Laden...
Franken
Lifehack

Gewusst wie: Wie Lifehacks von Oma das Leben erleichtern

Ob Essig, Kaffee, Eier oder Backpulver: Außerhalb der Küche können sich diese Lebensmittel als wahre Wundermittel entpuppen - das wusste auch schon Oma. Wie Sie diese geschickt im Alltag einsetzen können, lesen Sie hier:
 
Lifehack
Lifehacks gibt es nicht erst seit gestern. Foto: Pexels/pixabay.com

Lifehacks sind keine Erfindung der heutigen Zeit. Geniale Tricks zur Problemlösung in Sachen Gesundheit, Haushalt und Schönheit hatte auch Oma schon in petto. Wer eine möglichst nachhaltige Lebensweise anstrebt, sollte auf altbewährte Hausmittel setzen.

Für die Lösung vieler Probleme bedarf es nämlich keiner teuren Gegenstände oder chemischen Mittel. Mit gewöhnlichen Dingen aus dem Haushalt gehören nicht nur lästige Schrubbereien der Vergangenheit an.

Glasgefäße mit Reis reinigen

Je schmaler die Flasche, desto schwieriger ist ihre Reinigung. Auch mit einer kleinen Bürste sind nicht alle Bereiche der Flasche zu erreichen. Mit etwas Reis und Wasser lässt sich das Problem aber in wenigen Minuten beseitigen: Dafür das Gefäß zunächst zur Hälfte mit Wasser befüllen und anschließend etwas Reis hinzugeben. Bei zugehaltener Öffnung muss das Glasgefäß kräftig durchgeschüttelt werden - der Reis entfernt nun durch die entstehende Reibung den Schmutz.

Verbesserte Raumluft durch Kaffeepulver

Unangenehme Gerüche in Räumen oder Kühlschränken können auch ganz ohne chemische Mittel beseitigt werden. Dafür reicht es aus, etwa zwei Teelöffel Kaffeepulver in ein Schälchen zu füllen und im jeweiligen Raum aufzustellen, da die üblen Gerüche vom Kaffee absorbiert werden.

Essig als Allzweckreiniger

Wer auf ökologische und sparsame Art und Weise putzen möchte, setzt auf Essig. Verdünnt man diesen mit lauwarmen Wasser, hilft das Gemisch neben der Entfernung von Kalkflecken, auch bei der Edelstahlpolitur und dem Fensterputzen. Essig und Essigessenz sind dabei deutlich effektiver als herkömmliche Reinigungsmittel. 

Wunderheilmittel Vaseline

Aus übermäßig viel Stress, Vitaminmangel, Kälte oder einer zu geringen Flüssigkeitszufuhr resultiert fast immer eine spröde und zu trockene Haut. Mithilfe von Vaseline werden die rauen Hautstellen aber wieder weich und glatt. Auch rissige Lippen können sich durch das salbenartige Gemisch wieder erholen. Es empfiehlt sich das Pflegemittel nach dem Auftragen über Nacht einwirken zu lassen.

Vaseline auf Amazon bestellen

Angebrannte Töpfe mit Backpulver reinigen

Ein eingebrannter Topf muss nicht gleich entsorgt werden, denn die schwarze Kruste kann durch einen einfachen Trick entfernt werden. Ein Gemisch aus Wasser und einem Päckchen Backpulver sollte im betroffenen Topf kurz aufgekocht werden und anschließend für etwa eine Stunde einwirken. Danach lassen sich die unschönen Verkrustungen leicht entfernen.

Eierschalen als Dünger verwenden

Auch Eierschalen bieten eine effektive und kostengünstigere Alternative zu handelsüblichem Dünger. Außerdem erhalten sie viele wichtige Nähstoffe für die Pflanzen, wie beispielsweise Kalzium und Kalk.

Als Erstes müssen die Eierschalen zermahlen werden, wobei für einen Liter Gießwasser die Schalen von etwa drei bis vier Eiern ausreichend sind. Die zerkleinertes Schalen anschließend in das Gießwasser geben und für etwa eine Woche lang stehen lassen. Nachdem sich die Schalen im Wasser aufgelöst haben, können die Pflanzen mit dem natürlichen Dünger gegossen werden.

Eine weitere Möglichkeit, Eierschalen als natürliche Dünger zu verwenden, ist die Untermischung der zerkleinerten Schalen in die Erde. Übrigens: Regelmäßiges Düngen sorgt nicht nur für gesunde Pflanzen, sondern auch für ein rascheres Wachstum.

Minze vertreibt Spinnen

Dieser Tipp ist vor allem für Spinnenhasser Gold wert. Da die lästigen Achtbeiner Minzgeruch nicht ausstehen können, sind Minzpflanzen DIE Wunderwaffe gegen Spinnen in der Wohnung. Damit sie gar nicht erst den Weg ins Haus finden, ist es ratsam die Pflanzen am Fensterbrett zu platzieren.

 

Das könnte Sie auch interessieren: 7 neue Ideen für alte Zahnbürsten