Ein bunter Strauß Tulpen kann das Herz erfreuen und frischen Frühlingsduft ins Haus bringen. Schnell eine Vase aus dem Schrank holen, am Wasserhahn befüllen und dann nett auf der Fensterbank drapieren: Schon spürt man Frühlingsstimmung in der Wohnung.

Nach einer gewissen Zeit befindet sich aber immer weniger Wasser in der Vase, denn die Tulpen haben es gezogen. Sollte ich jetzt das Wasser abgießen und neues einfüllen? Dies wäre ein Fehler, der die schönen Blumen früher unschön werden lässt.

So hast du länger etwas von deinen Tulpen

Wenn du den Impuls hast, deinen Tulpen neues Wasser zu geben, ist Vorsicht geboten: Das bereits in der Vase befindliche Wasser sollte auf keinen Fall ausgeschüttet werden, stattdessen solltest du die Vase nur mit frischen Wasser nachfüllen. Denn: Frisches Wasser gibt den Schnittblumen neue Energie, es lässt sie viel schneller wachsen beziehungsweise blühen. Das heißt aber auch, dass sie schneller altern und welk werden. Mit der Mischung aus älterem und frischem Wasser wachsen die Tulpen ebenfalls weiter, aber eben langsamer.

Wichtig ist allerdings, rechtzeitig nachzugießen, damit der Nährstoffgehalt im Wasser nicht zu hoch wird. Überprüfe also regelmäßig, wie viel Wasser deine Tulpen noch haben. Gerade diese Schnittblumen ziehen Wasser schnell, weshalb das Nachgießen wiederholt nötig sein kann. 

Kein frisches Wasser also für Tulpen! Wer diesen Tipp beherzigt, kann sich länger am bunten Blumenglück erfreuen.