Für hartnäckigen Schmutz greift man oft zu teuren Reinigungsmitteln. Doch wenn Sie eine Spülmaschine besitzen, so ist die Lösung für manche Probleme fast schon "greifbar". Da wo herkömmliche Reiniger an Ihre Grenzen stoßen, fangen Spülmitteltabs nämlich gerade erst richtig an, Wirkung zu zeigen. 

Die Spültabs enthalten als Inhaltsstoffe Bleichmittel, Enzyme und Phosphate, welche schmutzlösend, reinigend und wasserenthärtend wirken. Außerdem sind die Tabs fettlösend, was sie zu einer wahren Wunderwaffe macht, wie etwa die Internetseite Haushaltsfee.org berichtet.

Spülmaschinentabs als Allzweckwaffe

Die Spülmaschinentabs können also für weit mehr eingesetzt werden, als nur für saubere Teller, Gläser und Geschirr.

#1 Töpfe und Pfannen

Um die hartnäckigen Fett- und Essensreste aus Töpfen und Pfannen zu lösen, braucht es einen guten Trick. Legt man einen Spültab mit etwas warmen Wasser in das Angebrannte hinein, kann man die Pfanne beispielsweise mühelos abwaschen. 

#2  Spülbecken 

Um das Spülbecken mal wieder richtig sauber zu bekommen, legen Sie einfach den Geschirrspültab ins Becken und füllen Sie es mit heißem Wasser. Die Mischung lässt man für eine Nacht einwirken und am nächsten Morgen glänzt das Becken wieder wie neu.

#3 Mülleimer

Wenn man den Müll bei wärmeren Temperaturen ein paar Tage nicht ausgeleert hat, entstehen schnell unangenehme Gerüche und vor allem der Biomüll fängt häufig das Nässen an. Ab und zu braucht die Hausmülltonne deshalb eine Grundreinigung. Auch hierfür eignet sich ein Spülmitteltab. Füllen Sie Ihren Eimer mit heißem Wasser auf und legen Sie ein bis zwei Tabs hinein. Vergessen Sie bei der Reinigung auch den Deckel nicht. Die Mischung sollte für eine gute halbe Stunde einwirken.

#4 Grill und Backofen

Auch für die Outdoor-Geräte ist die Wunderwaffe bestens gerüstet. Denn mit einem Gemisch aus Wasser und Spülmitteltab lassen sich der Rost und das Gestell ohne Probleme mit einem Lappen reinigen. Das gilt übrigens auch für den Backofen.

#5 Fritteuse

Es klingt komisch, klappt aber. Hierzu füllt man den Fritteusenbehälter zu drei Vierteln voll mit Wasser und gibt einen Spülmaschinentab hinzu. Anschließend wird das Sieb eingehängt und das Gerät auf der höchsten Stufe eingeschaltet. Nach etwa zehn Minuten Frittieren und dem Ausspülen mit kaltem Wasser ist die Fritteuse wieder sauber.

#6 Toilette 

Sie möchten endlich eine kalk- und urinsteinfreie Toilette in Ihrem Badezimmer? Werfen Sie ein bis zwei Spültabs ins Klo und warten Sie, bis diese vollständig aufgelöst sind. Danach putzten Sie etwas nach und spülen herunter. Das Ergebnis ist eine weiße, saubere Toilette.

#7 Waschmaschine und Wäsche

Für das Waschen gibt es gleich zwei Tricks. Zum einen eignen sich die Geschirrspültabs sehr gut zum Entfärben von weißer Wäsche. Hierzu lösen Sie den Tab in heißem Wasser vollständig auf und tauchen das verfärbte Kleidungsstück für mindesten 15 Minuten in die Mischung ein. Im Anschluss waschen Sie die Wäsche, wie Sie es gewohnt sind, in der Waschmaschine. 

Doch auch die Waschmaschine selbst kann von den Spültabs profitieren, denn sie töten Keime ab und entfernen Kalk. Legen Sie ein bis zwei Tabs für einen kurzen, wäscheleeren Waschgang in die Maschine und lassen Sie diese wie gewohnt laufen. 

#8 Bad und Dusche

Auch hier können die Tabs zum Einsatz kommen. Man nehme einen Küchenschwamm, in den man einen Schlitz hineinschneidet, sodass der Spültab hineinpasst. Anschließend steckt man den Tab in die Öffnung des Schwammes und taucht diesen für eine kurze Zeit in Wasser, um das Mittel etwas aufzulösen. Nun kann einfach losgeputzt werden. Sowohl die Fliesen, die Fugen, die Armaturen als auch die Duschwände sollten danach in neuem Glanz erscheinen. Mit welchen Hausmitteln Sie die Duschkabine ebenfalls reinigen können, lesen Sie hier.

Falls Sie doch einmal zu herkömmlichen Reinigungsmitteln greifen möchten, sollten Sie auf Produkte achten, welche Ihrer Gesundheit nicht schaden. Hier lesen Sie über 5 Putzmittel, welche Ihre Gesundheit nicht gefährden.