Laden...
Franken
Autowaschen im Lockdown

Saharastaub und Lockdown: Was Sie jetzt beim Autowaschen beachten sollten

Mit steigenden Temperaturen ist der Andrang auf Waschanlagen groß. Was Sie derzeit beim Autowaschen beachten sollten, erklären wir in diesem Artikel.
 
Auto waschen
Wer sein Auto derzeit waschen möchte, sollte einiges beachten. Symbolfoto: Silvia Marks/dpa

Bei zuletzt frühlingshaften Temperaturen in Franken ist der Andrang auf die Autowaschanlagen groß. Niederschlag und Staub der vergangenen Wochen haben die Autos verschmutzt, nun ist die Zeit für eine Reinigung.

Dabei gibt es derzeit einiges zu beachten, was abgesehen von Corona-Maßnahmen auch mit einem Wetterphänomen zusammenhängt.

Vorsicht: Saharastaub kann Lack beschädigen

Autobesitzer sollten bedenken, dass derzeit feiner Wüstenstaub aus der Sahara Deutschland erreicht. Noch bis Mittwoch (24. Februar 2021) wird der Himmel daher morgens und abends rot leuchten. Legt sich der Staub auf Autos, sollten Besitzer bei der Reinigung gut aufpassen. 

Laut ADAC sei es "sinnvoll, den Wagen von der Staubschicht zu befreien, damit diese nicht von der Sonne eingebrannt werden kann".  Am besten dafür geeignet sei eine Runde durch die Waschstraße, die trotz Lockdown in vielen Fällen weiterhin geöffnet haben.

Die Möglichkeit, seinen Wagen mit einem Lappen oder einem Schlauch von dem Staub zu befreien, entfällt derzeit meist. Wer sein Auto dennoch wäscht, sollte zudem vorsichtig vorgehen und viel Wasser verwenden. Ansonsten droht die Gefahr, dass die feinen Sandpartikel Kratzer im Lack verursachen. Zudem muss der Lappen regelmäßig ausgewaschen werden, da sonst der Staub weiterverteilt wird. 

Hygieneregeln gelten auch in der Waschanlage 

Bei einem Besuch der Waschanlage müssen zudem die allgemeinen Hygieneregeln beachtet werden. Wer seinen Wagen verlässt, muss eine Maske tragen und - wo immer möglich - den Mindestabstand zu Personal und anderen Kunden einhalten. 

Auch interessant: In einigen Bundesländern gilt inzwischen Maskenpflicht im Auto - alle Informationen dazu finden Sie hier.