Laden...
Berlin
Ratgeber

Corona-Regeln beim Autofahren: Was gilt für Fahrer und Mitfahrer?

Wegen der Corona-Lockerungen ist es nun wieder erlaubt, einzelne Personen außerhalb des eigenen Hausstandes zu besuchen. Aber auch wenn sich viel lockert, gelten beim Autofahren immer noch feste Regeln, an die man sich zu halten hat. Welche das genau sind, lesen Sie hier.
Artikel drucken Artikel einbetten
Coronavirus · Dresden
Autofahren in der Corona-Krise: Wer darf mitfahren? Symbolfoto: Sebastian Kahnert/dpa
Aktueller Stand zum Coronavirus - Jetzt für Newsletter anmelden

Die Ausgangsbeschränkungen werden schrittweise gelockert. Für Bereiche wie Gastronomie, ÖPNV und Geschäfte gelten Auflagen. Aber niemand spricht über Regelungen im Auto: Mit wem und mit wie vielen Personen darf man Auto fahren - und wohin? 

Mittlerweile darf man sich in der Öffentlichkeit wieder mit einer Person außerhalb des eigenen Hausstands treffen und spazieren gehen. Aber darf man dann auch einen gemeinsamen Ausflug mit dem Auto machen? Und was ist mit Fahrgemeinschaften auf dem Weg zur Arbeit?

Corona-Regeln: Wer darf zusammen Auto fahren?

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) beantwortet diese Frage genau: "Die Einschränkungen der sozialen Kontakte gelten auch für Fahrten mit einem Auto und Bussen/Bahnen." Es gilt also auch im Auto die Regelung sich nur mit Personen außerhalb des eigenen Hausstandes treffen zu dürfen, wenn 1,5 Meter Abstand eingehalten werden. Doch das ist logischerweise kaum möglich.

"Die Nutzung des Autos ist nur allein oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands gestattet", schreibt das BMI weiter. Auch der Allgemeine deutsche Automobilclub (ADAC) weist auf die Regelungen hin: "ADAC Juristen weisen darauf hin, dass die im Rahmen des Kontaktverbotes gültigen Abstandsregeln auch im Auto Bestand haben. Ein Mindestabstand von 1,5 Metern müsste daher auch im Fahrzeug eingehalten werden, ist aber nahezu unmöglich. Daher sollte in der Praxis weiterhin nur mit Personen desselben Hausstands gemeinsam im privaten Auto gefahren werden."

Während in Bus und Bahn seit Ende April eine gesetzliche Maskenpflicht gilt, müssen im Auto keine Masken getragen werden. Hier dürfen diese nur getragen werden, solange das Gesicht erkennbar bleibt, erklärt der ADAC. Ansonsten droht ein Bußgeld. Muss ich auch in der Tankstelle einen Mund-Nasen-Schutz tragen? inFranken.de klärt auf.

Verwandte Artikel