Jetzt ist der richtige Zeitpunkt für den Reifenwechsel

Auf ein Neues: Wie jedes Jahr stehen Sie vor der Entscheidung, ob Sie Winterreifen auf Ihrem Wagen montieren sollen oder nicht. Von uns kommt der eindeutige Tipp: Tun Sie es! Denn Sicherheit sollte immer Vorrang haben. Dies müssen Sie dabei beachten.

Artikel drucken Artikel einbetten
Jetzt ist der richtige Zeitpunkt für den Reifenwechsel
Der rechtzeitige Wechsel von Sommer- auf Winterreifen ist ein großes Sicherheitsplus beim Autofahren

Es wird herbstlich, möglicherweise dauert es nicht mehr lange bis zum ersten Schneefall. Die Heizung zu Hause ist vorbereitet, Ihre Winterkleidung ist hervorgekramt, der Winterspeck angefuttert. Nur Ihr Auto muss weiter auf Sommerreifen rollen? Dies ist keine gute Idee, denn Winterreifen sind schon bei Temperaturen unter sieben Grad die bessere Wahl.

Dieses Video bei Clipfish zeigt deutlich, warum Winterreifen so wichtig sind!

Deswegen ist es kein Fehler, sich an die Goldene Regel für den Reifenwechsel zu halten: Von Oktober bis Ostern - in dieser Zeit sollte Ihr Wagen mit Winterpneus besohlt sein. Egal ob schmuddeliges Wetter, Schnee oder Eis, mit Winterreifen fahren Sie jetzt einfach sicherer.

Eine Pflicht gibt es nicht, aber...

Um Missverständnisse zu beseitigen: Eine Winterreifenplicht besteht nicht, nur die Pflicht zur angepassten Bereifung. Konkret heißt das: Wenn Sie bei Schneeglätte auf Sommerreifen unterwegs sind und die Polizei erkennt das, gibt es einen Strafzettel und einen Punkt in Flensburg. Und falls Sie gar in einen Unfall verwickelt sind, kann sich die Versicherung weigern, die Schadenssumme zu übernehmen

Wenn Sie noch Winterreifen in der Garage haben, checken Sie bitte zuerst das Profil. Der Gesetzgeber schreibt mindestens 1,6 Millimeter vor. Doch Experten sind sich einig: Unter 4 Millimetern sollten Sie Reifen nicht mehr benutzen. Und spätestens nach sechs Jahren sollten Sie neue kaufen, denn die Gummimischung wird mit der Zeit hart und verliert so ein Teil ihrer Eigenschaften. Die sogenannte DOT-Nummer lässt Sie wissen, wann der Reifen produziert wurde. 3013 bedeutet zum Beispiel, der Pneu wurde in Woche 30 im Jahr 2013 hergestellt.

Immer auch die "Schneeflocke" achten


Auf dieses Symbol können sie vertrauen
Foto:Dmitrijs Bindemanis/Shutterstock.com

Falls Sie doch neue Reifen brauchen: Da die Auswahl an Reifen groß ist, sollten Sie sich vor dem Kauf gut informieren, zum Beispiel in Fachzeitschriften. Doch woran erkennen Sie Winterreifen eigentlich? Auf der Flanke des Reifens sollte das M+S-Symbol zu erkennen sein, noch besser ist das mit der Schneeflocke. Wenn Sie gar keine Ahnung haben, lassen Sie sich vom Fachmann im Reifenhandel beraten. Falls Sie Reifen im Netz ordern: Die zugelassenen Modelle für Ihr Auto bekommen Sie über den Fahrzeugschein heraus.

Und vergessen Sie nicht, die Reifen im nächsten Jahr wieder durch die Sommerexemplare zu ersetzen. Denn bei warmen Temperaturen "arbeiten" diese besser - und verbrauchen zudem weniger Sprit, weil das Profil nicht so viel Widerstand bietet.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren