• Scheiben mit Weichspüler reinigen
  • Die Fensterrahmen mit Waschpulver sauber bekommen

Mit dem Frühlingsbeginn kommt auch die Sonne wieder raus. Ein Grund zur Freude? Hausfrauen* und Hausmänner* sehen das manchmal anders, denn jetzt sieht man jeden einzelnen Dreckkrümmel auf der Fensterscheibe. Ein Frühjahrsputz steht an. Wir verraten einen neuen Trick, um die Fenster wieder ordentlich sauber zu bekommen - und zwar nicht mit Fensterputzmitteln, sondern mit Waschmittel.

Mit Waschmittel putzen - So funktioniert's

Ja, richtig gehört. Waschmittel lässt nicht nur die Wäsche wieder sauber glänzen. Für streifenfreie Fenster ist Weichspüler ein wahres Wundermittel. Dazu füllt man einfach die Kappe der Verpackung mit Weichspüler und vermischt die Menge mit drei Litern Wasser. Mit dieser Flüssigkeit werden die Fenster dann in der üblichen Routine geputzt. Das bringt die Fenster nicht nur zum Strahlen. Die Inhaltsstoffe des Weichspülers sorgen auch dafür, dass das Regenwasser vom Fensterglas abperlt. Wer weiß, vielleicht musst du danach ja gar nicht mehr so oft putzen.

Weichspüler für streifenfreie Fenster - das war noch nicht alles. Denn mit Waschmittel bekommt man auch die Fensterrahmen sauber. Diesmal greifen wir zum Waschpulver, das wahrscheinlich jede*r zu Hause hat. So spart man sich auch den Weg zum Geschäft, falls das eigentliche Fensterputzmittel leer ist. Waschpulver eignet sich vor allem für weiße Fensterrahmen, die mit der normalen Reinigung nicht mehr richtig sauber werden.

Die Prozedur ist einfach: Ein Tuch etwas anfeuchten und darauf eine kleine Menge des weißen Waschpulvers geben. Damit kann der Fensterrahmen anschließend geputzt werden. Das reicht noch nicht? Dann wiederhole den Vorgang einfach nochmal. Die bleichenden Inhalte des Pulvers sorgen nicht nur für weiße Wäsche: Nach der Anwendung wird der Rahmen wieder in herrlichen Weiß glänzen, das macht Lust auf Frühling.

Lesetipp: Diese 5 Hausmittel ersetzen viele Drogerie-Produkte