Zeil am Main
Betriebserweiterung

Karosseriebau Scholz feiert Erweiterung

Ein Aushängeschild für Zeil am Main: Der Karosseriefachbetrieb Scholz ist seit 40 Jahren erfolgreich tätig und hat sein Unternehmen erneut erweitert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Andreas Lindner (v.li.), Vorstand der Sparkasse Ostunterfranken, Geschäftsführer Arno Scholz und Bürgermeister Thomas Stadelmann freuen sich über die Erweiterung. Foto: Verena Bühl
Andreas Lindner (v.li.), Vorstand der Sparkasse Ostunterfranken, Geschäftsführer Arno Scholz und Bürgermeister Thomas Stadelmann freuen sich über die Erweiterung. Foto: Verena Bühl
+1 Bild
Fährt man von Haßfurt nach Zeil, fällt seit kurzem ein moderner Neubau kurz vor dem Ortseingang auf. Der Karosseriefachbetrieb Scholz, in diesem Jahr bereits seit 40 Jahren in Zeil ansässig, hat sein Unternehmen erneut erweitert.
Bereits 1977 von Peter Scholz gegründet, hat das Unternehmen sich im Laufe der Jahre stetig weiterentwickelt. Bereits 1988 wurde das Betriebsgebäude erweitert, in den Jahren 2001/2002 folgte eine Vergrößerung der Karosserieabteilung, des Büros und der Annahme. 2009 konnte man die Eröffnung einer Zweigstelle in Bamberg feiern, im letzten Jahr wurde der Büro- und Annahmebereich umgebaut. Mittlerweile werden in beiden Betrieben 40 Mitarbeiter beschäftigt.
Jetzt hat man sich den technischen Teil vorgenommen und für Lackiererei und Finish-Abteilung einen großen Neubau fertiggestellt, der mit seinen 1500 Quadratmetern das Firmengebäude verdoppelt hat. Auf nun 2600 Quadratmetern kümmert sich das Team der beiden Geschäftsführer Arno und Norbert Scholz um alles, was mit Autos zu tun hat. Neben Karosseriebau und Lackierung, Kunststoff- und Aluminiumreparatur, Glasreparatur, Achsvermessung und Oldtimerrestaurierung kann man sich auch - oder gerade - für Unfall-Reparaturen an Karosseriebau Scholz wenden. Herausragender Punkt ist die langjährige Garantie auf die ausgeführten Reparaturen von fünf beziehungsweise sechs Jahren, wobei die Werksgarantie auch auf Neuwagen laut BGH-Urteil nicht erlischt!


Qualität als Erfolgsrezept

Auf die Frage, wie Karosseriebau Scholz es schafft, über 40 Jahre erfolgreich am Markt tätig zu sein und immer wieder zu expandieren, nennt Geschäftsführer Arno Scholz nur ein Wort: Qualität. Karosseriebau Scholz bietet seinen Kunden perfekte Ausführung der übertragenen Arbeiten. Um diese Qualität auch zeitnah garantieren zu können, ist es wichtig, zu investieren, denn nur so kann die Produktivität ständig verbessert werden. Arno Scholz: "Es ist notwendig, Prozesse zu optimieren um Arbeitsabläufe zu erleichtern und schneller zu machen." Und die nächsten Investitionen stehen schon auf dem Programm! Der nächste Schritt wird eine Lagersoftware sein, die Anfang kommenden Jahres eingeführt wird. Außerdem wird die alte Lackierabteilung für Karosseriearbeiten umgebaut.
Der durchdachte Neubau bietet seinen Mitarbeitern großzügig gestaltete Arbeitsplätze mit perfekten Arbeitsbedingungen. So ist es beispielsweise möglich, die Arbeitsplätze in der Lackiererei von den anderen mit Rollos abzutrennen. Jeder Arbeitsplatz dort hat seine eigene Abluftanlage, zu lackierende Wagen werden ganz modern auf Schienen in den Lackierraum gefahren und können dort von den Finish-Mitarbeitern abgeholt werden.


Neue Arbeitsplätze

Apropos Arbeitsplätze: Im Karosserie- Lackier- und Finish-Bereich in Zeil werden neue Arbeitsplätze geschaffen. Karosseriebau Scholz ist immer auf der Suche nach fähigen Mitarbeitern, auch am Bamberger Standort!
Bürgermeister Thomas Stadelmann und Andreas Linder, Vorstand der Sparkasse Ostunterfranken, die das Projekt finanziert hat, zeigten sich begeistert. Andreas Linder sieht es als Aufgabe der Sparkasse, den Mittelstand zu begleiten und die heimische Wirtschaft zu unterstützen.
Thomas Stadelmann freut sich als Bürgermeister der Stadt Zeil darüber, dass es gelungen ist, Karosseriebau Scholz in Zeil zu halten. Ein Glücksfall, dass das Grundstück gerade zum Verkauf gestanden hat und die Familie Scholz somit genügend Platz für die Erweiterung ihrer Betriebsfläche hatte. Neben Arbeitsplätzen, die Karosseriebau Scholz bietet (allein in Zeil sind 22 Mitarbeiter beschäftigt), ist es immer ein Anliegen der Stadt, alteingesessene Zeiler Unternehmen zu unterstützen.
Peter Scholz, der Gründer der Firma, hat nun aus Altersgründen seine Funktion als Geschäftsführer aufgegeben. Seine Söhne Arno und Norbert fungieren nun als alleinige Geschäftsführer, Arno in Zeil, Norbert in Bamberg. Die Erfolgsgeschichte von Karosseriebau Scholz wird weitergeschrieben werden.
Unsere Partner

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.