Laden...
Berlin
Ausgangsbeschränkung

Coronavirus: TÜV, Werkstatt & Auto waschen - was ist erlaubt?

Reifenwechsel, Auto waschen, TÜV - das Auto ist den Deutschen heilig. Daran ändert auch die Corona-Krise nichts. Durch die Lockerungen der Ausgangsbeschränkungen in Bayern hat sich allerdings etwas geändert. Außerdem: Durch weniger Fahrten kann man nun bei seiner Kfz-Versicherung sparen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Autowaschanlage
Trotz Lockerung sollte man sich fragen, ob es momentan wirklich nötig ist, das Auto zu waschen. Foto: Paul Brennan/pixabay

Darf ich mein Auto waschen, die Reifen wechseln und haben Tankstellen, Waschanlagen und Werkstätten trotz Corona-Beschränkungen geöffnet? Der ADAC gibt dazu Tipps und nützliche Informationen.

Auch während der Corona-Pandemie sind viele Menschen auf ihr Auto angewiesen. Doch durch die Maßnahmen sind viele verunsichert, was momentan erlaubt ist und was nicht. Durch die Lockerung der Beschränkungen wurden auch Regelungen rund ums Auto geändert. Auch wer sein Auto durch Homeoffice und fehlender Freizeitbeschäftigung nun weniger nutzt, kann sich freuen: Bei einigen Kfz-Versicherungsunternehmen bekommt man Geld zurück. Hier klären wir die wichtigsten Fragen rund ums Auto zu Corona-Zeiten.

Kfz-Versicherungsunternehmen bieten Beitragsnachlass an

Die meisten Autofahrer werden in diesem Jahr merken, dass sie viel weniger Kilometer gefahren sind, als sie ursprünglich bei ihrer Versicherung angegeben haben. Ist das der Fall, können Sie bei ihrer Kfz-Versicherung einen Beitragsnachlass beantragen. Darüber berichtet der ADAC. Sowohl die Allianz als auch die HUK-Coburg haben diesen Schritt bereits bei ihren Kunden angekündigt. Auch die ADAC-Kfz-Versicherung will nachziehen. Wenn sich ihre Kfz-Versicherung dazu noch nicht geäußert hat, können Sie sich dort melden und ihre Situation schildern. Oft ist eine Kulanzregelung möglich. Laut dem Vergleichsportal Verivox ist ein Beitragsnachlass von bis zu 24 Prozent möglich, wenn man in einem Jahr 30 Prozent weniger gefahren ist, als vorher angegeben.

Benutzen von der Auto-Waschanlage

Bisher war es nur erlaubt, sein Auto bei notwendigen beruflichen Belangen in die Waschanlage zu fahren. Zum Beispiel bei gewerblichen Kunden. Für den privaten Bereich galt: Der Wunsch das Auto zu waschen, ist kein triftiger Grund, das Haus zu verlassen.

Mittlerweile darf man sein Auto wieder in der Waschanlage waschen. Aber auch hier muss der Mindestabstand eingehalten werden. Größere Menschenansammlungen sollten vermieden werden. Zum Beispiel, indem man Stoßzeiten meidet. Weiterhin soll man sein Auto nur dann waschen, wenn es wirklich nötig ist. Waschanlagen-Betreiber müssen durch geeignete Maßnahmen sicherstellen, dass die Kunden einen Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten können.

Auto-Werkstätten haben weiterhin geöffnet

Um die Mobilität auch in Krisenzeiten zu garantieren, haben systemrelevante Werkstätten weiterhin geöffnet. Auch Autohäuser in Bayern dürfen ab dem 27. April wieder öffnen. 

Dringende und nicht nach hinten aufzuschiebende Kfz-Dienstleistungen werden weiterhin unter Einhaltung der Gesundheitsschutzmaßnahmen getätigt. Der Dienstleister A.T.U fährt extra dafür den Notbetrieb hoch. Genauso stellen die Werkstattketten Euromaster und Automeister den Betrieb auf dringende Notfälle um. Ein einfacher Reifenwechsel sei aber laut der Aussage von Euromaster ohne Probleme auch weiterhin möglich. Stellt sich die Frage, wie lange man mit dem Sommerreifen-Wechseln warten sollte, wenn die Werkstatt dennoch wegen Corona geschlossen hat

Um die Frage, ob ein Reifenwechsel grundsätzlich erlaubt ist, gab es anfangs etwas Verwirrung - vor allem in Bayern.

Reifenwechsel in Bayern doch erlaubt?

Während es zunächst hieß,  dass „Reifenwechsel keine triftigen Gründe zum Verlassen der Wohnung darstellen“, ruderte das Gesundheitsministerium des Freistaats zurück. Nun ist zu lesen: Das Aufsuchen einer Kfz-Werkstatt ist grundsätzlich ein triftiger Grund, die Wohnung zu verlassen. Allerdings sollten alle Arbeiten, die nicht notwendig sind, auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Von reinen Schönheitsreparaturen sollte abgesehen werden. Ein Reifenwechsel von Winter- auf Sommerreifen sowie aus sicherheitsrelevanten Gründen (zum Beispiel wegen abgefahrenen Reifen) ist erlaubt." Allerdings müsse man dabei einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Menschen und die allgemeinen Hygieneregeln einhalten, heißt es von offizieller Seite.

Um Autofahrer in der Corona-Krise zu entlasten, bekommen sie für die Erneuerung der TÜV-Plakette nach den Worten von Verkehrsminister Andreas Scheuer vorübergehend mehr Zeit. Die Frist für die Überziehung sei von zwei auf vier Monate verlängert worden, sagte der CSU-Politiker der BildAuf der Suche nach einem Auto? Bei auto.inFranken.de finden Sie zahlreiche Autos in der Region.

Was passiert, wenn ich den TÜV überziehe?

Dafür gab es Lob vom Autoclub "ADAC": "Damit ist der Widerspruch zwischen den Notwendigkeiten der Krise und den gesetzlichen Vorschriften für die Hauptuntersuchung aufgehoben", sagte Verkehrspräsident Gerhard Hillebrand am Samstag (28. März 2020). Autofahrer sollten jedoch weiterhin darauf achten, Fahrzeuge nur in verkehrssicherem Zustand zu nutzen. Das berichtet die Deutsche Presse-Agentur. Die Polizei rät übrigens aktuell vom Motorradfahren ab.

Was passiert eigentlich normalerweise, wenn ich die "TÜV"-Hauptuntersuchung meines Autos vergesse? Wann gibt es Geldstrafen? Wie viel Zeit bleibt mir, um Mängel am Wagen zu beheben? Die Antworten auf diese Fragen kompakt im Überblick.

Treibstoffe für Fahrzeuge sind Teil der Grundversorgung - daher bleiben Tankstellen normal geöffnet. Allerdings werden Kunden gebeten, einige Hinweise zu befolgen, die sicherstellen, dass Mitarbeiter und Kunden gleichermaßen geschützt werden. Das Tragen von Handschuhen, Einhalten des Mindestabstands und das Zahlen mit der Kreditkarte sind dabei die gängigsten Empfehlungen. Der Spritpreis ist so niedrig wie lange nicht mehr, weshalb Autofahrer auf die Idee kommen könnten, sich Benzin oder Diesel auf Vorrat anzuschaffen.  Deshalb ist es gut zu wissen, wie viel Sprit man zu Hause lagern darf