• Oma's Mythos: Alkohol trinken wärmt von Innen
  • warmes Gefühl nach dem Trinken von Alkohol
  • Alkohol wärmt den Körper oder fördert er etwa eine schlechte Durchblutung?
  • Alkohol erweitert Blutgefäße
  • erhöht Alkohol die Körpertemperatur tatsächlich?

Allzu bald ist es wieder so weit: Die Weihnachtsmärkte öffnen in gerade einmal zwei Monaten ihre Pforten und um sich als Besucher in der klirrenden Kälte aufzuwärmen, gibt es nichts Besseres, als einen heißen Glühwein oder Punsch zu trinken. Um den wärmenden Effekt noch zu erhöhen, bestellt man das alkoholische Heißgetränk auch gerne mal mit Schuss. Zudem hält sich auch das Gerücht, dass Schnaps sogar Erfrierungen vorbeugen kann. Aber stimmen denn die Mythen über Alkohol und dass er warm machen soll? Wir haben für die Antwort zu diesem Thema recherchiert. Den wahren Kern über einen weiteren Volksmythos haben wir auch in unserem Artikel über die Auswirkung von Schnaps auf die Verdauung für dich parat.

Für die Wahrheit ins Glas geschaut: Stimmt Omas Mythos?

Das wärmende Gefühl, das sich zügig nach dem Genuss von Alkohol einstellt, kommt von den erweiterten Blutgefäßen, so die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Die durch den Alkohol erweiterten Blutgefäße sorgen kurzfristig für das wärmende Gefühl im Körper. Über die Hautoberfläche verliert der Körper die empfundene Wärme der unter der Haut liegenden, erweiterten Adern jedoch rasch wieder.

Infolgedessen zieht sich der Körper die Wärme aus dem Blut der inneren Organen in die äußeren Adern. Die inneren Organe werden aufgrund von diesem Effekt schlechter durchblutet und die Körpertemperatur sinkt infolgedessen zügig ab. Tatsächlich frieren wir also, doch unser Gehirn erhält fälschlicherweise die Botschaft, dass uns warm ist. Das kann, gerade bei kalten Temperaturen, richtig gefährlich werden. Indem die tatsächlichen Temperaturen aufgrund des Alkoholkonsums nicht richtig wahrgenommen und unterschätzt werden, kann man sogar erfrieren.

Warme, alkoholische Getränke machen außerdem schneller betrunken, weil der Alkohol schneller vom Körper aufgenommen werden kann. Die bessere Alternative zu den alkoholischen Heißgetränken wären beispielsweise wärmende Tees. Diese sind im Gegensatz zum Alkohol, nicht gesundheitsschädlich. Mehr Informationen zu diesem Thema findest du bei der Initiative Kenn-dein-limit. Empfehlung: Im Ratgeber Kontrolliertes Trinken - So reduzieren Sie Ihren Alkoholkonsum* kannst du mehr über dein Trinkverhalten lernen.

Artikel enthält Affiliate Links

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegenzulassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.