sonnenbrille neben der Optik auch auf die Qualität achten, da günstige Brillen das Sonnenlicht oft nicht genügend abhalten. Deshalb ist es wichtig, dass die Sonnenbrille über das CE-Zeichen verfügt. Dieses Zeichen bestätigt, dass die Sonnenbrille den Sicherheitsanforderungen europäischer Richtlinien entspricht.

Strandspiele

Besonders wer mit Kindern ein Freibad besucht, der weiß, wie wichtig die Unterhaltung dabei ist. Die Auswahl an möglichen Spielen ist sehr groß. Wer es gerne etwas aktiver mag, für den ist Klettball oder eine Wasserbombenschlacht eine gute Idee.

Falls es in Ihrem Freibad eine Sandfläche gibt, können Sie sich dort auch ein eigenes Darts-Spiel bauen. Zeichnen Sie dafür einfach eine „Zielscheibe“ mit drei Kreisen in den Sand und legen Sie fest, wie viele Punkte jede Scheibe bringt. Werfen Sie dann zum Beispiel kleine Murmeln, Steine oder Muscheln auf die Zielscheibe. Wer die meisten Punkte hat, gewinnt!

Ein weiteres Spiel, das Sie ganz einfach im Sand spielen können, ohne viel mitnehmen zu müssen, ist „Abdrücke erkennen“. Dafür drückt einfach jemand einen Gegenstand in den Sand und die anderen müssen dann allein anhand des Abdrucks erraten, um welchen Gegenstand es sich handelt. Haben Sie im Freibad keinen Sand, dann können Sie auch einfach mit verbundenen Augen Gegenstände ertasten.

Natürlich können Sie auch normale Spiele wie zum Beispiel einen Würfelbecher oder einfach einen Ball mit ins Freibad nehmen. Achten Sie nur darauf, dass Sie kein Spiel mit allzu vielen Kleinteilen dabei haben, denn die gehen im Freien schnell verloren.

Anna Traut



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.