Laden...
München
Verkehr

Moped-Führerschein in Bayern: Schon bald ab 15 Jahren möglich

Jugendliche aufgepasst: Auch in Bayern ist der Moped-Führerschein bald ab einem Alter von 15 Jahren möglich. Dafür gibt es allerdings Bedingungen.
 
Moped-Führerschein ab 15
Auch Bayern will den Moped-Führerschein ab 15 Jahren zulassen. Foto: Hendrik Schmidt/dpa

Auch in Bayern soll bald der Moped-Führerschein ab einem Alter von 15 Jahren möglich sein. Ein entsprechendes Konzept sei bereits am Dienstag (28. Juli 2020) von Innenminister Joachim Herrmann (CSU) gebilligt worden, teilte die Bayerische Staatsregierung am Montag (3. August 2020) offiziell mit. Damit geht Bayern einen ähnlichen Schritt wie viele Bundesländer. 

Bereits im Dezember 2019 wurde das Straßenverkehrsgesetz in Deutschland geändert. Seitdem obliegt es den Ländern selbst, ob sie den Moped-Führerschein ab 15 Jahren zulassen. Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz und Hessen tun dies bereits - nun hat auch Bayern entsprechende Schritte veranlasst. Die Umsetzung der neuen Regelung sei für Herbst 2020 geplant, hieß es aus dem Innenministerium. 

Moped fahren ab 15: Jugendliche auf dem Land sollen profitieren

Dabei stehen Jugendliche aus ländlichen Gebieten im Fokus. "Bedeutsam wird unter anderem auch sein, welche ÖPNV-Anbindung vorhanden ist und ob der Jugendliche über die entsprechende Reife verfügt. Die Erziehungsberechtigten müssen den 15-jährigen Jugendlichen hierzu als verkehrsreif einschätzen", so Herrmann.

Verband-Tasche für Biker hier bestellen

Der "ADAC" sieht die Entwicklung positiv: Der Verkehrsclub begrüße es, "dass das Mindestalter für den Moped-Führerschein nun gesenkt wurde, denn dadurch lässt sich die Mobilität für Jugendliche insbesondere auf dem Land erhöhen." Die Prüfung der Kriterien, ob ein Jugendlicher "verkehrsreif" ist, soll in den Landratsämtern ablaufen. 

Zuletzt wurde über Fahrverbote für Biker diskutiert. Größter Streitpunkt dabei: der Lärm. Der "ADAC" spricht sich gegen pauschale Verbote aus. Die Motorradfahrer selbst haben einen überraschenden Vorschlag geäußert. 

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegenzulassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.