Anzeige

Der neue Kia Rio

Der neue Kia Rio glänzt mit neuer Optik und einem neuen Fahrwerk. Serienmäßig ist unter anderem ein Autonomer Notbremsassistent verbaut.
 
Ganz schön erwachsen geworden: Der neue Kia Rio überzeugt mit mehr Platz im Innenraum, markanterem Außendesign und einer verbesserten Sicherheitsausstattung.  Foto: Kia
Ganz schön erwachsen geworden: Der neue Kia Rio überzeugt mit mehr Platz im Innenraum, markanterem Außendesign und einer verbesserten Sicherheitsausstattung. Foto: Kia

Der neue Kia Rio besticht nicht nur durch ein neues Fahrwerk und optimiertes Handling, sondern er fährt auch bei der Ausstattung so manchem Konkurrenzmodell davon: Das Infotainmentsystem mit 7-Zoll-Touchscreen, der USB-Anschluss für die hinteren Plätze oder der Autonome Notbremsassistent sind nur einige Beispiele für die innovativen Technologien, die für den neuen Kia Rio erhältlich sind. Natürlich ist wie bei allen Kia Modellen die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie inklusive.


Autonomer Notbremsassistent

Der neue Kia Rio ist athletischer geworden - das zeigt sich bereits auf den ersten Blick: Die Front ist selbstbewusst. Bereits die Motorhaube verfügt über deutlich gezeichnete Kanten. Diese setzen sich als klar definierte Linien fort. Sie prägen so das gesamte Profil, das etwas länger und flacher geworden ist. Der kürzere Hecküberhang und die dadurch aufrechtere Position von C-Säulen und Heckscheibe verleihen dem Fünftürer einen kraftvollen Abschluss. Die Übersichtlichkeit wurde durch weiter vorn angebrachte Seitenspiegel, größere Seitenfenster und schlankere C-Säulen verbessert.
Der neue Kia Rio bietet mit seinen Sicherheitsausstattungen eine gute Basis, um sicher unterwegs zu sein: Als eines der ersten Fahrzeuge im B-Segment bietet er serienmäßig in den Ausstattungsvarianten Spirit und Platinum Edition einen Autonomen Notbremsassistenten mit Fußgängererkennung. Darüber hinaus ist ein Spurhalteassistent erhältlich. Seine sechs Airbags gehören selbstverständlich zur Serienausstattung. Außerdem wurden die Funktionen des Elektronische Stabilitätskontrolle (ESC) erweitert und verbessert, beispielsweise um eine Bremsstabilisierung im Geradeauslauf.


Mehr Raum für mehr Power

"Der neue Kia Rio ist eines der geräumigsten Fahrzeuge seiner Klasse", sagt Sabine Schwenk vom Autohaus Korn & Schwenk GmbH. Zurecht: Der moderne Innenraum des neuen Kia Rio wurde vergrößert: In Sachen Kopf-, Bein- und Schulterfreiheit fährt er ganz vorn mit. Auch der Kofferraum ist auf 325 Liter gewachsen.
Unter der Haube gibt es reichlich Auswahl: Die Topmotorisierung ist der neue 1,0-Liter-Turbobenziner mit 88 kW (120 PS). Seine leichte Bauweise spart Treibstoff bei hoher Effizienz (Kraftstoffverbrauch Kia Rio 1.0 T-GDi 120 ISG in l/100 km: innerorts 5,6; außerorts 4,2; kombiniert 4,7. CO2-Emission: kombiniert 107 g/km). Darüber hinaus gibt es sechs weitere Motor-Getriebekombinationen. "Wie sich dieses gelungene Gesamtpaket anfühlt, erfahren Sie am besten bei einer Probefahrt", sagt Sabine Schwenk. "Fragen beantworten wir gerne ."

Unsere Partner