München
Tropische Hitze

Hitze macht Autobahn weich: Fahrspur wegen hohen Temperaturen gesperrt

Die Hitze in Deutschland stellt für die Autobahndirektion Südbayern ein Problem dar. Durch die hohe Temperaturen bilden sich Spurrinnen, die vor allem für Motorradfahrer gefährlich sein können. Eine Fahrspur wurde bereits gesperrt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Autobahnkreuz München-Nord musste wegen der hohen Temperaturen eine Fahrspur gesperrt werden. Symbolfoto: Daniel Bockwoldt/dpa
Am Autobahnkreuz München-Nord musste wegen der hohen Temperaturen eine Fahrspur gesperrt werden. Symbolfoto: Daniel Bockwoldt/dpa

Aufgrund der Hitze haben sich auf der Verbindungsrampe von der A9 auf die A99 in Richtung Salzburg am Autobahnkreuz München Nord Spurrinnen gebildet. Dort wurde laut eine Fahrspur gesperrt, wie der Bayerische Rundfunk berichtet.

Hitze: Entstehung der Spurrinnen

Die Entstehung der Spurrinnen werden vor allem durch den achtstreifigen Ausbau auf der A99 zwischen dem Kreuz München-Nord und Aschheim-Ismaning begünstigt. Vor der Baustelle entstehen oft längere Verkehrsstaus , in denen schwere Lkw eine große Belastung für die Fahrbahn darstellen.

Wenn bei hohen Temperaturen dann auch noch der Asphalt weicher wird, bilden sich Spurrinnen. Diese Wellen in der Straße können gerade für Motorradfahrer gefährlich werden. Wie der BR berichtet, schließt die Autobahndirektion Südbayern nicht aus, dass sich der Asphalt aufgrund der hohen Temperaturen auch an anderen Stellen verformen kann.

Die Temperaturen in dieser Woche sind extrem. Am Montagabend wurde in Oberfranken bereits die 40-Grad-Marke geknackt: Gibt es eigentlich Hitzefrei für Arbeitnehmer bei dieser Hitze?

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.