Laden...
Franken
Faktencheck

Coronavirus vs. Alkohol: Helfen Bier, Schnaps und Co. gegen eine Infizierung?

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) erklärte jüngst auf einer Pressekonferenz, dass das Coronavirus gegenüber Alkohol empfindlich sei. Heißt das, dass man sich nun selbst von Innen desinfizieren kann - oder wurde Spahn völlig falsch verstanden?
Artikel drucken Artikel einbetten
Kann man das neuartige Coronavirus wirklich mit dem Trinken von Alkohol bekämpfen? Symbolbild: Tumisu/Pixabay
Kann man das neuartige Coronavirus wirklich mit dem Trinken von Alkohol bekämpfen? Symbolbild: Tumisu/Pixabay

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) erklärte am 11. März 2020 auf einer Pressekonferenz, dass das neuartige "Coronavirus" (Fachbezeichnung: SARS-CoV-2), das die Lungenkrankheit Covid-19 auslösen kann, alkoholsensibel sei. Spahns Bemerkung wurde von einigen Menschen als Aufforderung zum Trinken von hochprozentigem Alkohol verstanden. Doch das wollte Jens Spahn sicher nicht sagen.

Spahn ging es bei seiner Aussage um die Desinfektion mit alkoholhaltigem Desinfektionsmittel. Dr. Susanne Huggett, Fachärztin für Lungen- und Bronchialheilkunde, erklärte im Interview mit der "Bild"-Zeitung: "Es ist richtig, dass man Viren, die sich auf Oberflächen wie etwa auf den Händen oder auf kleinen Flächen befinden, mit Alkohol unschädlich machen kann. Und das Coronavirus ist, anders als einige andere Viren und Erreger, nicht besonders anspruchsvoll. Das heißt, es lässt sich an Oberflächen gut mit alkoholischen Lösungen abtöten."

"Alkohol schwächt das Immunsystem"

Doch trinkt man derzeit viel Alkohol, begibt man sich zusätzlich in Gefahr, so Dr. Susanne Huggett. "Alkohol schwächt das Immunsystem, behindert die Genesung und macht akut erkrankte Personen nicht gesünder." Sie erklärt: "Wenn wir Alkohol trinken, landet dieser in der Speiseröhre und im Magen-Darm-Trakt und nicht tief in der Lunge und in den Atemwegen, in denen sich das Coronavirus befindet. Die Annahme, dass man sich vor einer Infektion schützen kann, indem man hochprozentigen Alkohol trinkt, ist folglich falsch."

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), die sich jüngst selbst mit einem Appell an die Menschen wandte, sieht in Spahn einen Gesundheitsminister, der seine Arbeit ernst nehme. "Ich finde, dass Jens Spahn einen wirklich tollen Job macht", schildert Merkel gegenüber dem Tagesspiegel.

Die beiden CDU-Politiker wissen: Gerade in der aktuellen Zeit braucht es demonstrative Geschlossenheit.

Wie ist die Lage rund um das Coronavirus in Deutschland? Alle aktuellen Entwicklungen erfahren Sie im Live-Ticker von inFranken.de.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren