Sandkerwa

Sandkerwa Bamberg 2018

2018 findet in Bamberg wieder eine Sandkerwa statt

Kurzinfos:
  • Datum: 23. bis 27. August
  • Adresse: gesamte Bamberger Innenstadt - Zentrum in der Sandstraße
  • Email: kontakt@bürgerverein-bamberg.de
  • Über 200.000 Besucher

Das beliebte Volksfest im Herzen Oberfrankens findet 2018 wieder statt! Das beschlossen die Mitglieder des Bürgervereins "4. Distrikt" am Abend des 9. Januars 2018 (Dienstag). Oberbürgermeister Andreas Starke (SPD) jubelte anschließend über das grüne Licht des Bürgervereins: "Es ist ein Stück Bamberg gerettet worden." Mit 73 zu 43 Stimmen wurde die Rückkehr der Kirchweih beschlossen.

Wann findet die Sandkerwa statt?


Vom 23. bis zum 27. August 2018 verwandelt sich die Weltkulturerbe-Stadt wieder in eine einzige Party.

Wo findet die Sandkerwa statt?


Zentraler Anlaufpunkt für alle Feierwilligen und Festgänger ist die Sandstraße. Traditionell findet die Kirchweih rund um das Sandgebiet statt, das in der Bamberger Altstadt liegt.

Warum fand 2017 keine Sandkerwa statt?


Sandkerwa abgesagt: Nach einer Sitzung des Bürgervereins am Dienstag, 23. Mai 2017 war klar: Es findet keine Sandkerwa 2017 statt. Ulrike Siebenhaar, Pressesprecherin der Stadt Bamberg, bestätigte inFranken.de damals, dass es "definitiv" keine Sandkerwa geben werde. Als Gründe wurden gestiegene Sicherheitsvorkehrungen und finanzielle Risiken genannt. In überarbeiteter Variante versuchte die Stadt Bamberg mit einem "Rettungskonzept" die Sandkerwa 2017 zu retten, was jedoch scheiterte. Wie es zu dem Ausfall kam, ist hier nochmal genau zu lesen.

Bierpreis und Bierauswahl


Wie sich der Bierpreis entwickelt bleibt abzuwarten - 2016, als die letzte Sandkerwa stattfand, kostete "a Seidla" rund drei Euro. Derweil werden wieder alle Bamberger Brauereien mit ihrem Bier auf der Kerwa vertreten sein. 

Was ist die Sandkerwa?


An fünf Tagen um das letzte volle Augustwochenende befindet sich die Stadt Bamberg im Ausnahmezustand. Dann feiern über 200.000 Besucher die Kirchweih der St. Elisabethenkirche im Sandgebiet. 

Die eigentliche Geschichte der Sandkirchweih geht vermutlich zurück bis ins Jahr 1354, als die Kapelle des damaligen Hl. Geist Spitals, die heutige Elisabethenkirche geweiht wurde. Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts war die Tradition etwas eingeschlafen. Vereinzelt fanden damals kleinere Feste an der Regnitz statt. 

Mehrere Gastwirte brachten nach dem Zweiten Weltkrieg die Idee auf, die Kirchweih der kleinen St. Elisabethenkirche größer zu feiern. 1951 fand das Fest in der heutigen Form zum ersten Mal statt. Veranstaltet wird es vom Bürgerverein des 4. Distrikts in Bamberg in der Bamberger Altstadt. 2018 ist die Stadt Bamberg offiziell Mitveranstalter des Festes.

mehr anzeigen weniger anzeigen

Bilder / Videos

Aktuelles rund um die Bamberger Sandkerwa