Laden...
Franken
Prognose

Wetter am Wochenende: Kaltfront bringt Regen nach Franken

Vom Nordwesten zieht zum Wochenende eine Kaltfront nach Franken. In der Nacht zum Samstag kann es vereinzelt Regenschauer geben. Auch danach bleibt es kühl und regnerisch.
Artikel drucken Artikel einbetten
Regenschauer
In der Nacht zum Samstag kann es in Franken vereinzelt Schauer geben. Auch in den Tagen danach bleibt es eher kühl und regnerisch Foto: Andreas Arnold/dpa

Wetter am Wochenende: Kaltfront bringt Regen nach Franken. In der Nacht zum Samstag (23.05.2020) kann es vereinzelt Regenschauer geben. Auch in den Tagen danach bleibt es kühl und regnerisch, berichtet der fränkische Wetterexperte Stefan Ochs ("Wetterochs").

"Tagsüber überquert uns am Samstag langsam die Kaltfront. Danach ist es stark bewölkt bis bedeckt mit einzelnen Regenfällen", so Ochs. Der West- bis Nordwestwind sei meist nur schwach - am Nachmittag aber auch gelegentlich mäßig mit einzelnen starken Böen. "Die Temperaturen sinken von 17 Grad am Morgen auf 11 Grad am späten Nachmittag", prognostiziert der Meteorologe.

Deutscher Wetterdienst: Starke Gewitter und Regenschauer möglich

Laut Deutschem Wetterdienst dwd.de kann es am Samstag in der Südhälfte Deutschlands zu starken Gewittern und schauerartigem Regen kommen. Verantwortlich dafür ist ein Tief, das aus Schottland nach Deutschland zieht.

Am Sonntag und am Montag fließen laut Wetterochs dann kühle Luftmassen zu uns. Es ist wechselnd bewölkt mit einzelnen Regenschauern. Die Höchsttemperaturen liegen bei 18 bis 19 Grad.

Ab Dienstag überwiegt schließlich der Hochdruckeinfluss. Es ist heiter bis wolkig. "Meist bleibt es trocken, in der zweiten Hälfte der nächsten Woche sind auch einzelne Wärmegewitter möglich", so Stefan Ochs. Die Temperaturen steigen von 24 Grad am Dienstag auf 27 Grad am kommenden Freitag. In den Nächten kühlt es allerdings auf 11 bis 6 Grad ab.

Die vorhergesagten Regenmengen bis kommenden Dienstag liegen Ochs zufolge zwischen drei und 20 Litern pro Quadratmeter. Ein paar Wettermodelle erwarten für den Samstagnachmittag von der Kaltfront ausgehenden starken Regen. "Die Pflanzen können davon wieder ein paar Tage zehren", konstatiert Ochs. "In tieferen Bodenschichten oder im Grundwasser kommt aber nichts an."