Während viele Shampoos auf Gerstensaft zurückgreifen, um den Haaren den Extra-Kick zu geben, wirkt Bier mindestens genauso gut. Das liegt vor allem am Vitamin B, das im Bier enthalten ist, und an der sogenannten Pantothensäure. Diese beiden Inhaltsstoffe machen das Haar weich und sanft. Der Hopfen sorgt außerdem für mehr Volumen.

Verwenden kann man die besondere Bierdusche ganz einfach, wie jede andere Spülung auch: Einfach das Bier über der Badewanne in die Haare einarbeiten und einige Zeit einwirken lassen. Anschließend kann es einfach ausgewaschen werden. Wer mehr Festigkeit in den Haaren wünscht, sollte auf das Ausspülen verzichten. Das Malz im Bier gibt dem Haar mehr Struktur. Und keine Angst vor dem Biergeruch: Der verfliegt schneller, als man glaubt. 

Hopfen für die Haare? - das tut besser als man denken mag 

Ein Geheimtrick ist auch, das Bier wie eine Tinktur in die Haare einzuarbeiten: Dafür einfach 50 Milliliter Bier mit Eigelb und gegebenenfalls mit einer geringen Menge eines herkömmlichen Shampoos mischen. Gereizt Kopfhaut profitiert zusätzlich von Honig, den man hinzugeben kann. 

Anschließend einfach einmassieren und für 10 bis 15 Minuten einwirken lassen. Hinterher dann besonders gut ausspülen. Fertig ist die glänzende Haarpracht!

Das könnte dich auch interessieren: Schuppen - so sagst du juckender Kopfhaut den Kampf an