Zu einem Polizeieinsatz ist es am Mittwochabend (05. Mai 2021) in Selb im Kreis Wunsiedel gekommen. Grund für den Einsatz war, dass eine 26-jährige Frau angab, von ihrem 29-jährigen Ehemann geschlagen worden zu sein. 

Das Paar war gemeinsam im Auto unterwegs und sie habe wohl die "falsche Musik" hören wollen, weshalb es zum Streit kam. Als ihr Ehemann aus dem Auto ausstieg, habe er die Autotür gegen ihren Oberkörper gestoßen, weshalb die Frau Schmerzen habe. Anschließend soll der 29-Jährige noch mit dem Fuß gegen das Auto getreten haben. 

Ehepaar streitet sich: Schläge, Tritte und Sachbeschädigung führen zu Anzeigen

Wie die Polizeiinspektion Marktredwitz am Donnerstag (06. Mai 2021) in einer Pressemitteilung erläutert, hat sich der Streit aus Sicht des Ehemanns anders zugetragen: Seine Frau habe ihn beim Autofahren gestört und anschließend das Auto festgesetzt. Als es ihm gelungen sei die Autotüre zu öffnen, sei diese dabei tatsächlich gegen seine Frau gestoßen. 

Zudem gab der 29-Jährige an, von seiner Frau in die Weichteile getreten worden zu sein und auch gegen das Auto getreten zu haben. Die Beamten der Polizei Marktredwitz wiesen den Mann an für 24 Stunden die gemeinsame Wohnung zu verlassen. Den Wohnungsschlüssel händigte er freiwillig seiner Frau aus. 

Gegen den 29-Jährigen wird nun wegen vorsätzlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt. Allerdings muss auch die 26-jährige Ehefrau mit einer Anzeige wegen Körperverletzung rechnen.