Sandkerwa

Sandkerwa Bamberg 2018

Bamberg
Polizeibericht

Sachbeschädigung und Drohung gegen Polizisten - der Sandkerwa-Samstag aus polizeilicher Sicht

Wildpinkler, Sachbeschädigung und Fahrraddiebstahl - die Sandkerwa bringt auch ihre Schattenseiten mit sich. Ein unter Drogen stehender Mann bedrohte die Beamten am Samstag am Rande des Sandgebiets.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Sandkerwa-Abend am Samstag verlief großteils friedlich. Außerhalb des Sandgebietes kam es zu einigen Zwischenfällen. Symbolbild, Foto: Barbara Herbst
Der Sandkerwa-Abend am Samstag verlief großteils friedlich. Außerhalb des Sandgebietes kam es zu einigen Zwischenfällen. Symbolbild, Foto: Barbara Herbst

Am Samstag, den 26. August 2018 wurde die "Sandkerwa" 2018 vom Einbruch einer Kaltfront beherrscht. Entsprechend zügig war der Abmarsch der Besucher nach Einsetzen der Sperrzeit. Dennoch ließ es sich - während der Öffnungszeiten - ein Großteil der Besucher nicht nehmen, ausgiebig zu feiern. Die Besucheranzahl fiel geschätzt etwas geringer aus als am Vortag.

Aus polizeilicher Sicht waren die Feiernden im Sandgebiet - von ein paar alkoholbedingten Ausfällen abgesehen - unproblematisch. Leider hatte der Einsatz außerhalb des Sandgebiets auch seine Schattenseiten.

Erneut kam es durch einen augenscheinlich unter Drogen stehenden Besucher im Bereich des Obstmarktes zu Widerstandshandlungen, Beleidigungen und Bedrohungen gegen die Einsatzkräfte. Hierbei wurde keiner der Beamten verletzt. Bei dem Mann wurde auch eine geringe Menge Cannabis aufgefunden.

Des Weiteren wurden mehrere "Wildpinkler" geahndet und mehrere Streitigkeiten unterbunden. Zudem wurde ein Sachbeschädiger, sowie zwei Fahrraddiebe auf frischer Tat erwischt.

Das große Sandkerwa-Quiz: Was weißt du über Bambergs Mega-Fest?



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren