Nachdem eine Mutter mit ihrem 20-jährigen Sohn in Streit geraten war, wusste diese sich nicht anders zu helfen, als die Polizei zu verständigen. Gegenüber den Beamten leistete der junge Mann dann erheblichen Widerstand.

Der Vorfall ereignete sich am Sonntagnachmittag (17.01.2021), wie die Polizeiinspektion Marktredwitz mitteilt.

Thiersheim: 20-jähriger Sohn streitet mit Mutter und schlägt Polizisten

Da der 20-Jährige den Beamten bereits bestens bekannt war, rückten diese mit mehreren Streifen an. Vor Ort wurde dem Mann die weiteren Maßnahmen erläutert. Sichtlich desinteressiert ignorierte dieser sämtliche Aufforderungen. Nachdem er mehrfach aufgefordert wurde die Wohnung zu verlassen, schlug dieser unvermittelt auf einen Polizisten ein. Der Schlag konnte glücklicherweise abgewehrt werden. Auch während des anschließenden Transportes zum Dienstwagen leistete der junge Mann erheblichen Widerstand, indem er immer wieder versuchte die eingesetzten Beamten zu schlagen und zu treten. Ferner beleidigte der Mann die Polizisten mit übelsten Schimpfwörtern.

Da sich der Mann auch in den Wachräumen der Polizeiinspektion nicht beruhigt hatte, wurde er schließlich auf richterliche Anordnung zur Verhütung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Der Mann muss sich nun wegen unter anderem tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie Körperverletzung verantworten. Glücklicherweise wurde keiner der eingesetzten Beamten verletzt.