Im Alltag nutzen wir nicht nur übermäßig unser Smartphone, zusätzlich arbeiten heutzutage in Deutschland etwa 20 Millionen Menschen an einem Bildschirmarbeitsplatz. Das führt dazu, dass unsere Augen dabei auf einem engen Sichtbereich verharren. Dieses monotone Sehen auf kurze Distanz führt zu einer Verkrampfung der Augenmuskeln, da unsere Augen nicht auf das stundenlange Nahsehen ausgelegt sind. 

Laut Angaben der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin gehören für 30 Prozent der Menschen, die vor einem Bildschirm arbeiten, Augenbeschwerden zum Alltag. In Deutschland gaben im Jahr 2018 rund 19,30 Millionen Befragte über 14 Jahren an, gelegentlich eine Brille zu tragen. Etwa jede vierte Person in Deutschland leidet laut dem Berufsverband der Augenärzte Deutschlands unter Kurzsichtigkeit. 

Für viele gehören Augenbeschwerden zum Alltag

inFranken.de hat Ihnen sechs Übungen zusammengestellt, mit denen Sie Kurzsichtigkeit vorbeugen und Ihre Augenmuskeln trainieren können: 

#1 Sehkraft mit Sehtafel trainieren 

Sicherlich haben Sie schon mal beim Augenarzt einen Sehtest durchgeführt. Oftmals wird für den Sehtest eine Sehtafel benutzt, bei der die Buchstaben oder Zahlen von Zeile zu Zeile kleiner werden. Mit so einer Sehtafel können Sie auch Ihre Kurzsichtigkeit verbessern. Eine Sehtafel zum Ausdrucken finden sie beispielsweise hier

Sie müssen die Sehtafeln an einem gut beleuchteten Ort in Ihrem Zimmer aufhängen. Zum Ablesen der Tafel setzen Sie Ihre Brille oder Kontaktlinsen ab. Nun stellen Sie sich so weit weg von der Tafel, dass Sie alle Zeilen - mit etwas Anstrengung - lesen können. Wenn Sie beim ersten Durchlauf alle Zeilen lesen können, gehen Sie noch ein kleines Stück zurück und so weiter. 

#2 Fokus zwischen Zeigefinger und Bild wechseln 

In dieser Übung wechseln Sie Ihren Augenfokus zwischen nah und fern, um Ihre Sehkraft auf Entfernung zu trainieren. Dabei setzen Sie sich am besten auf einen Stuhl und fokussieren ein Bild, das etwa 1,50 bis zwei Meter von Ihnen entfernt auf Augenhöhe an der Wand hängt. 

Halten Sie nun Ihren Zeigefinger ein paar Zentimeter vor Ihre Nase. Fokussieren Sie nun Ihre Fingerspitze, bis Sie sie komplett scharf sehen. Nun lassen Sie den Blick zurück auf das Poster schweifen, bis Sie dieses ebenfalls klar sehen können. Wechseln Sie nun den Fokus zwischen Finger und Bild ein paar Mal hin und her. Anschließend können Sie mit Ihrem Stuhl immer weiter weg vom Bild rücken und die Übung wiederholen. 

Mit ein bisschen Training werden Sie merken, dass es Ihnen immer leichter fallen wird, das Bild aus einer größeren Distanz zu erkennen. Die Augenmuskeln werden bei dieser Übung optimal trainiert. 

#3 Umgebung entdecken 

Diese Übung können Sie überall ausführen. Wenn Sie beispielsweise Zuhause sind, setzen Sie sich auf einen Stuhl in die Mitte des Raumes. Betrachten Sie nun die Gegenstände des Raumes bis ins kleinste Detail. 

Fangen Sie mit einer Seite des Zimmers an und fokussieren Sie das erste Objekt. Betrachten Sie es so lange, bis Sie jedes einzelne Detail entdeckt haben. Schließen Sie kurz die Augen und prägen Sie sich das Bild vor Ihrem inneren Auge ein. 

Nun lassen Sie den Blick zum nächsten Gegenstand streifen und gehen vor wie beim vorherigen Gegenstand. Das machen Sie nun so lange, bis Sie den ganzen Raum "neu entdeckt haben". Bei dieser Übung fallen Ihnen sicherlich viele Dinge auf, die Sie bisher übersehen haben. Es ist daher auch eine gute Achtsamkeitsübung für den Alltag. 

#4 Von Buchstabe zu Buchstabe schwingen 

Auch für diese Übung benötigen Sie eine Sehtafel: Stellen Sie sich so weit von der Tafel weg, bis Sie die Buchstaben einer Zeile noch erkennen können, diese allerdings schon leicht verschwimmen. Nun schwingen Sie mit Ihrem Körper von links nach rechts. Bewegen Sie Ihre Augen nun synchron mit der Pendelbewegung Ihres Körpers  mit und schauen Sie dabei auf die verschwommene Zeile. Schwingen Sie sich etwa drei Mal von einer Seite zur anderen. Halten Sie dann kurz inne und schließen Sie für etwa fünf Sekunden Ihre Augen. 

Stellen Sie sich nun wieder mittig zur Sehtafel auf und öffnen Sie Ihre Augen. Fokussieren Sie nun bei einem beliebigen Buchstaben der Zeile zuerst die Ober-, anschließend die Unterkante des ausgewählten Buchstabens. Merken Sie etwas? Wahrscheinlich können Sie den Buchstaben nun etwas schärfer sehen als vorher - womöglich können Sie die auch die ganze Zeile einfacher lesen. 

Mit dieser Übung können Sie ebenfalls Ihre Kurzsichtigkeit verbessern. Probieren Sie doch mal aus, wenn Sie beim nächsten Mal die Anzeige am Bahnhof nicht lesen können. 

#5 Imaginäres Tic-Tac-Toe mit dem Stift spielen 

Schnappen Sie sich einen Stift und halten Sie ihn auf Nasenhöhe so weit entfernt, dass Sie ihn gerade nicht mehr doppelt sehen. Nun stellen Sie sich vor dem Stift ein imaginäres Tic-Tac-Toe-Feld vor. Tippen Sie nun mit der Stiftspitze jedes imaginäre Feld an und bringen Sie ihn vor jedem erneuten Antippen eines Feldes in die Ausgangsposition zwischen Ihren Augenbrauen zurück. Verfolgen Sie die Stiftbewegungen mit Ihren Augen. Diese Übung verbessert Ihren Augenfokus. 

#6 Augen gesund essen 

Laut ergotopia.de spielt nicht nur das Augentraining eine wichtige Rolle, sondern auch die richtige Ernährung. Manche Lebensmittel eignen sich besonders für gesunde Augen. Hier eine Liste: 

  • Karotten, Süßkartoffeln, gelbe Paprika, Kürbis, Spinat oder Eigelb enthalten wertvolle Antioxidantien. Diese beugen eine altersbedingte Sehschwäche vor und stärken die Augen.

  • Zwiebeln, Knoblauch, Kokosnüsse oder Lauch können eine Trübung der Augenlinse vorbeugen.

  • Blaubeeren, Brombeeren oder Aroniabeeren verbessern Ihre Nachtsicht. 

  • Vitamin C und Vitamin E stärken ebenfalls Ihre Augen. Vitamin C finden Sie vor allem in Zitrusfrüchten, Erdbeeren, Kiwi, Hagebutten oder Brokkoli. Reich an Vitamin E sind beispielsweise Haselnüsse, schwarze Johannisbeeren, Mandeln oder Mango

  • Fettsäuren, die beispielsweise in Lachs, Makrelen oder Sardinen vorkommen, können ebenfalls Ihre Kurzsichtigkeit verbessern. 

  • Kupfer und Zink sind ebenfalls essentiell für Ihre Augengesundheit. In Weide-Rindfleisch, Käse, Eiern oder Haferflocken ist viel Zink enthalten. Zu den kupferhaltigen Lebensmitteln gehören z.B. Innereien, Fisch, Kakao oder Schalentiere. 
Buchtipp: Vom blinden Huhn zum Adlerauge 

Hier erfahren Sie, mit welchen Lebensmitteln Sie Augenkrankheiten vorbeugen können.