Deutschland
Feuerwehreinsatz

"Umgefallene" Leitkegel auf der Straße: Warum du solche Pylonen unbedingt liegen lassen solltest

Diese Beobachtung haben wohl schon einige gemacht: Ein einzelner Leitkegel liegt umgekippt am Wegesrand. Warum die Pylonen auf gar keinen Fall aufgestellt oder mitgenommen werden sollten, machen bayerische Rettungskräfte nun deutlich.
Umgekippte Warnkegel am Straßenrand
Rettungskräfte bitten die Bevölkerung darum, umgefallene Leitkegel nicht aufzustellen, da diese eine wichtige Funktion haben. Foto: Pressestelle Kreisbrandinspektion Main-Spessart

Was von einigen als gut gemeinte Aufräumaktion gedacht ist, kann für andere schlimme Folgen haben: In letzter Zeit versuchen Rettungskräfte verstärkt darüber aufzuklären, umgefallene Warnkegel am Straßenrand nicht wieder aufzustellen. Denn auch wenn es so aussieht, als lägen diese zufällig herum, ist das meist nicht so.

Auch die Kreisbrandinspektion Main-Spessart warnt in einer aktuellen Mitteilung: "Sollte man an einer Weggabelung oder einer Kreuzung im Wald oder auf Feldwegen einen umgefallenen Leitkegel sehen, bitte so liegen lassen und nicht wieder aufstellen."

Umgekippte Warnkegel am Straßenrand: wichtige Hilfe für Rettungskräfte

Denn: Der Leitkegel ist nicht einfach umgefallen, sondern dient als Wegweiser für nachrückende Einsatzkräfte. So könne die Einsatzstelle einfacher gefunden und der dortige Brand schneller gelöscht werden. "Gerade in der jetzigen Zeit, wo die Felder und Wälder trocken sind, ist ein schnelles Eingreifen der Einsatzkräfte erforderlich", betont die fränkische Kreisbrandinspektion.

Tatsächlich benutzen Ersthelfer die Pylonen oftmals, um nachfolgenden Rettungswägen und Löschfahrzeugen den Weg zum Unfallort zu zeigen. Daher ist das Wieder-Aufstellen der Kegel nicht nur lästig für alle Beteiligten, sondern kann auch zur gefährlichen Verlangsamung des Einsatzes führen.

"Wir fahren in der Regel mit einem kleineren Fahrzeug voraus, erkunden die Einsatzstelle im Wald - und um den nachrückenden Einsatzkräften den Ort zu kennzeichnen, legen wir bei einer Weggabelung den Verkehrsleitkegel auf den Boden - mit der schmalen Seite in die Richtung, in die man abbiegen muss", erklärt Jürgen Weiß vom Landesfeuerwehrverband Bayern in einem Interview mit BR24.

Also bedeutet das für jeden, der das nächste Mal einen umgekippten Leitkegel finden sollte, unbedingt dem Drang zu widerstehen, diesen aufzustellen oder gar mitzunehmen. Schließlich erleichtert man allen Rettungskräften mit dem Liegenlassen der Hütchen den Einsatz enorm.

Mehr zum Thema: