• Schlagfertigkeit lernen
  • Was bringt, es schlagfertig zu sein?
  • Tipps und Tricks, damit du schlagfertiger wirst
  • Was du im Job beachten solltest

Die Schlagfertigkeit, auf einen blöden Spruch gekonnt zu reagieren, liegt nicht jedem. Der passende Spruch fällt einem erst Stunden später ein und die Situation ist schon lange verstrichen. Doch wie reagiert man überhaupt schlagfertig? Im Kern geht es bei der Schlagfertigkeit darum, auf eine unerwartete Aussage oder Frage sofort die passende Reaktion zu liefern, wie die Karrierebibel berichtet.

Was du über Schlagfertigkeit wissen musst

In einer unangenehmen Situation spontan und wendig zu kontern, ist die Kunst der Schlagfertigkeit. Es beschreibt die Fähigkeit, schnell eine witzige und clevere Antwort parat zu haben. Schlagfertige Menschen stoppen Verbalattacken und nehmen dem Angreifer gekonnt den Wind aus den Segeln. 

Während der Angreifer in einem schlechten Licht da steht, wirkt die schlagfertige Person selbstsicher und souverän. Häufig verwendete Synonyme für Schlagfertigkeit sind Wortgewandtheit und Gewitztheit

Noch besser lässt sich das Wort mit zwei bekannten Redewendungen verdeutlichen: "immer eine passende Antwort parat haben" sowie "nicht auf den Mund gefallen sein". 

Kann man Schlagfertigkeit überhaupt erlernen?

Es gibt Menschen, die sind von Natur aus schlagfertig. Ihnen kommt immer ein lockerer Spruch über die Lippen und sie kontern nach Lust und Laune jeden Kommentar. Man hat das Gefühl, sie wissen einfach was sie in welchem Moment sagen können. Tipp: Worauf es heutzutage beim Vorstellungsgespräch ankommt, erfährst du in unserem Artikel.

Wie Sie die Kunst der Kommunikation, der Körpersprache und selbstbewusstes Auftreten erfolgreich meistern bei Amazon ansehen

Andere tun sich schwerer damit. Doch das muss nicht so bleiben, denn Schlagfertigkeit lernen kann jeder. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist, einen möglichst großen aktiven Sprachschatz zu besitzen. Ein kluger Konter lebt vom cleveren Wortspiel und einem scharfen Wortwitz. Zudem gibt es drei wichtige Faktoren zu beachten, wenn du schlagfertiger werden willst:

  • Mut: Habe auch mal den Mut frech, zu sein und mit dem Wunsch, es allen recht machen zu wollen, zu brechen. Du musst dir nicht jeden Spruch gefallen lassen und schlagfertig kannst du nur werden, wenn du überhaupt etwas sagst. 
  • Argumentationsfähigkeit: Die Schlagfertigkeit wächst, wenn du es in Stresssituationen schaffst, deine Meinung zu vertreten. Es hilft, sich gedanklich schon im Vorfeld auf mögliche Einwände und Bosheiten vorzubereiten.
  • Humor: Sich selbst nicht zu ernst zu nehmen, lässt dich sofort souveräner wirken. Also nimm den Angriff nicht zu persönlich, sondern mache dich darüber lustig. Nichts wirkt schlagfertiger als ein Konter, bei dem du zeigst, dass du über dich selbst lachen kannst.

Was es dir bringt schlagfertig zu sein

Schlagfertigkeit hilft zunächst dabei, in schwierigen oder unangenehmen Situationen die richtigen Worte zu finden. Doch es lohnt sich auch für dich ganz persönlich an der Schlagfertigkeit zu arbeiten. Denn die Vorteile hören dabei nicht auf, zudem verbessern sich für dich folgende Punkte:

  • Du steigerst dein Selbstwertgefühl
  • Du zeigst dein Durchsetzungsvermögen
  • Du verschaffst dir Respekt unter den Kollegen und wirst ernst genommen 
  • Du setzt Grenzen 
  • Du machst einen souveränen Eindruck

Zudem kommt Schlagfertigkeit in vielen Situationen gut an und sorgt meist für einige Schmunzler sowie anerkennende Blicke.

Schlagfertiger werden: Mit diesen Tipps und Tricks gelingt es

  • Setze dich nicht unter Druck: Ohne Vorwarnung von einem Kommentar oder Witz angegriffen zu werden, versetzt Menschen sofort in eine Stresssituation. Oft ist der erste Reflex die Flucht aus der Situation. Dieser Reflex hindert dich daran, spontan zu reagieren. Wichtig ist, dass du dich nicht unter Druck setzt. Die Antwort kommt dann wie von selbst. Es ist anfangs vielleicht nicht der beste Konter, den ein Mensch je gesagt hat, aber ohne Druck fällt die Schlagfertigkeit von Mal zu Mal leichter.
  • Die Situation erkennen: Oft zeichnet sich die Angriffslust des Gegenübers bereits im Vorfeld ab. Bleibe aufmerksam und achte auf kleine Signale, die einen Kommentar ankündigen könnten. Wer weniger überrumpelt getroffen wird, kann auch schlagfertiger reagieren.
  • Lasse dich nicht provozieren: Ziel der meisten verbalen Attacken ist es, dich gekonnt dazu zu bringen, dass du dich aufregst. Entspannt darauf zu reagieren, ärgert das Gegenüber wohl am meisten. In vielen Situationen ist ein "Ist das wirklich das beste, was Ihnen eingefallen ist?" schon schlagfertig genug. 
  • Das Allgemeinwissen verbessern: Neben einem großen Wortschatz, wirkt sich ein gutes Allgemeinwissen positiv auf die Schlagfertigkeit aus. Je mehr du weißt, desto leichter fällt es dir auf die unterschiedlichsten Kommentare eine Antwort zu formulieren. Schlagfertigkeit wird häufig als ein  Zeichen hoher Intelligenz und gutem Allgemeinwissen gesehen.
  • Auf Körpersprache achten: Nicht nur die richtigen Worte schaffen eine schlagfertige Reaktion, sondern deine Körpersprache ist mindestens genauso entscheidend. Stehe aufrecht und schaue deinem Gegenüber direkt in die Augen. Aufrechte Haltung und Blickkontakt signalisieren dem Gegenüber, dass du dich nicht einschüchtern lässt.
  • Aus der Vergangenheit lernen: Du hast dich bestimmt schon das ein oder andere Mal geärgert, weil dir die schlagfertige Antwort zu spät eingefallen ist. Sieh es als gute Möglichkeit, um es nächstes Mal besser zu machen. 

Schlagfertigkeit: Im Job den richtigen Ton treffen

Auf der Arbeit ist es besonders wichtig, nicht nur schlagfertig zu sein, sondern zudem den richtigen Ton zu treffen. Lies auch: Was du gegen nervige Kollegen am Arbeitsplatz tun kannst. Diese Tipps helfen dir, einen Tritt ins Fettnäpfchen zu vermeiden:

  • Mache eine kurze Pause: Aggressoren wollen dich zu einer schnellen Reaktion verleiten. Der andere hat dabei eine klare Vorstellung, was du antworten könntest und seine Antwort bereits parat. Das endet wie beim Hase und Igel: Der andere ist immer schon da. Übernimm die Kontrolle. Mit einer Rückfrage oder einem Danke für seine leidenschaftliche Vorstellung des Standpunkts drehst du den Spieß um. Nun gibst du das Tempo vor und führst die Diskussion.
  • Humor sollte im Vordergrund stehen: Gerade im Job ist der Humor bei der Schlagfertigkeit von essenzieller Bedeutung. Humor lockert auf und sorgt dafür, dass die Retourkutsche taktvoll bleibt. 
  • Zurückweisung der Verbalattacke: Es kann auch schlagfertig sein, auf bestimmte Bemerkungen nicht einzugehen und diese gekonnt abzuwimmeln. Mit den Worten: "Das ist ihre Version, Tatsache ist aber, dass..." zwingst du das Gespräch zurück auf die Sachebene.
  • Schweigen: Trifft dich jemand auf persönlicher Ebene, ist der Drang groß, ebenfalls unter die Gürtellinie zu gehen. Das führt nur zu einer Eskalation und einen Sieger gibt es in einer solchen Situation auch eher selten. Eine stilvollere Form der Zurechtweisung ist das Schweigen. Die eintretende erwartungsvolle Stille wirkt zu deinen Gunsten. Während eine unangenehme Stille den Raum füllt, bleibst du souverän und zeigst Größe, darüber zu stehen. Das zeigt Kontrolle und signalisiert: Es perlt an dir ab und auf so ein Niveau begibst du dich nicht. Der Sprecher hat sich mit seinem Schuss unter die Gürtellinie selbst ausgeschaltet.

Lesetipp: Tipps für einen guten Start am Arbeitsplatz

Artikel enthält Affiliate Links

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegenzulassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.