Franken
Lifehack

Wenn der Staubsauger stinkt: So einfach verhindern Sie üble Gerüche

Muffiger Geruch beim Staubsauger ist unangenehm - aber selten gefährlich. Außerdem gibt es viele Möglichkeiten, einem stinkenden Staubsauger mit Hausmitteln beizukommen. inFranken.de hat einige Tipps zusammengestellt.
 
Unangenehme Gerüche beim Staubssaugen sind meist harmlos und lassen sich ganz einfach beseitigen. Foto: Tobias Hase/dpa
Unangenehme Gerüche beim Staubssaugen sind meist harmlos und lassen sich ganz einfach beseitigen. Foto: Tobias Hase/dpa

Das Problem kennt jeder, der der Boden regelmäßig reinigt: Schon während der Staubsauger noch läuft, spätestens aber nach dem Saugen, macht sich ein unangenehmer Geruch in der Wohnung breit.

Meist ist die Ursache für einen stinkenden Staubsauger harmlos und kann schnell beseitigt werden. Allerdings sollte ein möglicher Defekt des Geräts ausgeschlossen werden. inFranken.de klärt auf, wie es zum Mief beim Saugen kommt und welche Mittel Abhilfe schaffen.

Stinkender Staubsauger: Das sind die möglichen Ursachen

Der komische Geruch aus dem Staubsauger kommt meist aus dem Beutel und liegt meist an Lebensmittelresten und Flüssigkeiten, die aufgesaugt wurden. Da Staubsaugerbeutel nur in größeren Abständen ausgetauscht werden, können sich pflanzliche oder tierische Rückstände mit der Zeit zersetzen und Gestank verbreiten. Flüssigkeiten oder feuchter Staub sorgen für zusätzliche Müffel-Gefahr, weil sie zusammen mit Wärme im Innern des Staubsaugers perfekte Bedingungen für das Wachstum von Bakterien und Schimmel schaffen.

Wer nun glaubt, dass er mit einem beutellosen Gerät auf der sicheren Seite ist, irrt: Auch im warmen Staubauffangbehälter bilden sich Keime und Bakterien. Auch Milben, genauer gesagt ein zu selten gereinigter Milbenfilter, oder aufgesaugte Tierhaare können Ursachen für Staubsauger-Mief sein. Viele saugen ins Haus eingedrungene Spinnen mit dem Staubsauger auf. Der Mythos, dass die Tiere diese Prozedur überleben können, hält sich hartnäckig.

Die besten Geruchskiller: Haushalts-Tipps gegen üble Gerüche aus dem Staubsauger

Die Möglichkeiten, unangenehmem Duft aus dem Staubsauger zu beseitigen, sind vielfältig. Und die meisten davon funktionieren mit Mitteln, die fast jeder in seinem Haushalt vorrätig haben sollte:

  • Kaffeepulver oder Natron: Gemahlener Kaffee und das beliebte Hausmittel Natron haben den gleichen Effekt, und zwar die Neutralisation von Gerüchen. Zwei Esslöffel davon aufsaugen oder direkt in den Staubsauger-Beutel geben - und der Staubsauger-Gestank verschwindet.
  • Waschpulver, Gewürze, Teebeutel-Inhalt, ätherische Öle: Wer mit dem Staubsaugen angenehmen Duft in der Wohnung verbreiten möchte, kann Waschpulver aufsaugen, das nicht nur Gestank neutralisiert, sondern auch für Frische sorgt. Andere schwören auf Gewürze, zum Beispiel Zimt, oder den Inhalt eines Teebeutels im Staubsaugerbeutel. Die gleiche Wirkung haben getrocknete Lavendelblüten oder mit ätherischen Ölen beträufelte Wattepads, die ebenfalls im Beutel platziert werden.   
  • Deo oder Raumspray: Einfach bei eingeschaltetem Gerät direkt in den Schlauch sprühen und der Sauger riecht wieder gut.

In einem speziellen Fall eines stinkenden Staubsaugers ist allerdings Vorsicht geboten: Wenn das Gerät stark verbrannt riecht, noch dazu merkwürdige Geräusche von sich gibt und heiß läuft, sollte er sofort ausgeschaltet werden. Dabei handelt es sich nämlich um Merkmale eines Motorschadens, weshalb der Staubsauger in Reparatur gegeben werden sollte.

Die richtige Pflege für den Staubsauer

Um der Entstehung von Gestank im Staubsauger vorzubeugen, ist die richtige Pflege notwendig. Dazu gehören diese Maßnahmen:

  • Staubsaugerbeutel regelmäßig wechseln: Experten raten dazu, den Beutel alle drei Monate zu wechseln, wenn der Staubsauger einmal pro Woche für eine Stunde benutzt wird.
  • Beutel-Behälter bzw. Staubauffangbehälter regelmäßig mit einem feuchten Küchenpapier oder Desinfektionstuch reinigen und vor Inbetriebnahme trocknen lassen.
  • Saugrohr säubern: Das Rohr ab und an in der Badewanne oder in der Dusche mit heißem Wasser ausspülen.