• Tödlicher Unfall in Oberfranken
  • Autos kollidieren am Wochenende
  • Mann stirbt, drei Menschen schwer verletzt
  • B303 stundenlang gesperrt
  • Alle Informationen zum Unfall kompakt im Überblick:

Auf der Bundesstraße 303 in Oberfranken hat sich am Samstagnachmittag (28. Dezember 2019) ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet. Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberfranken auf Nachfrage von inFranken.de mitteilt, krachten gegen 14 Uhr zwei Autos zwischen Bad Alexandersbad und Tröstau im Kreis Wunsiedel frontal ineinander.

B303 in Oberfranken: Unfall-Drama am Samstag

In einem Auto, das in Richtung Bad Alexandersbad unterwegs war, saßen insgesamt drei Menschen - der 33-jährige Fahrer, seine 31-jährige Frau und ein Kleinkind. In einem entgegenkommenden Auto war eine 58-jährige Fahrerin alleine unterwegs, wie der Polizeisprecher sagte.

Die beiden Fahrzeuge stießen frontal ineinander. Der 33-jährige Fahrer, der mit seiner Familie in Richtung Bad Alexandersbad fuhr, kam in der Folge des Frontalzusammenstoßes ums Leben. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen.

Unfall auf B303: Ein Toter und drei Schwerverletzte

Die drei anderen Unfallbeteiligten wurden alle so schwer verletzt, dass sie in Krankenhäuser gebracht wurden. Die Straße glich einem Trümmerfeld und war bis etwa 19 Uhr vollgesperrt.

Neben mehreren Rettungskräften waren auch zwei Rettungshubschrauber an der Unfallstelle. Die Feuerwehr leitete den Verkehr um. Ein Sachverständiger unterstützte die Ermittler am Unfallort.

Die Unfallursache ist bislang noch unklar. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 50.000 Euro, wie die Polizei berichtet.