Franken
Autofahren

Tankanzeige leuchtet auf: Wie weit kannst du noch fahren - und wann bleibst du liegen?

Die Tankanzeige leuchtet auf: Sofort bricht Autofahrern der Angstschweiß aus. Schaffe ich es ohne zu tanken noch bis nach Hause? Wir zeigen dir, wie du die Kilometerzahl, die du "auf Reserve" noch fahren kannst, ganz einfach berechnest.

Jeder Autofahrer kennt das ungute Gefühl, das aufkommt, wenn die Tankanzeige aufleuchtet. Schaffe ich es noch an mein Ziel? Schaffe ich es wenigstens noch bis zur nächsten Tankstelle? Nicht nur wäre es vielen peinlich, mit leerem Tank irgendwo liegenzubleiben, sondern es kostet auch noch sehr viel Zeit - und Geld, wenn man erwischt wird: Du musst zwischen 30 und 70 Euro zahlen und bekommst Punkte in Flensburg, wenn du auf der Autobahn wegen eines leeren Tanks liegen bleibst.

Doch all das muss gar nicht sein, denn du kannst die Kilometer, die du mit leuchtender Tankanzeige mit den Reserve-Litern noch fahren kannst, ziemlich einfach selbst ausrechnen. Wir verraten dir, wie das geht.

So bestimmst du die Restkilometer

Die Restkilometer, die der Tank "auf Reserve" noch hergibt, sind bei jedem Automodell unterschiedlich. Bei den neueren Modellen musst du diese auch gar nicht berechnen, da viele eine elektronische Anzeige der verbleibenden Restkilometer haben. Doch auch wenn diese auf null steht, gibt es noch eine Art Reservetank mit fünf Litern Kraftstoff. Mit diesem kannst du je nach Modell und Fahrstil noch rund 50 Kilometer weit fahren. Um sicherzugehen, kannst du die Menge allerdings auch genau bestimmen.

Bestseller: Reservekanister für nur 6 Euro jetzt bei Amazon anschauen

Bei älteren Modellen gibt es eine analoge Tankanzeige, die dir die Tankfüllung per Zeiger anzeigt. Hier leuchtet im Reservebereich nur eine Lampe, die anzeigt, dass der Sprit zur Neige geht. Doch wie bekommst du nun heraus, wie viele Kilometer du mit leuchtender Tankanzeige noch fahren kannst?

Restkilometer bei leuchtender Tankanzeige berechnen: So geht's

Die Restkilometer "auf Reserve" zu bestimmen, ist wesentlich leichter, als du vielleicht dachtest. Zuerst musst du herausfinden, wie viel Volumen dein Tank genau besitzt. Wenn deine Tankanzeige das nächste Mal aufleuchtet und damit das Fahren auf Reserve anzeigt, musst du schnellstmöglich volltanken. Die getankten Liter musst du nun vom Gesamtvolumen deines Tanks abziehen. Danach musst du das Ergebnis noch durch den Durchschnittsverbrauch deines Autos teilen, und schon weißt du, wie viele Restkilometer dir im Fall der Fälle bleiben.

Bestseller: Reservekanister für nur 6 Euro jetzt bei Amazon anschauen

Auch interessant: Rauch-Verbot im Auto? Rauchern könnte bald saftige Strafe drohen.

Artikel enthält Affiliate Links

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach nützlichen Produkten für unsere Leser. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn du auf einen dieser Links klickst bzw. darüber einkaufst, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für dich ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.